Spinat-Lasagne

Spinat-Lasagne

Schnell, einfach gemacht und geschmacklich unfassbar gut? Das kann meine Spinat-Lasagne! Ruck Zuck im Ofen und ebenso schnell auf den Tellern schmeckt sie wunderbar frisch und ist eine prima Alternative zum Klassiker. Was mich jedoch direkt wunderte – den Klassiker gibt es noch gar nicht im Möhreneck. Ich habe zwar das Rezept für eine Kürbis-Tofu-Lasagne [KLICK] und für eine Auberginen-Zucchini-Lasagne [KLICK] doch keine klassische Lasagne. Das muss sich wohl schnell ändern, doch vorher bekommt ihr noch das heutige Rezept für meine Spinat-Lasagne.

Spinat-Lasagne

Rezept für eine große Auflaufform Spinat-Lasagne:

1 kg frischer Blattspinat
kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
300 g braune Champignons
Olivenöl
Salz
Pfeffer
geriebene Muskatnuss

Lasagneblätter (je nach Breite und Höhe der Form unterschiedlich)
3 kleine Tomaten (optional)
200 g veganer Reibekäse

Tomatensauce:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
500 ml passierte Tomaten
1 TL Oregano
1 TL Basilikum
1/2 TL Thymian
schwarzer Pfeffer
Salz

Béchamelsauce:
3 EL pflanzliche Margarine
3 EL Dinkelmehl (Typ 630)
250 ml Haferdrink (oder andere pflanzliche Alternative)
Salz
weißer Pfeffer
geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Den Blattspinat verlesen und abbrausen. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden, den Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Champignons grob bürsten und in dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin anbraten, Knoblauch und Champignons hinzugeben. Zum Schluss den Blattspinat in die Pfanne geben mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und die Herdplatte ausstellen. Alles gut miteinander vermengen und beiseitestellen.

Für die Tomatensauce die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe abziehen und mit der flachen Seite des Messers andrücken. In einem Topf Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch anbraten und mit den passierten Tomaten ablöschen. Mit den Gewürzen abschmecken.

Für die Béchamelsauce die Margarine in einem kleinen Topf schmelzen und das Mehl mit einem Holzkochlöffel einrühren. Die Masse bei geringer Hitze anschwitzen und dabei ständig umrühren. Mit einem Schneebesen kräftig rühren, während der Haferdrink zugegeben wird. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Sollte die Sauce zu dick sein, einfach noch etwas Haferdrink zu geben, sollte sie zu dünn sein, mit etwas Mehl zum Andicken nachhelfen.

Nun geht es ans Schichten! Den Boden der Auflaufform dünn mit Tomatensauce bestreichen und sie mit Lasagneblättern ausfüllen. Dann folgt die Spinat-Champignon-Füllung. Mit Tomatensauce begießen und dann weitere Lasagneblätter auslegen. Diese mit Béchamelsauce bestreichen und dann weiter mit der Füllung, der Tomatensauce und Lasagneblättern. Macht das solange, bis eure Auflaufform gefüllt ist. Ich mag es am liebsten, wenn zum Schluss Lasagneblättern mit Béchamelsauce sind. Darauf streut ihr euren Reibekäse. Wer möchte kann noch ein paar Tomatenscheiben darauf verteilen und dann geht die Spinat-Lasagne ab in den Ofen. Im vorgeheizten Backofen braucht sie bei 180 °C Umluft ungefähr 20 Minuten.

Spinat-Lasagne

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar