Auberginen-Zucchini-Lasagne
 

Dies ist ein Werbebeitrag, da ich zu anderen Bloggern verlinke.

Nachdem ich die letzten Monate immer mal wieder unser Jahresevent “Saisonal schmeckt’s besser” sträflich vernachlässigt habe, habe ich in diesem Monat auf jeden Fall wieder mit dabei sein wollen. Noch dazu wo der Sommer einem so unwahrscheinlich viele Möglichkeiten bietet. Und eine Sache juckt mir sowieso schon Ewigkeiten in den Fingern: eine Lasagne! Schon oft habe ich den Ansatz gewagt, doch wie soll man eine Lasagne ansehnlich präsentieren?  Diese Frage stelle ich mir zwar immer noch, aber ich wollte endlich mein liebstes Rezept mit euch teilen! Daher gibt es heute eine Auberginen-Zucchini-Lasagne für euch mit einer feinen Béchamel-Sauce, einer würzigen Tomatensauce und natürlich allerlei Gemüse, denn so mag ich meine Lasagne am liebsten.

In diesem Monat haben Gurken | Auberginen | Mais | Paprika | Zucchini | Bohnen | Tomaten | Erbsen | Fenchel | Radicchio & Sommersalate Saison.

Auberginen-Zucchini-Lasagne

Viele weitere Rezepte mit den aktuellen Saison Gemüsesorten findet ihr heute bei:

Kleiner Kuriositätenladen – Terrine aus gegrilltem Gemüse – Tomaporc – Pfefferbutter | trickytine – Beschwipstes Gurkeneis mit Gin, Tonic und Basilikum | Lebkuchennest – Rote Bohnen-Brownies mit schwarzem Sesam | S-Küche – Tacos mit Sommergemüse und Steakstreifen – Super Summer Taco Fiesta Mexicana | Münchner Küche – Asiatischer Gurkensalat mit Erdnüssen & geröstetem Knoblauch | Jankes*Soulfood – Bunte Gemüse-Quiche | thecookingknitter – Pfannkuchen mit Erbsen und Mais | moey’s kitchen – Ofenrisotto mit grünen Bohnen und Haselnusskernen | Madam Rote Rübe – Zitronige Zucchinisuppe à la türkisch | Delicious Stories – Gefüllte Auberginenröllchen | Küchenlatein – Auberginen-Zucchini-Sandwich mit Piso | Ina Is(s)t – Chinesisches Auberginen Gemüse mit Knoblauch und Chili | Kochen mit Diana – Caponata | Pottgewächs – Dreierlei Relish von Gurke, Tomate und Paprika | Haut-Gout – Wildschweinburger mit Radicchio, Zwiebelringen und selbstgemachter Mädesüßsamen-Mayonnaise | ZimtkeksundApfeltarte – Zucchini-Zitronen-Kuchen | Feines Gemüse – Ratatouille-Tarte | Ye Olde Kitchen – Grillgemüse-Sandwich | pastasciutta.de – Ruut un Wiess | Schlemmerkatze – Pasta mit Erbsen-Minz-Pesto

Auberginen-Zucchini-Lasagne

Rezept für eine Auflaufform Auberginen-Zucchini-Lasagne:

Lasagne-Blätter – gekaufte oder selbstgemachte nach diesem Rezept [KLICK]
2 Auberginen
1-2 Zucchini (je nach Größe)
5 Möhren
8 Champignons
1 Gemüsezwiebel
Pfeffer
Salz
Basilikum
optional: Schmelzgenuss oder veganen Frischkäse

Tomatensauce:
500 g passierte Tomaten
1 kleine Zwiebel
2 frische Tomaten
etwas Olivenöl
Pfeffer
Cayennepfeffer
Salz
Basilikum
Majoran
Oregano

Béchamel-Sauce:
60 g pflanzliche Margarine (z.B. von Deli)
50 g Dinkelmehl (Typ 630)
500 ml Haferdrink
Muskat
Salz
weißer Pfeffer

Zubereitung:

Solltet ihr eure Lasagne-Blätter selbst zubereiten, startet damit. Ansonsten könnt ihr euch direkt ans Gemüse schneiden machen. Auberginen, Zucchini, Möhren und Champignons in Scheiben schneiden, die Zwiebel würfeln. Das Gemüse beiseite stellen und mit den Saucen weiter machen. Für die Tomatensauce die Zwiebel würfeln und die Tomaten klein schneiden. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin dünsten. Die Tomaten hinzugeben und mit den passierten Tomaten ablöschen. Mit den Gewürzen nach eurem Geschmack würzen, abschmecken und vom Herd nehmen.

Für die Béchamel-Sauce, die Margarine in einem Topf schmelzen. Das Mehl einrieseln und gleichzeitig mit einem Kochlöffel verrühren. Es entsteht direkt eine klumpige Masse. Rührt so lange, bis alles miteinander vermengt ist und eine homogene Masse entstanden ist. Nun rührt ihr nach und nach den Haferdrink ein. Sobald eine sämige Sauce entstanden ist, mit Muskat, Salz und weißen Pfeffer würzen.

Nun können wir die Lasagne schichten:

Startet dazu mit einem Klecks Tomatensauce und verteilt ihn auf dem Boden der Auflaufform. Legt nun abwechselnd Auberginen- und Zucchinischeiben in die Form. Danach folgen Zwiebeln, Möhren und Champignons. Darüber werden die Lasagne-Blätter gelegt, ob ihr das deckend oder mit Freiraum macht, bleibt natürlich euch überlassen. Auf die Lasagne-Blätter kommen die beiden Saucen, danach wieder Gemüse, Lasagne-Blätter, Saucen und so weiter, bis die Form bis oben hin gefüllt ist. Die Lasagne könnt ihr natürlich mit Käse bestreuen oder so wie hier mit Frischkäse bestreichen. Diesen habe ich jedoch erst 5 Minuten vor Ende der Backzeit auf der Lasagne verteilt.

Im vorgeheizten Backofen braucht die Auberginen-Zucchini-Lasagne bei 200 °C  Ober-/Unterhitze ungefähr 40 Minuten. Wenn ihr Reibekäse/Schmelzgenuss auf die Lasagne gebt, kann es sein, dass sie von Oben noch etwas gebräunt werden muss. Dafür schalte ich meinen Ofen für 10 Minuten auf die Grillstufe und habe eine sehr knusprige Lasagne auf meinem Teller. 🙂

Auberginen-Zucchini-Lasagne

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

5 Kommentare

  • Antworten
    Rote Bohnenbrownies mit schwarzem Sesam – Foodblogger Saisonkalender [Blogevent/Bloggernennung] | Lebkuchennest
    30. August 2018 at 8:13

    […] mit Radicchio, Zwiebelringen und selbstgemachter Mädesüßsamen-Mayonnaise Möhreneck– Auberginen-Zucchini-Lasagne Pottgewächs – Dreierlei Relish von Gurke, Tomate und Paprika Delicious Stories  – […]

  • Antworten
    Gefüllte Auberginenröllchen - Delicious Stories
    30. August 2018 at 8:58

    […] Möhreneck – Auberginen-Zucchini-Lasagne […]

  • Antworten
    Pfannkuchen mit Erbsen und Mais | thecookingknitter
    30. August 2018 at 14:51

    […] | Ina Is(s)t – Chinesisches Auberginen Gemüse mit Knoblauch und Chili | Möhreneck – Auberginen-Zucchini-Lasagne | Kochen mit Diana – Caponata |Pottgewächs – Dreierlei Relish von Gurke, Tomate und […]

  • Antworten
    Diana
    2. September 2018 at 12:17

    Ich liebe Lasagna, habe es immer in der klassischen Variante gekocht. Das wird sich aber definitiv ändern. Deine hier sieht und hört sich sehr lecker an.
    LG, Diana

    • Antworten
      nadine
      8. September 2018 at 8:45

      Das freut mich sehr zu hören Diana! Lasst es euch schmecken. 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar