Erdbeer-Rhabarber-Crumble

Erdbeer-Rhabarber-Crumble

Ich suche aktuell eure Erdbeerrezepte für mein Blogevent “Zeigt her eure Erdbeeren” und möchte natürlich auch noch ein paar weitere Erdbeerrezepte auf den Blog bringen. Der Mai hat so viele Leckereien auf die Teller gebracht und über Erdbeeren freue ich mich da am meisten. Wie sieht es bei euch aus, seid ihr auch so vernarrt in Erdbeeren? Dann würde ich mich über eure Teilnahme am Event freuen, alle Infos findet ihr im Eventbeitrag [KLICK]. Und hier geht es jetzt mit dem köstlichen Erdbeer-Rhabarber-Crumble weiter. Crumble passt zu jeder Zeit und mit den Frühlings-Lieblingen zusammen schmeckt er noch mal besser. Ein weiterer Vorteil, neben dem köstlichen Geschmack – so ein Crumble ist rasend schnell gemacht und kann auch bei kurzfristigem Besuch serviert werden.

Zeigt her eure Erdbeeren

Erdbeer-Rhabarber-Crumble

Rezept für Erdbeer-Rhabarber-Crumble:

Streusel:
200 g Dinkelmehl, Type 630
100 g Zucker
125 g pflanzliche Margarine

Füllung:
450 g Rhabarber (etwa 3 Stangen)
250 g Erdbeeren
1 EL Zucker

Zubereitung:

Für die Streusel das Mehl mit Zucker und Margarine verkneten. Ich mache das mit den Händen, weil so schöne Streusel entstehen. Eine passende Form, hier gehen Tarte-, Quiche- oder Springformen, etwas einfetten und die Hälfte der Streusel auf dem Boden verteilen und festdrücken. Die restlichen Streusel beiseitestellen.

Den Rhabarber abwaschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Erdbeeren putzen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker vermischen und in die vorbereitete Backform geben. Mit den restlichen Streuseln bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180° C Umluft braucht der Erdbeer-Rhabarber-Crumble ungefähr 25 Minuten. Er schmeckt noch leicht warm am besten.

Erdbeer-Rhabarber-Crumble

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar