Himbeer-Kirsch Curd

Hallo ihr Lieben,
ich habe mich am Wochenende an ein zweites Rezept aus dem  Buch “Geschenke aus dem Obstgarten” von Markus Hummel alias “Backbube” gewagt. Passend zum Sommer gibt es ein fruchtiges Curd mit Himbeeren und Kirschen. Ich bin ein großer Fan von Curd’s, in erster Linie Lemon Curd. Als ich versuchte es selbst zu machen war das ein ganz schöner reinfall. Aber mit diesem hier hat es komischer weise richtig super geklappt. Vielleicht sollte ich mich nun noch einmal an das verflixte Lemon Curd wagen?!

Rezept für 4 Gläser á 250 ml:
750 g Süßkirschen
500 g Himbeeren
450 g Zucker
1 Prise Salz
120 g Butter
4 Eier

Zubereitung:
Die Kirschen waschen und entsteinen, die Himbeeren verlesen. Kocht die Früchte mit 2 El Wasser auf und lasst alles für ungefähr 15 Minuten köcheln. Die Früchte sollten komplett zerfallen sein. Die Fruchtmasse streicht ihr durch ein Sieb und messt 1 kg Fruchtmus ab. Kostet mal wie lecker das schmeckt – nomnomnom.

Das Fruchtmus verrührt ihr mit Zucker, Salz, Butter und den Eiern. Über einem heißem, nicht kochenden, Wasserbad schlagt ihr die Masse solange auf, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Masse dickt an und sollte langsam von einem Löffel tropfen. Füllt das Curd direkt in Gläser ab und  verschließt sie sofort. Im Kühlschrank dickt es noch mal nach, also nicht zu lange aufschlagen. Gekühlt ist es ungefähr 2 Wochen haltbar.

Direkt am Wochenende wird ein Sommertörtchen mit dem Curd verfeinert. Ich bin schon sehr gespannt ob es sich in Torten genauso gut macht wie einfach so vom Löffel 🙂

Ich wünsche euch ein schönes, verlängertes Wochenende ♥
süße Grüße,
Nadine

Aus “Geschenke aus dem Obstgarten” von Markus Hummel (BLV-Buchverlag)

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar