Falafel-Sandwich mit Wurzelgemüsesalat

Falafel-Sandwich mit Wurzelgemüsesalat

Mit meinem heutigen Beitrag zeige ich euch nicht nur das Rezept für das köstliche Falafel-Sandwich mit Wurzelgemüsesalat, sondern stelle euch im Rahmen von Koch mein Rezept auch einen weiteren Blog vor. Diesmal geht es um Isabelle, die uns auf ÜberSee-Mädchen [KLICK] mit in ihre Küche am Bodensee nimmt. Dort kreiert sie ihre köstlichen Rezepte und macht ihr tollen Fotos. Ob süß oder herzhaft, vegetarisch, vegan oder mit Fleisch. Die Rezepte sind sehr vielfältig und jeder wird dort etwas Tolles finden können. Noch dazu finde ich das Blog-Layout ganz wunderbar. Es fällt aus dem klassischen Blog-Design heraus, man findet sich jedoch super schnell zurecht und das Stöbern nach passenden Rezepten wird einem sehr leicht gemacht.

Falafel-Sandwich mit Wurzelgemüsesalat

Koch mein Rezept – eine Aktion von Volkermampft

Koch mein Rezept ist ein großer Rezeptetausch ähnlich einer Wichtel-Aktion. Jede Runde bekommt man einen neuen Blog zugelost, von dem man sich so viele Rezepte wie man möchte, aussuchen darf. Mindestens eines dieser Rezepte stellt man zusammen mit dem Blog bei sich selbst vor und somit vernetzen wir uns untereinander weiter. Ich habe schon einige tolle Blogs und die Blogger_innen dahinter durch die Aktion entdeckt. Meine “unbedingt mal Nachmachen Liste” wird dadurch zwar eher noch länger als kürzer, aber immerhin komme ich dadurch dazu, etwas von dieser Liste nachzumachen. Meine bisherigen Beiträge zur Aktion findet ihr hier [KLICK].

Willkommen beim ÜberSee-Mädchen

Ich habe natürlich wieder so viele tolle Rezepte gefunden, dass ich mich erst wieder nicht entscheiden konnte. Ich habe nun 5 weitere Kuchenrezepte auf meiner Liste, die ich veganisieren möchte. Und drei herzhafte Gerichte kommen noch dazu. Für die Vorstellung habe ich mich aber für das heutige Rezept entschieden. Erst war ich mir unsicher, da der Wurzelgemüsesalat aus einem Buch stammt und nicht direkt von Isabelle. Jerusalem von Ottolenghi ist ein ganz fantastisches Buch, das auch bei mir im Bücherregal steht. Daher habe ich beschlossen, nicht nur den Salat zu machen, sondern das folgende Rezept von Isabelle. Dort hat sie den Wurzelgemüsesalat zu einem Falafel-Sandwich verarbeitet. Und ich liebe Falafel! Von daher war das beschlossene Sache. Das Ausgangsrezept von Isabelle findet ihr hier [KLICK].

Noch einmal kurz zurück zu Isabelles Blog-Layout. Denn ich bin wirklich ganz angetan davon. Da sie ebenfalls auf saisonale Ernährung achtet, gibt es dort entsprechend die Kategorie zur Jahreszeit. Dort findet ihr noch so viele tolle Rezepte. Lasst euch einfach inspirieren, die Rezepte sind wirklich toll und die Bilder liefern auch was fürs Auge!

Falafel-Sandwich mit Wurzelgemüsesalat Falafel-Sandwich mit Wurzelgemüsesalat

Rezept für 2-3 Portionen Falafel-Sandwich mit Wurzelgemüsesalat:

Wurzelgemüsesalat:
1 Rote Bete Knolle
2 Möhren
1 Kohlrabi

1 Zitrone, Saft und Abrieb
4 EL Olivenöl
2 EL Weißweinessig
1 TL Zucker
Salz

5 Stängel frische Minze
5 Stängel frische Petersilie
grüner Pfeffer

Falafel:
1 Knoblauchzehe
1 rote Zwiebel
240 g Kichererbsen, abgetropft
1 kleine rote Chilischote
5 Stängel Petersilie
2 EL Zitronensaft
1 EL Dinkelmehl, Type 630 (optional)
Rapsöl

Sandwich:
100 g veganer Joghurt, natur
1 kleine Knoblauchzehe
Salz
schwarzer Pfeffer

2 -3 Pita-Brote oder Fladenbrot
50 g veganen Feta (ich bin einer großer Fan vom Hirten von Bedda – Natur oder mit Kräutern)

Zubereitung Wurzelgemüsesalat:

Das Gemüse schälen und die Enden abschneiden. Es sollte nun in dünne Streifen geschnitten werden. Das kann man sehr gut mit einem Julienne-Schneider machen. Ich habe es mit meiner Küchenmaschine gemacht, da ich dafür extra Aufsätze habe. Die Gemüse-Streifen in eine große Schüssel füllen und vollständig mit kaltem Wasser bedecken.

Für das Dressing den Zitronensaft mit Olivenöl, Essig, Zucker und Salz in einen kleinen Topf erwärmen und rühren, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Das Gemüse abgießen und abtropfen lassen. Die Schüssel ebenfalls abtrocknen und dann das Gemüse wieder hineingeben. Mit dem Dressing vermischen und für mindestens 45 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.

Minze und Petersilie fein hacken, die Zitrone reiben und den Abrieb mit den Kräutern beiseitestellen. Vor dem Servieren wird der Wurzelgemüsesalat mit gehackter Minze und Petersilie, sowie dem Zitronenabrieb vermischt. Mit Pfeffer abschmecken.

Zubereitung Falafel:

Für die Falafel die Knoblauchzehe abziehen und die Zwiebel schälen. Die Chilischote entkernen und alles grob zerkleinern. Zusammen mit den abgetropften Kichererbsen fein pürieren. Die Petersilie grob hacken und zusammen mit dem Zitronensaft unter die Masse heben. Sollten sich die Bällchen noch nicht so gut formen lassen, gebt etwas Mehl hinzu und knetet es ein. Dann wird die Masse zu Bällchen geformt und etwas flach gedrückt. In einer Pfanne ausreichend Rapsöl erhitzen und die Falafel von jeder Seite für drei bis vier Minuten knusprig braten. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Zubereitung Sandwich:

Für die Joghurtsauce die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Unter den Natur-Joghurt mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fladenbrot ggf. Aufbacken oder kurz erwärmen. Ob ihr das im Backofen, einer Pfanne oder im Toaster macht, bleibt natürlich euch überlassen.

Das Brot mit Sauce bestreichen und mit dem Wurzelgemüsesalat füllen. Drei bis vier Falafel mit einem weiteren Klecks Knoblauch-Joghurt in die Brote geben. Mit Feta bestreuen und das fertige Falafel-Sandwich mit Wurzelgemüsesalat servieren.

Falafel-Sandwich mit Wurzelgemüsesalat

Macht es euch schön ♥
Nadine

Inspiriert durch ÜberSee-Mädchen

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    Dani
    28. März 2021 at 9:18

    Ich hab mal die Seite des Übersee Mädchens besucht und weil ich gerade Lust drauf hätte nach Cookie Rezepten gesucht. Aber ich bin ganz ehrlich, wenn ich nicht nach vegan filtern kann, habe ich eigentlich schon keine Lust mehr. Hab dann doch noch ein paar Rezepte geöffnet, die sich gut lesen, aber nichts passendes dabei. Mittlerweile hätte ich gesagt ist das zumindest in der Online Foodie Community doch Standard. Da bleibe ich lieber bei deinen Rezepten 😀

    • Antworten
      nadine
      30. März 2021 at 21:22

      Hi Dani,
      es freut ich natürlich sehr, dass Du dich bei mir so wohl fühlst. 🙂
      Ich suche um ehrlich zu sein nie explizit nach veganen Rezepten, sondern wandle dann einfach ab, sollten sie nicht vegan sein. Aber ich kann darauf gerne einen Blick für weitere Vorstellungen haben.
      Hast du natürlich absolut recht. 🙂

      Liebe Grüße
      Nadine

    Hinterlasse einen Kommentar