Cranberry Marmelade


Diese feine Marmelade habe ich am Sonntag gekocht. Es ist eine erfrischende, zimtige Abwechslung auf dem Brot und schmeckt wirklich lecker. Aber vorsicht: Auch wenn Zucker mit in der Marmelade ist, schmeckt sie noch ein bisschen bitter, aber nicht so arg. Natürlich kann man sie auch für viele andere Dinge als auf Brot verwenden. Sie macht sich bestimmt auch gut beim Kochen. Was ich damit vor habe, werdet ihr Anfang Dezember erfahren, das bleibt noch ein kleines Geheimnis 🙂 Die Marmelade ist, wie ihr auch gleich lesen könnt, total schnell gemacht und super leicht.

Rezept für 5 kleine Weckgläser (80 ml):
1 Orange
250 g Cranberries
130 g Gelierzucker
1/2 Vanilleschote
1 Zimtstange

Zubereitung:
Die Orange heiß abspülen und die Schale dünn abschälen. Danach die Orange auspressen. Den Saft in einen Topf schütten und die Cranberries dazu geben. Gelierzucker, Mark der Vanilleschote, Schote, Zimtstange und die Orangenschale ebenfalls dazu geben. Alles abgedeckt eine Stunde ziehen lassen. Dann den Sud unter ständigem Rühren aufkochen und ungefähr vier Minuten sprudeln lassen. Die Gewürze und Orangenschale entfernen. Ich habe meine Marmelade dann noch kurz püriert damit sie nicht ganz so stückig ist. Direkt in Gläser füllen und verschließen.

Meine kleinen Weckgläser habe ich bei Gläser & Flaschen gekauft. Die haben eine große Auswahl an Gläser und Flaschen aber auch an Dekoartikeln.

süße Grüße,
Nadine

Aus Weihnachten mit Fräulein Klein von Fräulein Klein (Yvonne Bauer)

Das könnte Dich auch interessieren

1 Kommentar

  • Antworten
    Weihnachtskeks-Special 4: Gastbeitrag Vanille-Mandel-Schneeflocken von SweetPie | backreif
    3. Dezember 2013 at 15:32

    […] Cranberry Marmelade (Rezept findest du hier) […]

  • Hinterlasse einen Kommentar