Pasta mit Pilz-Preiselbeeren-Rahmsauce

Pasta mit Pilz-Preiselbeeren-Rahmsauce

Als ich euch meine Fenchel-Pasta vorgestellt habe [KLICK], hatte ich angekündigt euch im nächsten Pasta-Beitrag zu verraten, wieso es aktuell so viele Nudel-Rezepte gibt, wenn herzhafte Rezepte im Möhreneck vorgestellt werden. Das liegt, ihr könnt es euch sicherlich denken, zum einen daran, dass ich Nudeln liebe. Egal in welchem Gemütszustand ich mich befinde – Nudeln sind immer eine gute Idee! Das beweist auch mein Rezepte-Archiv “Alles mit Nudeln” mit 67 Rezepten, mit dem heutigen Rezept für Pasta mit Pilz-Preiselbeeren-Rahmsauce bereits 68 Rezepte. Puh!

Nudeln sind immer eine gute Idee!

Das heutige Rezept besticht durch die köstliche Kombination von süßen Preiselbeeren, milden Champignons und einer feinen Sahnesauce. Bei der Zubereitung hatte ich kurz überlegt, ob ich noch meine veganen Köttbullar [KLICK] dazu mache, aber der Hunger war größer als die fixe Idee. Dennoch werde ich es zu einem späteren Zeitpunkt ausprobieren. Ich denke, sie passen hervorragend dazu! Aber zurück zum eigentlichen Einstiegsthema – Nudeln!

Pasta mit Pilz-Preiselbeeren-Rahmsauce

Warum gibt es hier also so viele Pasta-Rezepte? Die Antwort ist ganz leicht – ich habe eine neue Nudelmaschine. Schon früher hatte ich zwei verschiedene Modelle, eines für flache Nudeln und eines für Röhrennudeln. Zwei große, laute Maschinen. Die eine sogar manuell zu bedienen. Entsprechend häufig hatte ich Nudeln selbst zubereitet. Dabei schmecken sie, finde ich, um so vieles besser als getrocknete Nudeln. Und frische Nudeln, keine Spätzle, keine Schupfnudeln, normale Nudeln eben, gibt es vegan nicht zu kaufen. Jedenfalls habe ich nun dieses Gerät und bin schwer verliebt. Ich habe noch nicht alle Matrizen getestet, bin aber jetzt schon vollständig begeistert und überzeugt. Neben dem Geschmack kommt noch hinzu, dass die Plastikverpackungen der Nudeln wegfallen. In kleinen Örtchen gibt es nun mal keine unverpackt Läden oder Stationen. Aber das ist ein anderes Thema.

Pasta mit Pilz-Preiselbeeren-Rahmsauce Pasta mit Pilz-Preiselbeeren-Rahmsauce

Wenn ihr Interesse habt, das Maschinchen mal in Aktion zu sehen, klickt euch heute gerne rüber zu Instagram [KLCIK]. Dort stelle ich die Nudelmaschine in meiner Story vor. Und keine Sorge – auch ohne Nudelmaschine kann das Rezept zubereitet werden.

Rezept für 4 Portionen Pasta mit Pilz-Preiselbeeren-Rahmsauce:

Nudeln nach diesem Rezept [KLICK] oder 400 g gekaufte Nudeln
600 g braune Champignons
200 g Kräuterseitlinge
2 Zwiebeln
Rapsöl
250 ml vegane Sahne
50 ml Gemüsebrühe
150 g Preiselbeeren aus dem Glas
1 Bund glatte Petersilie
Salz
schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Nudeln vorbereiten oder nach Packungsanleitung zubereiten. Die Kochzeit von frischen Nudeln beträgt lediglich 3–4 Minuten. Plant das entsprechend ein.

Die Pilze putzen und gegebenenfalls mit einem feuchten Tuch säubern. Die Champignons je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Stiele der Kräuterseitlinge am Hut abschneiden und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und die Hüte in Streifen schneiden. Zwiebeln abziehen und fein würfeln, Petersilie abbrausen und fein hacken. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebeln darin dünsten und die Pilze zugeben. Bei hoher Hitze für etwa 6 Minuten anbraten. Mit Sahne und Gemüsebrühe ablöschen, die Sauce einmal aufkochen und etwas einkochen lassen.

Etwa 100 g Preiselbeeren zusammen mit der Petersilie unter die Sauce mischen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gekochten Nudeln unter die Sauce heben und in tiefen Tellern servieren. Die restlichen Preiselbeeren dazu reichen.

Pasta mit Pilz-Preiselbeeren-Rahmsauce

Macht es euch schön ♥
Nadine

Inspiriert durch Köstlich vegetarisch

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar