Sauerteigpizza mit Spinat

Sauerteigpizza mit Spinat

Da es in den letzten Tagen eher süß und beerig zuging, muss heute mal wieder etwas Herzhaftes aufgetischt werden. Und was wäre da besser geeignet als eine Pizza? Mein liebstes Pizzateig Rezept habe ich euch bereits 2016 auf den Blog gestellt, doch heute dreht es sich erneut um meinen Sauerteig Frederick. Er hat wieder ganze Arbeit geleistet und uns eine Sauerteigpizza mit Spinat serviert. Der Boden ist im inneren Bereich herrlich fluffig und außen schön kross, die Pizzastücke stehen einwandfrei in der Hand und durch den leicht säuerlichen Geschmack liegt die Pizza nicht so schwer im Magen.

Das kann aber auch am Belag der Pizza liegen. Da habe ich mich von einem Rezept von Tanja von Ihana.life [KLICK] inspirieren lassen. Ich habe lediglich den TK-Spinat gegen frischen Blattspinat getauscht und die Champignons bereits mit der Pizza in den Ofen geschoben. Und natürlich, wie oben bereits erwähnt, einen Pizzaboden aus Sauerteig gemacht.

Sauerteigpizza mit Spinat

Rezept für 2 Sauerteigpizzen mit Spinat:

Pizzateig mit Sauerteig:
100 g Roggenmehl, Type 1150
150 g Dinkelmehl, Type 630
100 g Roggen-Sauerteig Starter
150 ml Wasser (Temperatur ca. 26 °C)
5 g Salz

Belag:
2 große Knoblauchzehen
200 g frischer Blattspinat
etwas Olivenöl
150 g vegane Crème fraîche
Salz
Pfeffer
veganer Käse nach Geschmack und Käselust
150 g braune Champignons
1 kleine Chilischote (optional)

Zubereitung:

Für den Pizzateig müsst ihr euch etwas Zeit nehmen, er braucht nicht viel Aufmerksamkeit doch einiges an Ruhezeit. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und abgedeckt bei ungefähr 20 °C für mindestens 2 Stunden ruhen lassen. Der Teig sollte sich möglichst verdoppelt haben. Den aufgegangenen Teig in zwei Hälften teilen und jede auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu Teigkugeln formen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die beiden Teigkugeln mit ausreichend Abstand darauf legen und mit einem Küchentuch abdecken. Den Teig nun für 5 Stunden weiter ruhen lassen.

Die beiden Teigkugeln auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen ausrollen. Mit einem Nudelholz drückt ihr zu viel Luft auf dem Teig und die Pizza wird nicht fluffig, nehmt daher die Hände und drückt von innen nach außen den Teig rund oder eckig – je nach Blech, das ihr verwenden möchtet.

Für den Belag werden die Knoblauchzehen abgezogen und fein gehackt. Den Spinat verlesen, abbrausen und abtropfen lassen. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch darin leicht anbraten. Den Spinat zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und bei geringer Hitze mit anbraten, bis er beginnt zu zerfallen. Die vegane Crème fraîche unterrühren.

Auf beiden Pizzaböden jeweils die Hälfte des Belages verteilen und den veganen Käse darüber streuen. Die Champignons in Scheiben schneiden und nach Gusto auf der Sauerteigpizza verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 220° C Umluft brauchen die Pizzen 15-20 Minuten. Wer möchte, kann kurz vorm Servieren noch eine fein gehackte Chilischote auf der Pizza verteilen.

Sauerteigpizza mit Spinat

Macht es euch schön ♥
Nadine

Inspiriert durch Ihana.life

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar