Spinat-Lasagne Bianco

Spinat-Lasagne Bianco

Gestern war es so weit, der Frühling ist da bzw. die Frühlings-Tagundnachtgleiche war gestern um 10:37 Uhr. Die Tage werden und wurden schon wieder deutlich länger. Auch nach Feierabend konnte ich so ein paar wenige Lichtmomente genießen. Da kribbelt es natürlich direkt in den Fingern und am liebsten würde ich den ganzen Garten von einem auf den anderen Tag fertig machen. Doch wir haben noch sehr viel zu tun im Garten und somit muss ich mich etwas in Geduld üben (nicht so meine Stärke). Dabei würde ich so gerne meine ersten Saaten ausbringen und den Spinat endlich selbst ernten. Aber auch hier ist Geduld gefragt. Ob selbst geerntet oder gekauft – egal mit welchem Spinat ihr diese köstliche Spinat-Lasagne zubereitet, sie ist einfach lecker.

Der Lenz ist da!

Spinat-Lasagne Bianco

Nun ja, fast zumindest. Bei uns hat es die Woche ein paar dicke Flocken geschneit und gehagelt. Aber nun scheint, pünktlich auf die Minute, die Sonne durch mein Fenster. Da bekomme ich direkt wieder Lust auf eine Portion dieser köstlichen Spinat-Lasagne Bianco. Wieso Bianco fragt ihr euch vielleicht?! Es ist so, dass ich euch bereits hier [KLICK] eine Variante der Spinat-Lasagne vorgestellt habe. Diese wird mit einer Tomatensauce und einer Béchamelsauce zubereitet. Also eher eine klassische Abwandlung der Lasagne. Doch das heutige Rezept verzichtet auf die Tomatensauce und ist herrlich cremig und frühlingshaft leicht. Überzeugt euch selbst.

Spinat-Lasagne Bianco Spinat-Lasagne Bianco

Rezept für 4-6 Portionen Spinat-Lasagne Bianco:

800 g frischer Blattspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
1 Prise geriebener Muskat
Salz
schwarzer Pfeffer

4 Tomaten
300 g Lasagneblätter
150 g veganer Reibekäse
50 g Pinienkerne

Béchamelsauce:
50 g pflanzliche Margarine
50 g Dinkelmehl (Typ 630)
800 ml Haferdrink (oder andere pflanzliche Alternative)
Salz
weißer Pfeffer
geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Den Spinat putzen, die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Spinat und Knoblauch hinzugeben und dünsten, bis er beginnt zusammenzufallen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Tomaten in Scheiben schneiden.

Für die Béchamelsauce die Margarine in einem Topf schmelzen, das Mehl zugeben und anschwitzen. Den Haferdrink nach und nach unter Rühren zufügen und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Die Sauce für etwa 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Sollte euch die Sauce zu dickflüssig sein, gießt behutsam noch etwas Haferdrink hinzu. Sollte sie euch zu flüssig sein, rührt ebenfalls behutsam Mehl unter und kocht die Sauce erneut bei mittlerer Hitze auf.

In einer Auflaufform etwas Béchamelsauce auf dem Boden verteilen und mit Lasagneblättern auslegen. Dann 1/3 der Spinat-Füllung darauf verteilen, gefolgt von ein paar Tomatenscheiben und etwas Sauce sowie weiteren Lasagneblättern. Schichtet die Spinat-Lasagne so weiter und schließt mit einer Lage Lasagneblätter mit Béchamelsauce ab. Streut nun den Reibekäse über die Lasagne und verteilt die Pinienkerne darüber.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft braucht die Spinat-Lasagne etwa 30 Minuten. Der Käse sollte goldgelb gebacken sein und die Lasagneblätter noch etwas Biss haben. Die Lasagne auf Tellern heiß servieren. Wer möchte, kann etwas frisch gehackte Petersilie darüber streuen.

Spinat-Lasagne Bianco

Macht es euch schön ♥
Nadine

Inspiriert durch ein Rezept von Springlane

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar