Glasnudeln mit Winter-Wokgemüse und Tofu

Glasnudeln mit Winter-Wokgemüse und Tofu

Im Zuge der #aufbrauchchallenge von Mini.Me habe ich festgestellt, dass in unserer Speisekammer recht viele Glasnudeln auf ihren Verzehr warten. Wieso kann ich gar nicht verstehen, denn Glasnudeln stehen bei uns hoch im Kurs. Komisch fand ich es daher auch, dass es nur 2 1/2 Rezepte hier im Möhreneck mit Glasnudeln gibt. Seltsam! Das muss sich ändern, denn sie können so vielseitig verwendet werden. In Frühlingsrollen, als Salat oder zusammen mit Gemüse im Wok – wie auch das heutige Rezept zeigt: Glasnudeln mit Winter-Wokgemüse und Tofu. Ich bereite das Gemüse gerne im Wok zu, da (m)eine Pfanne nicht die richtige Größe hat, all das Gemüse darin hin und her zu schwenken. Natürlich funktioniert es auch in einer ausreichend großen Pfanne. Ihr braucht demnach nicht zwangsläufig einen Wok, um das Rezept zuzubereiten.

Ein wandelbares Rezept

Glasnudeln mit Winter-Wokgemüse und Tofu

Das Schöne an dem Rezept ist, dass man es herrlich abwandeln kann und je nach Saison mit den unterschiedlichsten Gemüsesorten arbeiten kann. In meiner heutigen Variante kommen Weißkohl, Möhren und braune Champignons zum Einsatz. Und sobald der Frühling mehr Auswahl bereithält, serviere ich euch erneut ein Rezept, da weiß ich auch schon genau was es geben wird. Da ich weiß, wie lecker es ist, freue ich mich bereits jetzt schon sehr darauf!

Glasnudeln mit Winter-Wokgemüse und Tofu Glasnudeln mit Winter-Wokgemüse und Tofu

Rezept für 4 Portionen Glasnudeln mit Winter-Wokgemüse und Tofu:

Tofu:
300 g Glasnudeln
250 g Weißkohl (ca. 1 halber Kopf)
1 Möhre
150 g braune Champignons
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
200 g Tofu, natur
2 EL Sesamöl
Rapsöl

Sauce:
400 ml Gemüsebrühe
5 EL Sojasauce
Saft einer halben Limette
3 TL Sambal Olek
1 TL helle Misopaste
etwas Salz

Garnitur:
1 Bund Schnittlauch
2 Zwiebeln
1 EL Dinkelmehl
Rapsöl

Zubereitung:

Die Glasnudeln entsprechend der Packungsanleitung garen und beiseite stellen. Den Weißkohl von den äußeren Blättern befreien und klein schneiden. Die Möhre der Länge nach halbieren, erneut teilen und in Stücke schneiden. Solltet ihr eine kleine Möhre nutzen, diese nur einmal halbieren. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden die Knoblauchzehen abziehen und fein hacken, die Zwiebel schälen und ebenfalls klein schneiden.

Den Tofu gut abtropfen und in dünne Dreiecke schneiden. Das Sesamöl in einem Wok (es geht auch eine große Pfanne) erhitzen und den Tofu darin anbraten. Auf einem Teller zur Seite stellen. Das Rapsöl in den Wok geben und erneut erhitzen. Die Zwiebel hineingeben und anbraten, dann die Möhrenstücke und den Kohl zugeben und mit anbraten. Zum Schluss die Champignonscheiben und den gehackten Knoblauch in den Wok geben. Alles gut verrühren und kurz anbraten.

Alle Zutaten für die Sauce in einer Schüssel verrühren. In den Wok geben und kurz umrühren. Die Sauce für etwa 5 Minuten köcheln lassen und dabei gelegentlich umrühren. Währenddessen kann die Garnitur zubereitet werden. Dazu die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden und mit Mehl vermengen. In einer kleinen Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin braten, bis sie schön knusprig sind. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.

Kurz vorm Servieren den Tofu mit in den Wok geben und kurz erwärmen. Alles auf einem Teller anrichten, mit Tofu, Röstzwiebeln und Schnittlauch garnieren. Wer es gerne scharf mag, kann noch etwas Sambal Olek oder Chilipaste auf die Portion Glasnudeln mit Winter-Wokgemüse und Tofu geben.

Glasnudeln mit Winter-Wokgemüse und Tofu

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar