Pasta mit Antipasti

Pasta mit Antipasti

Mein heutiges Rezept für Pasta mit Antipasti stammt aus der Küche von Yvonne, die auf Münchner Küchenexperimente vegetarische und vegane Rezepte bloggt. Im Rahmen der Aktion “Koch mein Rezept” wurde mir für die vierte Runde ihr Blog zugelost und eine Entscheidung zu treffen, welches Rezept ich nachmache, ist mir nicht leicht gefallen. Schlussendlich hat der Inhalt meines Kühlschrankes die Entscheidung gefällt und ich bin mit dem Rezept mehr als zufrieden.

Das Originalrezept ist mit frischem Babyspinat, hier gibt es ihn in der TK-Version. Auch bei der Wahl der Antipasti habe ich mich für andere entschieden, denn eingelegte Peperoni, getrocknete Tomaten und Oliven waren noch ausreichend vorhanden. Somit habe ich die Chance genutzt und ein paar Vorräte aufgebraucht und das Ergebnis war überragend. Als besonderes Extra habe ich mir den veganen Feta dazu gegönnt, der ist einfach sensationell gut.

Pasta mit Antipasti Pasta mit Antipasti

Koch mein Rezept – eine Aktion von Volkermampft

Auch wenn nun bereits die vierte Runde der Aktion läuft, möchte ich noch einmal kurz erläutern um was genau es geht. Koch mein Rezept ist ein großer Rezeptetausch ähnlich einer Wichtel-Aktion. Jede Runde bekommt man einen neuen Blog zugelost, von dem man sich so viele Rezepte wie man möchte, aussuchen darf. Mindestens eines dieser Rezepte stellt man zusammen mit dem Blog bei sich selbst vor und somit vernetzen wir uns untereinander weiter. Ich habe schon einige tolle Blogs und die Blogger_innen dahinter durch die Aktion entdeckt. Meine “unbedingt mal Nachmachen Liste” wird dadurch zwar eher noch länger als kürzer, aber immerhin komme ich dadurch dazu, etwas von dieser Liste nachzumachen.

Münchner Küchenexperimente

Yvonne schreibt über sich selbst, dass Essen eine ihrer großen Leidenschaften ist. Welcher Foodie kann das nicht absolut nachvollziehen?! Auf ihrem Blog findet man vegetarische und viele vegane Rezepte. Aktuell macht sie, wie bereits auch letztes Jahr, beim Veganuary mit. Unabhängig davon findet man auf ihrer Seite viele vegane Rezepte, was mir die Auswahl enorm erschwert hat.

Zu Beginn hatte ich eine Liste von knapp 15 Rezepten, die mir besonders gut gefallen haben. Ich minimierte immer weiter. Erst wichen alle Rezepte, die aufgrund der Saison nicht möglich wären, dann die mit Zutaten die ich hier nicht bekommen habe. Schlussendlich hatte ich drei Rezepte in meiner engeren Auswahl. Zum einen natürlich die Pasta mit Antipasti, dann noch ein zweites Pasta-Rezept mit Grünkohl und Süßkartoffeln. Das dritte Rezept ist das für einen Rote-Bete-Falafel-Wrap. Es wurde mir keineswegs leicht gemacht. Aber nun möchte ich euch meine Variante von Yvonnes leckerer Pasta mit Antipasti vorstellen.

Pasta mit Antipasti

Rezept für 4 Portionen Pasta mit Antipasti:

400 g Pasta eurer Wahl

1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 g Blattspinat, tiefgefroren
300 g Antipasti eurer Wahl – ich habe schwarze Oliven, getrocknete Tomaten in Öl eingelegt und Peperoni verwendet
etwas Öl der Antipasti – hier von den getrockneten Tomaten
Saft einer halben Zitrone
Salz
schwarzer Pfeffer
1 TL Piment d’Espelette

100 g veganer Feta, optional

Zubereitung:

Der Blattspinat sollte vor Beginn aufgetaut sein. Die Pasta in leicht gesalzenem Wasser entsprechend der Packungsangaben al dente kochen. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, den Knoblauch abziehen und fein hacken.

Kurz bevor die Nudeln fertig sind, beginnt ihr mit der Antipasti. Dazu das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Den Knoblauch und den Spinat dazu geben. Dann die Antipasti in die Pfanne geben und für etwa 2 Minuten bei geringer Hitze erwärmen. Etwas von dem Kochwasser der Nudeln in die Pfanne gießen, die Nudeln abseihen und ebenfalls in die Pfanne geben. Alles gut miteinander vermengen, mit dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette abschmecken.

Wer möchte, kann die fertige Pasta mit Antipasti mit etwas Zitronenabrieb verfeinern und/oder veganen Fetakäse darüber streuen. Bei uns gab es beides.

Pasta mit Antipasti

Macht es euch schön ♥
Nadine

Inspiriert durch Münchner Küchenexperimente

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar