cremiger Kartoffelsalat

cremiger Kartoffelsalat

Die Zeit rennt! Es ist bereits Freitag und euch erwartet heute das 5. Rezept meiner Grillwoche. Salate jeglicher Art dürfen bei einem gelungenen Grillabend für uns nicht fehlen. Ob das ein üppig gemischter grüner Salat, ein Nudelsalat oder ein Kartoffelsalat ist, ist uns dabei nicht ganz so wichtig. Doch der cremige Kartoffelsalat ist schon ganz weit oben auf der Liste. Somit zieht heute bereits das dritte Kartoffelsalat-Rezept ins Möhreneck ein. Und solch ein cremiger Kartoffelsalat sollte dabei nicht fehlen. 🙂

Das Tolle an Kartoffelsalaten ist, dass man sie schnell gemacht hat und meist am Tag zuvor schon vorbereiten kann. Und wenn man noch ein paar gekochte Kartoffeln übrig hat, ist so ein cremiger Kartoffelsalat auch eine prima Resteverwertung. Doch egal ob extra frisch gekochte Kartoffeln oder aber bereits am Vortag gekochte Kartoffeln – der Salat schmeckt einfach gut.

cremiger Kartoffelsalat

Rezept cremiger Kartoffelsalat für 3-4 Personen als Beilage:

500 g Kartoffel, festkochend
1 rote Zwiebel
10 kleine Gewürzgurken
100 ml Gurkenwasser
1 TL Senf
1 Prise Zucker
Salz
schwarzer Pfeffer
50 g vegane Mayonnaise [KLICK]
Schnittlauch, optional

Zubereitung:

Die Kartoffeln abbrausen und für etwa 20 Minuten in leicht gesalzenem Wasser kochen. Dann abgießen und etwas abkühlen lassen. Die Kartoffeln in etwa 1 cm dicke Scheiben oder Würfel schneiden.

Die Zwiebel schälen und würfeln, die Gewürzgurken ebenfalls klein schneiden. Das Gurkenwasser aufkochen, von der Herdplatte ziehen und mit der gewürfelten Zwiebel, den klein geschnittenen Gurken, Senf, Zucker, Salz und Pfeffer verrühren. Den Sud über die Kartoffeln gießen und für etwa 1 Stunde durchziehen lassen. Kurz vorm Servieren wird die Mayonnaise unter den Kartoffelsalat gerührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wer möchte, kann den Salat noch mit etwas Schnittlauch dekorieren.

cremiger Kartoffelsalat

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar