gegrillte Süßkartoffelscheiben

gegrillte Süßkartoffelscheiben

Gemüse auf dem Grill ist nichts Neues und gibt es bei uns eigentlich immer mit dazu. In diesem Jahr versuche ich mich daran, das Gemüse direkt auf den Grill zu legen. Also ohne Pfännchen. Bei dem heutigen Rezept für gegrillte Süßkartoffelscheiben hat das hervorragend funktioniert und ich bin vom Geschmack begeistert. Demnach mussten sie in meiner Grill-Themenwoche auf jeden Fall mit am Start sein.

Die Süßkartoffeln werden vorgegart, damit sie auf dem Grill nur noch einige Röstaromen und die Färbung erhalten. Zusammen mit dem fruchtig-süßen Dressing und dem crunchy Pistazien-Topping, machen sie auf der Grilltafel einiges her. In diesem Jahr gab es sie schon oft in dieser Kombination und wird es gewiss noch öfter geben. Was grillt ihr denn am liebsten? Vielleicht findet ihr in meiner neuen Kategorie “Grillrezepte” bereits ein paar Inspirationen.

gegrillte Süßkartoffelscheiben

Rezept für gegrillte Süßkartoffelscheiben:

Süßkartoffeln:
500 g Süßkartoffeln, etwa 2 Süßkartoffeln
1 TL Rapsöl
grobes Salz

Dressing:
Saft einer halben Limette
2 TL Senf, mittelscharf
1 EL Ahornsirup
1 EL Olivenöl
schwarzer Pfeffer
Salz

Topping:
10 g Petersilie
1 Frühlingszwiebel
30 g Pistazienkerne

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln abwaschen und in leicht gesalzenem Wasser für etwa 15 Minuten vorgaren. Herausnehmen und abkühlen lassen. Die Süßkartoffeln quer in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit etwas Rapsöl bestreichen und mit grobem Salz bestreuen.

Für das Dressing den Limettensaft mit Senf, Ahornsirup und Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für das Topping die Petersiele abbrausen, trocken schütteln und hacken. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und die Pistazien grob hacken. Alles zusammen vermischen.

Die Süßkartoffeln am Rand des Grills von jeder Seite etwa 4 Minuten grillen. Auf einem Teller mit dem Dressing beträufeln und mit dem Pistazien-Topping bestreuen.

gegrillte Süßkartoffelscheiben

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar