veganes Pad Thai

veganes Pad Thai

Heute gibt es einen Klassiker aus Thailand für euch, denn ich serviere euch ein veganes Pad Thai. Inspiriert wurde ich von Törtchenzeit bei Instagram, eher von ihrem Mann, der in seinem Takeover, das Rezept für Pad Thai zeigte. Dadurch habe ich so Lust darauf bekommen, das Pad Thai in ein veganes Gewand zu kleiden, dass ich mir direkt ein passendes Rezept dafür überlegte. Zuerst machte ich mir Gedanken über die Sauce, typischerweise mit Fischsauce gemacht. Das ist kein Problem, das tauschen wir einfach gegen Sojasauce. Das Ei im Pad Thai wird gegen ein Tofurührei getauscht und der Fisch weggelassen. Tofu als Topping ist im klassischen Pad Thai mit dabei und so ergänzte ich nur noch unterschiedliches Gemüse. Fertig ist mein köstlich veganes Pad Thai.

veganes Pad Thai

Rezept für 2-3 Portionen veganes Pad Thai:

Pad Thai:
200 g Tofu, natur
2 TL Kala Namak
5 EL Hafermilch
1 EL Rapsöl

50 g frische Sojasprossen
2 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebel
1 EL Erdnussöl
150 g Brokkoli
1 halbe Paprika
1 Möhre

250 g Reisnudeln
schwarzer Pfeffer
1/2 TL Chilipulver

Sauce:
4 EL Sojasauce
2 EL Tamarindenpaste
Saft einer Limette
2 TL Sambal Olek
2 TL brauner Zucker
schwarzer Pfeffer

Tofu:
200 g Tofu, natur
1 TL Sesamöl
2 TL Sojasauce
1 EL Speisestärke
1 EL Sesam

Außerdem:
1 Limette, geviertelt
frischer Koriander
geröstete Erdnüsse

Zubereitung:

Den Naturtofu mit den Händen zerbröseln und mit Hafermilch und Kala Namak mischen und kurz durchziehen lassen. Derweil die Knoblauchzehen abziehen und fein hacken, die rote Zwiebel schälen und klein würfeln. In einer großen Pfanne oder im Wok das Rapsöl erhitzen und den Tofu darin anbraten. Die Hälfte der Sojasprossen zugeben und mit braten. Dann das Erdnussöl hinzugeben sowie Knoblauch und Zwiebel. Alles zusammen anbraten. Den Brokkoli in Röschen teilen, die Paprika und Möhre in Streifen schneiden. In den Wok geben und bei geschlossenem Deckel für ungefähr 5 Minuten garen.

Die Reisnudeln nach Packungsanweisung garen und unter das Gemüse rühren. Für die Pad Thai-Sauce alle Zutaten miteinander verrühren und über das Pad Thai in den Wok gießen. Alles gut durchmischen und mit Pfeffer abschmecken.

Für das Topping die Limette vierteln, den Koriander abbrausen und die Erdnüsse rösten. Den Tofu abtropfen lassen und in Würfel schneiden. Mit Sesamöl, Sojasauce und Speisestärke mischen und in einer Pfanne mit etwas Erdnussöl von allen Seiten anbraten. Den Sesam darüber streuen und gut durchmischen. Das Pad Thai in Schüsseln servieren, den Tofu darüber verteilen und mit Limettenschnitz, Koriander und gerösteten Erdnüssen garnieren.

veganes Pad Thai

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar