Pflaumenknödel

Pflaumenknödel

Ich bin im siebten Himmel! Als ich nach langer Wartezeit endlich das Rezept für Pflaumenknödel in der veganen Version machte und diesen megaleckeren Knödel auf meinem Teller hatte, bin ich einfach nur glücklich gewesen. Frisch aus dem Topf, in Zimt & Zucker gewälzt mit Bröseln getoppt auf einem Spiegel aus Vanillesauce. Wenn ihr süße Knödel ebenso sehr mögt wie ich, solltet ihr dieses Rezept definitiv ausprobieren. Funktioniert natürlich auch mit allen anderen Steinobst-Sorten. Doch mit Pflaumen oder Zwetschgen mag ich es einfach am liebsten, da die Farbe so toll ausschaut. Aber nun möchte ich euch nicht weiter aufhalten, schnappt euch den Einkaufskorb und düst in den nächsten Laden, um euch alle Zutaten für dieses Geschmackserlebnis zu besorgen.

Pflaumenknödel

Rezept für 4-5 Pflaumenknödel:

Pflaumenknödel:
250 g pflanzlicher Quark (z.B. Frischegenuss von Simply-V)
125 g Dinkelmehl (Typ 630)
80 g Weichweizengrieß
2 EL Reissirup
4-5 Pflaumen
Prise Salz

Topping:
80 g pflanzliche Margarine
100 g Paniermehl
2 EL Reissirup

50 g Zucker
3 TL Zimt

Vanillesauce:
2 El Speisestärke
250 ml Haferdrink
Mark einer Vanilleschote
1 El Reissirup

Zubereitung:

Für den Quark-Teig mischt ihr das Mehl mit dem Grieß in einer Rührschüssel. Den Quark mit dem Reissirup verrühren und mit den Händen oder dem Knethaken eurer Küchenmaschine unter die Mehl-Grieß-Mischung kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen für 30 Minuten ruhen lassen.

Die Pflaumen abwaschen, an einer Seite anritzen und den Kern entfernen. Den Teig in 4 bis 5 möglichst gleich große Stücke teilen. Jedes Stück mit den Händen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche flach drücken. In die Mitte wird jeweils eine Pflaume gesetzt und diese dann vollständig mit dem Teig umschlossen. Rollt jeden Knödel vorsichtig in der Hand, um den Teig möglichst gleichmäßig zu verteilen.

In einem ausreichend großen Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren, das Wasser sollte nur noch sieden und die Pflaumenknödel vorsichtig ins Wasser geben. Dort werden sie für 20 Minuten gegart.

Während die Knödel im Wasser sind, können die Toppings vorbereitet werden. Für die Brösel in einer Pfanne die Margarine schmelzen und mit dem Paniermehl und Reissirup verrühren. Die Brösel leicht bräunen und beiseitestellen. Zucker und Zimt zum Wälzen mischen und ebenfalls beiseitestellen. Nun kommt noch die Vanillesauce an die Reihe. Dazu 4 EL des Haferdrinks abnehmen und mit der Speisestärke verrühren. Den restlichen Haferdrink zusammen mit dem Vanillemark und der Schote in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Den Topf von der Platte nehmen, die Vanilleschote entfernen und die angerührte Stärke unter Rühren mit einem Schneebesen zufügen. Reissirup einrühren und erneut aufkochen. Wenn euch die Sauce zu dick ist, gebt noch Haferdrink hinzu. Wenn sie euch zu dünn sein sollte, rührt noch weiter Stärke unter. Nehmt immer nur 1 TL, damit sie euch nicht zu schnell andickt.

Die fertigen Knödel aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und direkt in Zimt und Zucker wälzen. Auf einem Teller die Vanillesauce verteilen, den Pflaumenknödel darauf setzen und mit den Bröseln garnieren. Direkt aus dem Topf schmecken die Knödel am besten. Aber auch kalt oder aufgewärmt am nächsten Tag sind sie köstlich.

Pflaumenknödel

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar