Grüne Sauce mit Bratkartoffeln

Grüne Sauce mit Bratkartoffeln

“Frankfurt isst Weltrekord” heißt das heutige Motto am Grüne Sauce Tag! Janke von Jankes*Soulfood hat dazu zu einem Blogevent zum Thema “Grüne Sauce” aufgerufen. So isst sich heute nicht nur Frankfurt zum Weltrekord, sondern wir liefern euch virtuell tolle, vielfältige und grüne Rezepte zum Nachmachen der hessischen Spezialität.

Bedingung des Blogevents war die Verwendung der original Frankfurter Grüne Sauce Kräuter. Für mich kein Problem, da ich mit dieser Kombination aufgewachsen bin und sie quasi bereits über die Nabelschnur aufgenommen habe. Die original sieben Kräuter sind Boretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Klassisch wird die Grüne Sauce mit Salzkartoffeln und gekochten Eiern serviert. Gekochte Eier fallen bei mir mittlerweile weg, auch wenn ich sie in Grüner Sauce immer geliebt habe. Daher gibt es bei mir heute auch keine Salzkartoffeln, sondern Bratkartoffeln. Das wirkte für mich irgendwie stimmiger und die Entscheidung war auf jeden Fall gut!

Grüne Sauce mit Bratkartoffeln

Ich habe nun das erste Mal seit zwei Jahren wieder eine Grüne Sauce gegessen. Bisher konnte ich mich nicht dazu durchringen diesen Klassiker im veganen Gewand zu probieren. Nun frage ich mich natürlich wieso ich mich da so sträubte, völlig absurd. Die vegane Grüne Sauce ist nämlich richtig lecker! Wenn ihr den Klassiker noch in anderen Variationen kennenlernen möchtet, empfehle ich euch die folgende Linkliste durch zu klicken. Da wird euch gewiss der Mund wässrig.

Weitere Inspiration mit den sieben Grüne Sauce Kräutern findet ihr heute bei:

Zimtkeks und Apfeltarte Grüne Soße Spaghetti Carbonara | German Abendbrot – Die einzig wahre echte Frankfurter Grüne Soße | Lebkuchennest – Eier Benedict auf Kartoffelbrot mit Frankfurter Grüne Soße | Feed me up before you go-go – Grüne-Soße-Pasta mit Räuchertofu | Schlemmerkatze – Ofengemüse mit Grüner Soße | zimtkringel – Spargel aus dem Pergament mit Grüner Soße | Brotwein – Grüne Soße – Rezept für die Frankfurter & hessische Spezialität

Grüne Sauce mit Bratkartoffeln

Rezept für 2 Portionen Grüne Sauce mit Bratkartoffeln:

Grüne Sauce:
eine Packung Grüne Sauce Kräuter
2 Frühlingszwiebeln
4 kleine Gewürzgurken
2 EL Mayonnaise [KLICK]
350 g pflanzlicher Joghurt (z.B. von Made with Luve)
Saft einer halben Zitrone
Pfeffer
Salz

Bratkartoffeln:
6-10 Kartoffeln, je nach Größe
4 Frühlingszwiebeln
pflanzliche Margarine
grobes Salz
schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Kräuter verlesen und mit einem Multizerkleinerer oder einem Pürierstab hacken. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Gewürzgurken ebenfalls in Ringe schneiden. Alles zusammen in eine Schüssel geben und mit der Mayonnaise vermengen. Den Zitronensaft, Salz und Pfeffer zugeben und gründlich verrühren. Zum Schluss den Joghurt hinzugeben, durchmischen und für ungefähr eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Währenddessen können die Bratkartoffeln zubereitet werden.

Dazu die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und kurz abbrausen. In einer Pfanne etwas Margarine schmelzen und die Frühlingszwiebeln zugeben und dünsten. Die Kartoffeln in dünne Scheiben oder kleine Stücke schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Bei hoher Temperatur die Kartoffeln kross braten. Gelegentlich Margarine zugeben. Mit groben Salz und Pfeffer würzen und zur Grünen Sauce servieren.

Grüne Sauce mit Bratkartoffeln

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentare

  • Antworten
    Julia
    6. Juni 2019 at 10:50

    Gewürzgurke in der Grie Soß?! Das nenn ich mal innovativ 🙂 Aber zu Bratkartoffeln schmeckt das sicherlich phantastisch, weil das leicht Säuerliche die fettigen Kartoffeln gut ergänzt. Eine tolle Idee.

    • Antworten
      nadine
      11. Juni 2019 at 7:39

      Ich habe mich anfangs erst ein wenig dagegen gesträubt. War der Auffassung, dass die absolut nichts in meiner Grünen Sauce zu suchen haben.
      Aber ich musste es dann doch ausprobieren und in der veganen Version hat es mir einfach besser geschmeckt, da etwas in der Sauce war, was Biss gab. Zu den Bratkartoffeln war es dann natürlich auch noch die bessere Variante, daher musste diese auf den Blog und nicht die komplett klassische. 😀 Schmeckt sicherlich auch in der “normalen” Version mit Gewürzgurken gut. 😉

  • Antworten
    Simone von zimtkringel
    6. Juni 2019 at 20:37

    Ich fürchte, ich wiederhole mich, aber deine Bratkartoffeln und die Soße dazu sehen so lecker aus! Heute bin ich glaube ich zum Grüne-Soße-Fan geworden!
    Liebe Grüße
    Simone

    • Antworten
      nadine
      11. Juni 2019 at 7:36

      So muss es sein liebe Simone! Freut mich sehr, wenn es dir gefällt und du die Grüne Sauce ebenfalls zu schätzen lernst. 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar