Bratapfelsirup

Heute gibt es wieder ein easy peasy Rezept für euch! Der leckere Bratapfelsirup ist wirklich schnell gemacht und ganz leicht – schmecken tut er dafür umso besser 😉
Er verfeinert Eis, Tee oder auch ein Glas Wasser, probiert es aus und erzählt mal: Wo macht ihr Sirup gerne dazu?

Rezept für 4 Flaschen á 300 ml:
750 ml klarer Apfelsaft
1 kg weißer Kandis
20 g Zitronensäure
3 Zimtstangen

Zubereitung:
Den Apfelsaft zusammen mit Kandis, Zitronensäure und den Zimtstangen verrühren und bei mittlerer Hitze aufkochen. Erhöht die Temperatur und lasst alles ungefähr 10 Minuten lang Sirup artig einkochen. Nehmt den Topf von der Herdplatte und entfernt die Zimtstangen. Wer einen etwas stärkeren Zimtgeschmack haben möchte, kann noch mit etwas Zimtpulver nach würzen.

Kocht eure Flaschen aus – nehmt ein paar mehr, falls es nicht genau ausreicht- und lasst sie auf einem Handtuch abtropfen. Den noch heißen Sirup in die Flaschen füllen und gut verschließen.
Der Sirup hält sich ungeöffnet bis zu 3 Monate. Sobald er geöffnet wurde, sollte er im Kühlschrank gelagert werden.

Wer möchte kann die Flaschen noch verzieren. Ich habe dazu eine kleine Kuchenspitze, rotes Band und einen Stempel genommen. Die Kuchenspitze mit einem passenden Stempel stempeln und an den Seiten Schlitze einritzen – das geht am besten mit einem scharfen Messer. Das Band passend abschneiden (legt es einfach um die Flasche und lasst etwas überstehen um es zu binden) und durch die Schlitze stecken. Hinten verknoten und schon ist die Flasche fertig zum Verschenken.

Denkt ihr noch an die Buchverlosung? Bis heute Abend könnt ihr noch in den Lostopf hüpefn und das Buch “Plätzchen von A-Z” aus dem Dr. Oetker Verlag gewinnen. [KLICK]

Macht es euch schön ♥
süße Grüße,
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

3 Kommentare

  • Antworten
    fabelhafte Jeannie
    16. Dezember 2014 at 21:50

    Vielen vielen Dank für dieses tolle Rezept! Ich hab’s direkt letzte Woche nach”gekocht” – schmeckt ooooberlecker 🙂
    Ich hab den Sirup jetzt schon zu allem möglichen ausprobiert, aber mein Liebling (seit heute, rein zufällig mal ausprobiert) ist: zu frischen Waffeln. Superyummy 😉

    • Antworten
      SweetPie
      17. Dezember 2014 at 9:29

      Oh das stelle ich mir auch genial vor! Schmeckt sicherlich auch super zu Pancakes – anstatt Ahornsirup. Na prima, nun muss ich die Woche Waffeln oder Pancakes machen 😀
      Freut mich, dass er dir schmeckt! <3

  • Antworten
    Bratapfelsirup – sühühüße Weihnacht | faaabelhaft. Grüße aus meiner Küche
    18. Dezember 2014 at 12:29

    […] Woche stolperte ich über das Bratapfelsirup-Rezept von Nadine von SweetPie. Bratapfel? Oberlecker. In flüssiger Form? […]

  • Hinterlasse einen Kommentar