Apfel-Karamell Muffin
{ich backs mir}

Streußel – so simpel, so gut! Ich weiß ja nicht wie Clara das immer wieder schafft so wunderbare Themen auszusuchen, aber Streußel ist mit Abstand der absolute Oberkracher. Kennt ihr jemanden, der Streußel nicht mag? Ich nicht! Und wenn doch mal einer dabei sein sollte – umso besser. Mehr Streußel für mich 😀

Da ich keinen klassischen Streußelblechkuchen machen wollte, das ist mir tatsächlich manchmal einfach langweilig, und wir zu zweit so viel gar nicht essen können, entschied ich mich für Muffins. Die kann man noch gut mit ins Büro nehmen bzw. mit in die Uni. Aber um ehrlich zu sein… Wir haben Besuch bekommen und der Blechkuchen wäre sicherlich ordentlich gegessen worden. Doch einen Schokoladen-Nuss-Gugel und ein gedeckter Apfelkuchen musste es an dem Tag auch noch sein. Zumindest wenn man den Liebsten eine Freude bereiten möchte und deren Wunschkuchen backt. Aber ich wollte eben was mit Streußel, Äpfel sollten am besten auch mit drin sein und Karamell geht sowieso immer. 😉

Rezept für 12 Muffins:
Teig:
100 g Butter
80 g Zucker
2 Eier
180 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
125 ml Milch
2 Äpfel (Elstar)

10 Karamell Bonbons (zum Beispiel Muh-Muhs)

Zimtstreußel:
100 g Mehl
75 g Zucker
1 EL Zimt
80 g Butter

Zubereitung:
Die Butter zusammen mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier einzeln hinzugeben. Mehl mit Backpulver mischen und esslöffelweise zum Teig geben. Wenn der Teig fester wird, etwas Milch eingießen. Die Äpfel schälen, entkernen und in Stückchen schneiden. Apfelstückchen unter den Teig heben.
Eine Muffin einfetten oder mit Papierförmchen auskleiden. Die Formen zu zwei Dritteln mit Teig befüllen. Jeweils ein Karamell Bonbon in der Mitte eindrücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C die Muffins ungefähr 10 Minuten vorbacken. In der Zeit die Streußel herstellen. Dazu das Mehl mit Zucker, Zimt und Butter bröselig kneten. Die vorgebackenen Muffins aus dem Ofen holen und mit Streußel bestreuen. Für weitere 10 Minuten backen. Achtet darauf, dass sie nicht zu dunkel werden. Und fertig ist euer Apfel-Karamell Muffin mit Zimtstreußeln. Warm schmecken sie übrigens am Besten! 🙂

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentare

  • Antworten
    Sarah
    26. August 2015 at 9:20

    Ohhh liebste Nadine, das kenne ich nur zu gut, der Liebste hier hat auch seine Lieblingskuchen und die müssen es ab und an einfach sein. Hihi, Männer. 😀 Deine Muffins klingen einfach himmlisch und Du hast ja so recht, ich kennen niemander, der oder die Streusel nicht mag und dann noch Karamell? Holy Moly, Du hättest mich sofort als Dauergast an Deiner Kuchentafel. Super lecker. 🙂
    Liebste Grüße
    Sarah

    • Antworten
      nadine
      26. August 2015 at 14:48

      Ach liebste Sarah – so liebe Worte, danke dir ♥ Du wärst als Gast auch gerne bei uns gesehen!
      Ja, die Herren immer wieder *kopfschüttel* aber man liebt sie ja einfach und kommt den Wünschen ab und an mal nach 😀

  • Antworten
    claretti
    4. September 2015 at 13:56

    Liebe Nadine,
    dein Rezept hört sich ja so lecker an!
    Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    • Antworten
      nadine
      4. September 2015 at 14:00

      Danke dir liebste Claretti ♥

    Hinterlasse einen Kommentar