Black Forest Cupcakes

Ich habe das tolle Backbuch “CupCakes” aus dem Dr. Oetker Verlag unter die Lupe genommen und muss gestehen: ICH LIEBE ES!! Es beinhaltet wunderbare Rezepte für jede Jahreszeit das passende und ich musste natürlich direkt welche testen. Heute gibt es daraus die Black Forest Cupcakes.

Es war garnicht so leicht sich zu entscheiden welches ich zuerst backe, ich konnte mich auch nicht entscheiden und deswegen habe ich direkt 2 gebacken! Die Anleitungen sind sehr gut geschrieben und verständlich für jeden, es sind keine Rezepte wo man denkt “Ach du meine Güte, das schaffe ich niemals.”, sondern es sind Rezepte die jeder ganz leicht selbst machen kann. Das erste Rezept stelle ich euch direkt heute vor – also ran an die Küchenmaschinen und rein in den Ofen!

droetkercupcakes4 droetkercupcakes

droetkercupcakes3

Ich möchte euch als erstes die Brandteig-Cakes “Black Forest” aus dem Buch “CupCakes” vorstellen. Beim durchblättern bin ich daran immer wieder hängenbeblieben und wollte sowieso endlich mal meinen ersten Brandteig machen und ich muss sagen, dass es echt gut geklappt hat. Sie sahen zwar nicht genauso aus wie im Buch, aber dennoch sehr ansehnlich und geschmeckt haben sie auch noch!!

Rezept für 12 Brandteig-Cakes:
Teig:
250 ml Wasser
50 g Butter
1 TL Zucker
120 g Mehl
2 Prisen Salz
4 Eier

Topping:
1 EL Speisestärke
2 EL Zucker
4 EL Kirschwasser
350 g abgetropfte Sauerkirschen
6 EL Sauerkirschsaft
500 ml Milch
2 Päckchen Schwarzwälder-Kirsch-Creme (Dessertpulver)
Raspelschokolade
Puderzucker

Zubereitung:
Zuerst solltet ihr die Kirschen vorbereiten. Dazu rührt die Speisestärke mit Zucker und Kirschwasser an. Gebt die Kirschen mit dem Kirschsaft in einen Topf und bringt es bei mittlerer Hitze zum kochen. Dazu gebt ihr die angerührte Speisestärke und kocht es noch mal kurz, unter rühren, auf. Die Kirschen müssen komplett auskühlen.

Für den Teig müsst ihr zuerst Wasser mit Butter und Zucker aufkochen und vom Herd nehmen. Das Mehl mit dem Salz mischen und auf einmal in die Flüssigkeit schütten und zu einem glaten Kloß rühren und, unter rühren, noch mals etwas erhitzen. Den heißen Brandteig-Kloß sofort in eine Schüssel geben (in die, in der ihr später weiter arbeitet) und 10 Minuten abkühlen lassen. Nun arbeitet ihr die Eier nach und nach mit einem Knethaken unter den Teig und verrührt alles gut. Die Mulden der Muffinform richtig gut einfetten und mehlen (ich verwende dafür eigentlich immer Grieß). Dann kann der Brandteig gleichmäßig in die Mulden eingefüllt werden. Den Brandteig bei 200 °C für 25-30 Minuten backen UND AUF KEINEN FALL DEN BACKOFEN ÖFFNEN!! Wenn die Brandteig-Cakes hellbraun sind, die Muffinform herausholen und sofort die Cakes aus der Form holen, den Deckel abschneiden und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Für das Topping aus der Milch und dem Dessertpulver nach Packungsanleitung eine Creme herstellen. Die ausgekühlten Unterteile der Brandteig-Cakes in Papierförmchen setzen und die Kirschen gleichmäßig darauf verteilen. Die Creme mit einem Spritzbeutel (Sterntülle) in dicken Tupfen auf die Kirschen spritzen. Diese noch mit Raspelschokolade bestreuen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kühlen. Vorm Servieren die Deckel auf dei Brandteig-Cakes setzen und mit Puderzucker bestreuen. Ich hatte noch Kirschen übrig und habe sie noch auf die Cakes verteilt.

Als Alternative kann man statt der fertigen Dessertcreme auch Sahne mit Kirschsaft mischen oder noch zusätzlich mit Kirschwasser. Das muss ich dann mal noch testen. Man kann auch das Kirschwasser für die Kirschen durch Kirschsaft ersetzen und so eine alkoholfreie Variante machen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und probieren!

süße Grüße,
Nadine

Aus Dr. Oetker CupCakes
ISBN: 978-3-7670-0881-6

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar