Unterwegs im Bayrischen Wald {Reisebericht}

Hallo ihr Lieben,
wir sind ja nun schon länger wieder zurück von unserem wunderschönen und erholsamen Kurztrip in den Bayrischen Wald. Schon bald steht der richtige Urlaub an *Vorfreude* bin schon total hibbelig und aufgeregt!!! Bevor es soweit ist gibt es noch so einiges was ich euch zeigen möchte und eine Überraschung gibt es noch oben drauf! Vorerst müsst ihr euch jedoch mit meinem Reisebericht zufrieden geben 😉

Wir – meine Familie und ich – sind schon oft in den Bayrischen Wald gefahren. Unser Ziel: Neuschönau! Das ist eine kleine Gemeinde am Rand des Bayrischen Waldes. Dieses Jahr bin ich das erste mal ohne meine Familie dorthin gefahren und das war ein ganz anderes, besonderes Erlebnis. Urlaub mit der eigenen kleinen Familie so gesehen – schön war es!

Da wir nur ein verlängertes Wochenende hatten und leider der Donnerstag komplett für die Autofahrt drauf ging (ich sag euch, das war kein Spaß!), haben wir ein bisschen was von unserer Erlebnis-Liste gestrichen. Daher bin ich flux noch einmal die Bilder von unserem letzten Familien-Trip nach Neuschönau durchgegangen und hatte viel Freude dabei, es ist einfach wunderbar ältere Bilder durchzusehen und sich an die Momente zu erinnern. ♥ Dabei ist mir aufgefallen, dass wir da auch nicht viel mehr gemacht hatten als Herr Pie und ich. Also habe ich nur die Bilder von unserer tollen Unterkunft herausgesucht – die ist nämlich auch immer die gleiche. Denn diese schnuckelige Holzhütte gehört meiner Tante – meiner Backtante!

Ferienhaus Leutner

Die total gemütliche und liebevoll eingerichtete Hütte liegt am Rand von Neuschönau in unmittelbarer Wald Nähe. Sie umfasst 65qm und hat eine komplett eingerichtete Wohnküche, ein Schlafzimmer und natürlich auch ein Badezimmer. Vor dem Eingang befindet sich eine Sonnenterasse sowie eine zur Hütte gehörende Liegewiese mit einem Holzkohle Grill. Hier möchte ich kurz mal meinen Onkel erwähnen der den Grill selbst gebaut hat und auch die Überdachung dafür!

Ferienhaus Leutner

Von der Hütte aus ist alles Wichtige in Fußweite zu erreichen – Restaurants (sehr zu Empfehlen ist das Restaurant Liz), einen Bäcker und kleinen Edeka, Banken und einen tollen See. Natürlich gibt es auch kleine Geschäfte in Neuschönau, eine Post, eine Bücherei und die üblichen Dinge. Wenn man möchte, könnte man auch zu Fuß zum Tierfreigelände und Baumwipfelpfad gehen – eine der Attraktionen dort. Wir sind mit dem Auto gefahren, da ich die Entfernung gar nicht einschätzen konnte und haben vielleicht 2 Minuten gebraucht. Wer sich im Winter ein paar schöne Tage im Bayrischen Wald machen möchte, wird auch hier mit einer Rodelbahn, einem Skilift und einer atemberaubenden Aussicht belohnt.

Neuschönau

Die zentrale Lage von Neuschönau macht die Gemeinde zu einem idealen Ausgangspunkt. Passau – die Dreiflüssestadt und viele lohnende Ausflugsziele sind in nächster Nähe. Wir waren bisher in der Bärwurzerei, im Granitzentrum, natürlich im Tierfreigelänge mit Baumwipfelpfad, in Spiegelau, Zwiesel und natürlich auch in Passau. Die Tschechei und der Böhmer Wald sind nicht weit entfernt und ein kleiner Ausflug über die Grenze kann sehr lohnenswert sein 😉

Neuschönau

Herr Pie und ich haben viele, viele Bilder gemacht – die meisten sind im Tierfreigelände entstanden. Das ist ein 250 Hektar großes Areal mit weitläufigen Landschaftsgehegen und einigen Volieren. Dort befinden sich über 30 heimische Tierarten die auf dem 7 km langen Rundweg beobachtet und bestaunt werden können. Durch die sehr weitläufigen Gehege, kann es auch schon mal vorkommen, dass man kein einziges Tier sieht – bei den Wölfen & Bären ist mir ein Blick bisher nur einmal gelungen. Ich finde das besonders schön, da so den Tieren die Möglichkeit geboten wird sich zurück zu ziehen, ihrem eigenen Rhythmus nach zu gehen. Da verzichte ich doch auch gerne auf den Anblick und habe ein gutes Gewissen dabei.

Tierfreigehege Bayerischer Wald

Der Rundweg ist – selbst ohne Blick auf Tiere – sehr schön und entspannend. Wir sind die gesamten 7 km gelaufen und waren danach wirklich fertig. Aber das war noch nicht unser Ziel für den Tag! Nach unserem Rundweg im Tierfreigelände sind wir nach einem kurzen Snack los zum Baumwipfelpfad – direkt um die Ecke 😉

Baumwipfelpfad

Der Baumwipfelpfad im Bayrischen Nationalpark ist mit seinen 1,3 km der längste Pfad weltweit. Man startet bei 8 Meter über dem Waldboden und spaziert in unberührter Natur stetig nach oben. Auf dem Weg findet man einige Informationstafeln über die Lebewesen im Nationalpark. Zum Schluss läuft man das Ei hinauf und landet auf einer 44 Meter hohen Aussichtsplattform die einen Blick über den Park, die kleinen Gemeinden und die fabelhaft grüne Umgebung bietet.

Auslick vom Baumwipfelpfad

Hui – ich merke gerade, der Beitrag ist schon ganz schön lang! Dabei war das nur ein Tag von unserem Trip. Den zweiten Tag verbrachten wir im wunderschönen Passau – in der Dreiflüssestadt. Wir sind durch die Altstadt geschlendert, waren in dem ein oder anderen Laden, sind durch kleine Gassen geschlendert und waren natürlich im Dom. Es ist einfach ein beeindruckendes Bauwerk! Als wir nach Passau rein gefahren sind, hat Herr Pie eine Mauer entdeckt die sich am Stadtrand entlang gezogen hat – da wollte er hin, da wollte er rauf. Okay! Das ist kein Problem – sieht ja schön aus und der Ausblick ist sicherlich grandios.

Passau

Ja schön war es auch, aber der Weg dorthin… Ich sollte definitiv mehr Sport machen!! Puh, ich hab ordentlich geschwitzt, denn statt dem vorhergesagten Regen hat die Sonne ordentlich gescheint und das richtig prall. Es war schon gut so, aber der Aufstieg wurde einem damit nicht unbedingt leichter gemacht.

Passau

Bevor wir weiter zum Aussichtsturm gehen konnten, bestand ich auf ein Stück Kuchen und einen Kaffee als Belohnung. Und da war dieses süße, kleine Burgcafé – perfekt für uns. Ehrlich gesagt, mir wäre es egal gewesen was es war, Hauptsache sitzen, was trinken und eine Toilette. Es war dennoch schön und völlig unerwartet. Statt einem normalen Stück Kuchen auf dem Teller wurde uns ein Teller kredenzt der einfach nur perfekt war. Super lecker war der Kuchen und das Personal sehr freundlich. Wenn ich noch einmal in Passau bin, würde ich allein wegen dem Café den Aufstieg noch einmal wagen!

Passau

Nach einer längeren und sehr erholsamen Pause gingen wir los zum Aussichtsturm und es war einfach herrlich. Wir waren dort oben ganz allein und konnten in Ruhe einen Haufen Bilder machen – ein Hoch auf das Stativ!

Passau

Auf dem Rückweg sind wir noch bei meiner Liebsten Doro und ihrem Freund vorbei gefahren. Die beiden sind nämlich nach Bayern gezogen und wenn man schon in der Nähe ist, lässt man sich einen Besuch bei den Lieben nicht entgehen.
Der zweite Teil war ja schon gar nicht mehr so lang 😉 Ich gestehe euch auch – die Passage über die langwierige und wirklich ätzende Autofahrt zu Beginn habe ich wieder rausgenommen. Das hätte den Rahmen völlig gesprengt! Immerhin hätte ich knapp 11 Stunden Material niederzuschreiben – aber genug davon. Als wir in der Hütte angekommen sind war alles wie weg geblasen und wir haben unser Wochenende einfach nur genossen!

Tierfreigehege Bayerischer Wald

Nun sind wir gerade dabei unseren Urlaub zu planen – die Reiseunterlagen sind daaaaaa! Bald geht es loooos 🙂 🙂 🙂
Falls ihr Lust habt einen Familienurlaub oder einen Trip in den Bayrischen Wald zu machen, schaut auf jeden Fall auch mal auf der Webseite meiner Tante vorbei [KLICK] es lohnt sich wirklich sehr und das sage ich nicht, weil meine Tante dort eine Hütte vermietet, sondern weil es einfach ein ganz toller und vielseitiger Ort ist und man immer wieder Neues entdeckt.
Da es recht viele Bilder sind und ich micht nicht ganz so gut entscheiden konnte, was ich alles in den Beitrag packe, habe ich eine Galerie erstellt – klickt euch mal durch und lasst euch in Urlaubsstimmung bringen. ♥
süße Grüße,
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar