Mandel-Osterbrot
{Ach, du dickes Ei!!}

Ihr Lieben,
nun sind die Ostertage fast vorbei und hier gab es eigentlich nicht ein österliches Rezept… Es war einfach nicht die Zeit alles passend zu verbloggen, daher gab es hier “nur” Rezepte die schon etwas länger in der Warteschleife hängen. Dafür gibt es das nächste Osterfest einen haufen an Osterrezepten 🙂
Eines möchte ich euch aber heute auf jeden Fall noch vorstellen, denn Tina veranstaltet ihr erstes Blogevent #achdudickesei.

“Poste Dein Gericht, das bei Deinem Osterbrunch auf keinen Fall fehlen darf!

Gesagt, getan! Ich bin ein großer Fan von Hefezöpfen, Brioche und Milchbrötchen. Daher ist es klar, dass bei meinem Osterbrunch das fluffige Osterbrot auf keinen Fall fehlen darf!

Rezept für 2 kleine Brote:
75 g Rosinen
2 El Rum
20 g frische Hefe (oder ein Päckchen Trockenhefe)
125 ml Milch
125 g Zucker
500 g Mehl
1 Prise Salz
Abrieb einer Zitrone
2 Eier
125 g Butter
100 g Quark
1 Eigelb
2 El Sahne
4 El Mandelblättchen (blanchiert)

Zubereitung:
Braust die Rosinen etwas ab und legt sie in ein Schüsselchen. Gebt nun den Rum dazu und lasst sie zugedeckt mindestens eine Stunde ziehen. Zerbröckelt die Hefe und gebt 100 ml warme Milch und 1 El Zucker darüber. Rührt es etwas um und lasst es abgedeckt ungefähr 5-10 Minuten gehen. Mischt das Mehl mit Salt, der Zitronenschale und dem übrigen Zucker. Gebt Eier, Butter, Quark und die Hefemilch hinzu. und knetet alle Zutaten zu einem glatten Teig. Zum Schluss werden die eingelegten Rosinen untergeknetet.

Formt den Teig zu einer Kugel und stellt ihn in einer großen Schüssel abgedeckt für 30-40 Minuten an einen warmen Ort. Nachdem der Teig gegangen ist, knetet ihn nochmals durch und trennt ihn in zwei gleich große Teile. Formt die Teile zu zwei runden Laiben und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Lasst sie abgedeckt weitere 15 Minuten gehen. Nun mischr ihr das Eigelb mit der Sahne und bestreicht damit die Laibe. Streut dann die Mandeln darüber. Danach werden sie im vorgeheizten Backofen bei 180 °C für 35-40 Minuten gebacken. Nehmt die goldgelben Osterbrote aus dem Ofen und lasst sie gut auskühlen.

Nun könnt ihr eure Osterbrote genießen, ob süß oder herzhaft belegt. Lasst es euch schmecken. 🙂
Genießt euren freien Tag heute ☼

süße Grüße,
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    Mia
    31. März 2015 at 22:16

    Mandel-Osterbrot, mhhhhhm – wie das klingt <3
    Rosinen, Mandeln und Rum mag ich auch, das Rezept nehm ich mich 😉
    Liebe Grüße, Mia

  • Hinterlasse einen Kommentar