Feigen-Ziegenkäse Quiche {ich back’s mir}

Es ist wieder einmal so weit, heute heißt es wieder „ich back’s mich“ und das Oktober Thema hat mich dazu gebracht einen länger vor mir hin geschobenen Plan in die Tat umzusetzen. Das Thema für diesen Monat war „Quiche“ – sehr leckere Varianten gibt es dazu und zu Beginn stellt man sich erst einmal die Frage was denn nun der Unterschied zwischen einer Tarte und einer Quiche ist. Für mich war das eigentlich ganz klar – Tarte = süß und eine Quiche ist immer herzhaft. Nach ein bisschen stöbern im Netz, stellte sich heraus, dass diese Annahme so nicht ganz richtig ist, aber irgendwie doch… Sehr schwammig das Thema! Auf einer Seite habe ich gelesen, dass eine Quiche einen Mürbe- oder Blätterteigboden hat und aus einer Füllung mit Milch, Sahne, Eiern und anderen Zutaten besteht. Andererseits lese ich auf einer weiteren Seite, dass sobald weitere Zutaten als Milch, Sahne und Eier verwendet werden es wieder Tarte heißt… pfee… Dann eben nicht, dachte ich mir so und beschloss, dass meine Auffassung des Unterschiedes einfach richtig ist! Daher gibt es heute für euch das erste herzhafte Gericht auf SweetPie!

Mein Entschluss den ich damit fasste, scheint ja nun offensichtlich zu sein. Ich möchte nicht länger nur noch süße Kuchen Rezepte vorstellen sondern euch auch das ein oder andere aus unserer Küche zeigen – denn wir essen schließlich nicht nur Kuchen 😉 Daneben wird sich auch weiterhin noch etwas verändern und es kommen ein paar neue Themen hinzu die mir einfach eine Herzensangelegenheit sind. Ab 2015 wird alles ein bisschen anders ♥

Rezept für 24 cm Durchmesser Tarteform:
Teig:
250 g Mehl
125 g Butter
1 Prise Salz
etwas kaltes Wasser
1 Ei

Füllung:
200 g Ziegenfrischkäse
50 g Ziegenkäse
5 kleine grüne Feigen
3 Eier
200 ml Sahne
80 g Parmesan
Rosmarin, Pfeffer und Salz

Zubereitung:
Achtet bei der Zubereiteung des Mürbeteiges darauf, dass die Butter und das Ei die gleiche Temperatur haben, am besten holt ihr die Butter am Morgen schon aus dem Kühlschrank. Siebt das Mehl in eure Rührschüssel und drückt eine Mulde in die Mitte. Gebt die Butter in Stückchen hinein und bestreut sie mit der Prise Salz. Das Ei und etwas Wasser – vorerst reichen hier 2 Esslöffel – zufügen und beginnen alles in das Mehl einzuarbeiten. Wer möchte kann das natürlich auch mit der Hand machen und etwas rumsauen. 🙂
Sollte der Teig nicht zusammen bleiben, kommt noch etwas Wasser hinzu. Verfahrt so weiter, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, formt ihn zu einer Kugel und lasst ihn zugedeckt für ungefähr 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.

Währenddessen könnt ihr die Füllung vorbereiten. Nehmt dazu 50 g vom Ziegenfrischkäse ab und legt ihn beiseite. 150 g Ziegenfrischkäse mit den Eiern, der Sahne und dem geriebenen Parmesan in einer Schüssel mischen. Würzt die Mischung mit etwas Rosmarin, Pfeffer und Salz. Die Feigen braust ihr kurz ab und halbiert sie, solltet ihr recht große Feigen haben, könnt ihr sie auch in Scheiben schneiden oder vierteln.

Nach der Stunde Wartezeit, kann der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt werden. Wenn er zu rissig sein sollte, kann er auch direkt in der mit Backpapier ausgelegten Tarteform verteilt werden. Zieht den Teig an den Rändern hoch und achtet darauf, dass er nicht zu dünn wird, sonst wird er später am Rand zu dunkel. Stecht den Boden mehrfach vorsichtig mit einer Gabel ein und bestreicht ihn mit dem übrigen Ziegenfrischkäse. Gebt nun die vorbereitete Füllung auf den Boden und legt die Feigen darauf.

Auf die Feigen legte ich noch etwas Ziegenkäse den ich als Rolle kaufte und in Scheiben geschnitten habe. Darüber streute ich noch etwas Rosmarin und schon kann die Quiche in den Ofen geschoben werden. Bei 180 °C braucht sie ungefähr eine Stunde. Schaut ab und zu mal hinein, damit der Rand nicht verbrennt. Die Füllung sollte schnittfest sein und der Teig schön goldgelb – dann ist die Quiche fertig.

Es ist meine erste selbstgemachte Quiche und ich fande sie geschmacklich Top! Auch meine Testesser fanden sie sehr lecker und ich werde sie sicherlich noch das ein oder andere mal machen 🙂

Macht es euch schön ♥
süße Grüße,
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

5 Kommentare

  • Antworten
    frauknusper
    27. Oktober 2014 at 14:07

    Liebe Nadine,
    ich stehe immer wieder vor der gleichen Frage, was ist denn nun was. Letztendlich ist’s aber auch egal, die Hauptsache ist, es schmeckt. Deinen Wunsch auch herzhafte Leckereien zu zeigen, kann ich sehr gut verstehen. Ich bin so froh, dass ich das von Anfang an offen gelassen habe, denn herzhaft isst man ja doch ab und zu und so ein Kuchen oder andere süße Sachen brauchen meist einen Anlass um dann auch gegessen zu werden. Ich freue mich auf Deine herzhaften Beiträge und auf all das was noch so kommt. 🙂
    Deine Quiche klingt suuuper lecker. Ich liebe Ziegenkäse mittlerweile und Feigen sowieso. 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Antworten
      SweetPie
      27. Oktober 2014 at 16:12

      Liebste Sarah,

      das stimmt wohl – solange es schmeckt ist es eigentlich egal wie genau es nun heißt! 🙂
      Ich bin mal gespannt wie es mir gelingen wird auch herzhaftes auf den Blog zu bringen. Ein Kuchen kann schließlich nicht kalt werden, während ich ihn fotografiere. Dein Pinwheel steht z.B. schon auf meiner To-Do Liste! 🙂

      Danke dir <3

  • Antworten
    MaLu's Köstlichkeiten
    27. Oktober 2014 at 19:55

    Liebe Nadine,
    ich muss zugeben, dass ich es auch immer so gesehen habe wie du. Quiche – herzhaft, Tarte – süß. Ich bin dafür, wir belassen es dabei 😉
    Dein Entschluss, auch Herzhaftes zu posten finde ich gut. Außerdem, wenn man nicht mehr auf dem eigenen Blog entscheiden kann was man tut oder auch nicht, wo kommen wir da denn wohl hin?? 😀
    Ich freu mich jedenfalls schon auf all deine Neuigkeiten!
    Liebe Grüße Maren

    • Antworten
      SweetPie
      27. Oktober 2014 at 23:08

      Dann bin ich ja beruhigt, dass es mehrere ebenso sehen wie ich – welch Glück! 🙂
      Ich bin auch schon gespannt auf all die Resonanz und freue mich darauf!

      Liebe Grüße,
      Nadine

  • Antworten
    Anonymous
    2. November 2014 at 14:27

    Ob Tarte oder Quiche, es sieht super super lecker aus 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar