Pasta mit Ofenkürbis

Pasta mit Ofenkürbis

In diesem Jahr sind die sommerlichen Rezepte recht kurz gekommen. Dafür habe ich ein paar Herbst-Leckereien vorbereitet und möchte die Zeit nun auch wieder vermehrt für mein Möhreneck nutzen. Typisch Herbst sind natürlich Kürbisse und genau damit möchte ich starten. Es gibt Pasta mit Ofenkürbis.

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Entdeckt habe ich das Rezept bei Ninamanie und habe es leicht abgewandelt und veganisiert. Statt einer pürierten Kürbis-Lauch-Creme, gibt es bei mir beides im Ofen gebacken und mit Sahne zu einer Sauce kombiniert. Ich habe mir den Schritt des Pürierens also gespart. Ich fand es super so, kann es mir püriert aber auch sehr gut vorstellen. Beim nächsten Mal werde ich es in der pürierten Version probieren.

Pasta mit Ofenkürbis

Rezept für 4 Portionen Pasta mit Ofenkürbis:

600 g frische Nudeln

Ofenkürbis-Sauce:
1 kleiner Kürbis (z.B. Hokkaido)
1 Stange Lauch
Salz
Pfeffer
Muskat
1/2 TL Rosmarin, getrocknet
2 EL Olivenöl

100 ml Hafercuisine (z.B. von Alnatura**)

Außerdem (optional):
Kürbiskerne
8 Salbeiblätter
1 EL Olivenöl
veganer Parmesan

Zubereitung:

Den Kürbis abwaschen, halbieren und die Kerne entfernen. Eine Hälfte des Hokkaido in dünne Scheiben schneiden, die andere Hälfte in Würfel schneiden. Das funktioniert am besten, wenn ihr den Kürbis ebenfalls in etwas dickere Scheiben schneidet und diese dann würfelt. Den Lauch in Ringe schneiden und diese waschen. Die Kürbiswürfel und den Lauch in einer Auflaufform vermischen. Mit Salz, Pfeffer und geriebenem Muskat vermischen. Die Kürbisscheiben darauf legen, alles mit Rosmarin bestreuen und mit Olivenöl beträufeln.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft die Mischung für etwa 20 Minuten backen. Die Kürbisscheiben sollte weich sein, die Würfel können ruhig noch etwas Biss haben. Während es sich Kürbis und Lauch im Ofen gemütlich machen, kann alles Weitere vorbereitet werden. Dazu in einer Pfanne ohne Öl die Kürbiskerne leicht rösten und in einer Schüssel zur Seite stellen. In der Pfanne dann etwas Olivenöl erhitzen und die Salbeiblätter darin frittieren. Die gewünschten Nudeln in ausreichend gesalzenem Wasser al dente kochen. Abgießen und beiseite stellen.

Sobald Lauch und Kürbis fertig gegart sind, aus dem Ofen nehmen. Die Kürbisscheiben zur Seite stellen. Kürbiswürfel und Lauch zusammen mit Hafercuisine in einem großen Topf vermischen und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Nudeln unter die Sauce heben und gut vermischen.

Die Pasta mit Ofenkürbis in tiefen Tellern servieren, mit den frittierten Salbeiblättern und den Kürbisscheiben garnieren. Zum Schluss mit gerösteten Kürbiskernen und Parmesan bestreut servieren. Letzteres habe ich erst am Tisch gemacht und auf dem Foto vergessen – upsi.

Pasta mit Ofenkürbis

Macht es euch schön ♥
Nadine

Inspiriert durch Ninamanie
**Werbung aus Überzeugung – unbezahlt

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar