Schokoladentarte

Schokoladentarte

Wenn es bei mir schokoladig wird, dann meist so richtig. Immer die volle Ladung. So ist es auch im Falle dieser köstlichen Schokoladentarte. Leicht geht anders, aber ungemein lecker ist sie! Daher bin ich mit meinem heutigen Rezept gerne mal wieder bei einem Event mit dabei. Ich schaffe es aktuell nicht häufig die Termine einzuhalten und bei mir alles unter einen Hut zu bringen. Umso mehr freue ich mich, heute mit dabei sein zu können!

12510452_1108850855826615_9086287492265466431_n

vegane Schokoladentarte – cremig und köstlich

Und zwar ist heute der Rettungstrupp wieder unterwegs. Wenn ihr die Aktion “Wir retten was zu retten ist” noch nicht kennen solltet, verlinke ich euch meinen Erklärungsbeitrag dazu [KLICK], da findet ihr alle Informationen zur Aktion. Die Rezepte der Teilnehmer*innen findet ihr am Ende des Beitrages.

Schokoladentarte Schokoladentarte

Rezept für Schokoladentarte mit 26 cm Durchmesser:

Mürbeteig:
300 g Dinkelmehl, Type 630
200 g vegane Margarine
100 g Zucker
etwas kaltes Wasser (nach Bedarf)

Füllung:
400 ml vegane Sahne
400 g Zartbitterschokolade
3 EL Speisestärke
25 g vegane Margarine
1 Prise Salz
1 EL Zimt

optional:
ein paar frische Erdbeeren
Schokoladenraspeln
vegane Schlagsahne

Zubereitung:

Für den Mürbeteig alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander verkneten. Sollte der Teig nicht geschmeidig sein, etwas kaltes Wasser zugeben. Den Teig abgedeckt im Kühlschrank für etwa 30 Minuten ruhen lassen. Mürbeteig lässt sich am besten kalt weiterverarbeiten.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und kurz durchkneten. Eine Tarteform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form drücken und auch schön in den gewellten Rand drücken. Mit einer Gabel vorsichtig mehrfach einstechen (igeln). Den Teig mit einem Stück Backpapier belegen und getrocknete Erbsen oder andere getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken darauf verteilen. So verhindert ihr, dass der Teig zu sehr aufgeht.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft wird der Tarteboden für 10 Minuten vorgebacken. Währenddessen kann die Füllung zubereitet werden. Dazu die Sahne in einem Topf erhitzen. Die Schokolade in Stücke brechen oder grob hacken und in die erwärmte Sahne geben. Unter Rühren die Schokolade schmelzen lassen. Dann mit einem Schneebesen die Speisestärke einrühren. Zum Schluss die Margarine, Salz und Zimt zugeben und verrühren.

Den vorgebackenen Boden aus dem Backofen nehmen, die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und die Füllung auf den noch warmen Boden gießen. Die Tarte direkt wieder in den Backofen schieben und für weiter 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form vollständig abkühlen lassen. Danach kann die Schokoladentarte aus der Form gelöst werden. Frisch gekühlt aus dem Kühlschrank hat sie uns am besten geschmeckt.

Verziert habe ich meine Schokoladentarte mit ein paar Klecksen veganer Schlagsahne, frischen Erdbeeren und Schokoraspeln. Ihr könnt sie natürlich auch pur genießen.

Schokoladentarte

Macht es euch schön ♥
Nadine

Weitere Tarte- und Quiche-Rezepte findet ihr heute bei:

Brittas Kochbuch – Spinattarte
Barbaras Spielwiese – Rhabarber-Zitronenmelisse-Tarte
Cakes, Cookies and more – Walliser Spargeltarte
Turbohausfrau – Tarte
Brotwein – Paprika Quiche mit Käse
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Spaghetti-Pie
Pane-Bistecca – Zwiebel Confit und 4 Kaese Quiche
CorumBlog 2.0 – Rhabarber-Tarte
evchenkocht – Tarte mit karamellisierter weißer Schokolade
Kleines Kuliversum – Erdbeer Tarte mit Vanillecreme
Cahama – Quiche vom grünen Spargel
Kaffeebohne – Caprese Quiche
Volkermampft – Linsen-Cotechino Tarte mit Rotwein-Ricotta Creme

Das könnte Dich auch interessieren

27 Kommentare

  • Antworten
    Caprese-Quiche – Kaffeebohne
    28. Mai 2021 at 8:01

    […] Brittas Kochbuch – Spinattarte Barbaras Spielwiese – Rhabarber-Zitronenmelisse-Tarte Cakes, Cookies and more – Walliser Spargeltarte Turbohausfrau – Tarte Brotwein – Paprika Quiche mit Käse Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Spaghetti-Pie Pane-Bistecca – Zwiebel Confit und 4 Kaese Quiche CorumBlog 2.0 – Rhabarber-Tarte evchenkocht – Tarte mit karamellisierter weißer Schokolade Kleines Kuliversum – Erdbeer Tarte mit Vanillecreme Cahama – Quiche vom grünen Spargel Kaffeebohne – Caprese Quiche Volkermampft – Linsen-Cotechino Tarte mit Rotwein-Ricotta Creme Möhreneck – vegane Schokoladentarte […]

  • Antworten
    Linsen-Cotechino Tarte mit Rotwein-Ricotta Creme
    28. Mai 2021 at 8:02

    […] – Caprese Quiche Kleines Kuliversum – Erdbeer Tarte mit Vanillecreme Möhreneck – vegane Schokoladentarte Pane-Bistecca – Zwiebel Confit und 4 Kaese Quiche Turbohausfrau – […]

  • Antworten
    Quiche vom grünen Spargel – cahama
    28. Mai 2021 at 9:02

    […] Brittas Kochbuch – SpinattarteBarbaras Spielwiese – Rhabarber-Zitronenmelisse-TarteCakes, Cookies and more – Walliser SpargeltarteTurbohausfrau – TarteBrotwein – Paprika Quiche mit KäseAnna Antonia-Herzensangelegenheiten – Spaghetti-PiePane-Bistecca – Zwiebel Confit und 4 Kaese QuicheCorumBlog 2.0 – Rhabarber-Tarteevchenkocht – Tarte mit karamellisierter weißer SchokoladeKleines Kuliversum – Erdbeer Tarte mit VanillecremeKaffeebohne – Caprese QuicheVolkermampft – Linsen-Cotechino Tarte mit Rotwein-Ricotta CremeMöhreneck – vegane Schokoladentarte […]

  • Antworten
    Pane-Bistecca
    28. Mai 2021 at 10:00

    Meine Schokoholics in der Familie wuerden die gleich bestellen!!!!

    LG Wilma

    • Antworten
      nadine
      23. Juni 2021 at 20:27

      Genau für die ist es auch gedacht, mein kleines Schokoladenbömbchen. 😉

  • Antworten
    Turbohausfrau
    28. Mai 2021 at 10:13

    Das find ich toll, dass du was Süßes vorstellst. Wenn ich vegane Mehlspeisrezepte suche, ist das Ergebnis meist dürftig, daher vielen Dank für das Rezept.

    • Antworten
      nadine
      23. Juni 2021 at 20:26

      Immer gerne liebe Susi!

  • Antworten
    #wirrettenwaszurettenist: Spinattarte | Brittas Kochbuch
    28. Mai 2021 at 12:41

    […] Möhreneck – vegane Schokoladentarte […]

  • Antworten
    Volker
    28. Mai 2021 at 16:12

    Hallo Nadine,

    eine tolle Tarte hast Du da. Vielleicht magst Du bei Deinen Rezepten ruhig ein paar Produktempfehlungen dazu geben. Ich habe mit verschiedenen veganen Produkten sehr unterschiedliche Erfahrung machen müssen und bin daher für Tips immer dankbar.

    LG Volker

    • Antworten
      nadine
      23. Juni 2021 at 20:26

      Hi Volker,

      das kann ich gerne machen – ich arbeite auch an einer Übersicht der Produkte die ich nutze und daher auch uneingeschränkt und (leider) auch unbezahlt empfehlen kann.
      Coming soon. 🙂

  • Antworten
    Katja
    28. Mai 2021 at 20:11

    Hallo Nadine,
    ich habe einen veganen Bruder und für ihn habe ich schon öfter veganen Mürbeteig gebacken, aber ich habe immer das Problem, dass er zu klebrig ist und sich nicht so gut verarbeiten lässt. Ich merke mir den Tipp mit dem kalten Wasser, wobei ich eigentlich immer kaltes Wasser bei Mürbeteig verwende.
    Die Tarte sieht sehr lecker aus und mit der Sahne und den Erdbeeren nehme ich gerne ein Stück.
    Liebe Grüße
    Katja

    • Antworten
      nadine
      23. Juni 2021 at 20:28

      Liebe Katja,
      ich habe früher den Mürbeteig auch immer mit Wasser gemacht. Meine ersten Gehversuche in der veganen Küche habe ich strikt nach Anleitung gemacht und bin damit leider sehr oft auf die Nase gefallen.
      Daher schaue ich nun immer, dass die Konsistenz jeglicher Teige so ist, wie ich es von früher kenne. Damit fahre ich wirklich sehr gut und in diesem Fall hat das kalte Wasser Wunder bewirkt. 🙂

  • Antworten
    Zwiebel Confit und 4 Käse Quiche – Onion Confit and 4 Cheese Quiche – Pane Bistecca
    29. Mai 2021 at 7:56

    […] Brittas Kochbuch – SpinattarteBarbaras Spielwiese – Rhabarber-Zitronenmelisse-TarteCakes, Cookies and more – Walliser SpargeltarteTurbohausfrau – TarteBrotwein – Paprika Quiche mit KäseAnna Antonia-Herzensangelegenheiten – Spaghetti-PiePane-Bistecca – Zwiebel Confit und 4 Kaese QuicheCorumBlog 2.0 – Rhabarber-Tarteevchenkocht – Tarte mit karamellisierter weißer SchokoladeKleines Kuliversum – Erdbeer Tarte mit VanillecremeCahama – Quiche vom grünen SpargelKaffeebohne – Caprese QuicheVolkermampft – Linsen-Cotechino Tarte mit Rotwein-Ricotta CremeMöhreneck – vegane Schokoladentarte […]

  • Antworten
    Harald
    29. Mai 2021 at 8:30

    Da würde ich nicht “nein” sagen!
    Die Tarte schaut super aus!
    LG Harald

    • Antworten
      nadine
      23. Juni 2021 at 20:25

      Vielen Dank Harald! 🙂

  • Antworten
    Jill
    29. Mai 2021 at 11:07

    Liebe Nadine,
    deine Tarte sieht klasse aus! Davon würde ich jetzt gerne ein Stück probieren 🙂
    LG,
    Jill

    • Antworten
      nadine
      23. Juni 2021 at 20:25

      Danke dir liebe Jill, das freut mich. 🙂

  • Antworten
    Brotwein
    29. Mai 2021 at 18:08

    Schokoladentarte liebe ich sehr. Und gerade jetzt mit Erdbeeren einfach genial!
    Lieben Gruß Sylvia

    • Antworten
      nadine
      23. Juni 2021 at 20:25

      Danke dir Sylvia, freut mich, wenn dir die Tarte gefällt. 🙂

  • Antworten
    Britta Koch
    30. Mai 2021 at 16:21

    Boah, das sieht ja bombastisch aus. Die volle Schokidröhnung!

    Schön, dass Du ein paar Früchte als Kontrast dazu gibst.

    Liebe Grüße
    Britta

    • Antworten
      nadine
      23. Juni 2021 at 20:24

      Nur Schoki sieht auch nicht so ap­pe­tit­lich aus. 😀 Und mit den Erdbeeren hat man auch direkt was gesundes dabei!

  • Antworten
    Anna C.
    1. Juni 2021 at 13:48

    Schokoladentarte ist immer köstlich, und in der Kombi mit frischen Erdbeeren noch mehr

    • Antworten
      nadine
      23. Juni 2021 at 20:25

      Finde ich auch 🙂

  • Antworten
    Eva von evchenkocht
    2. Juni 2021 at 5:17

    Hallo liebe Nadine,
    ich finde es so klasse, dass du so wunderbare, vegane Rezepte zeigst! Ich bin leider ein Legastheniker in Sachen veganes Backen und da kann ich ein wenig Anleitung für ein leckeres Ergebnis mehr wie gut brauchen.
    Und sind wir ehrlich: Wer steht nicht auf Schoki?
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Antworten
      nadine
      23. Juni 2021 at 20:23

      hihi, das finde ich auch – Schoki geht immer. 😀
      Für einfache Rezepte um dich in der veganen Backstube auszuprobieren, bist du hier genau richtig. 😉

  • Antworten
    Barbara
    16. Juni 2021 at 12:23

    Hallo Nadine,
    auf eine richtige klassische Schokoladentarte habe ich gewartet! Super, dass Du so ein schönes Exemplar gebacken hast! Was es da teils zu kaufen gibt, ist indiskutabel, und schmeckt auch nicht.
    Jetzt habe ich richtig Lust auf Schokoladentarte!
    Liebe Grüße
    Barbara

    • Antworten
      nadine
      23. Juni 2021 at 20:22

      Danke dir liebe Barbara! 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar