Crostini mit Bohnencreme

Crostini mit Bohnencreme

Die Crostini mit Bohnencreme eignen sich als Snack oder Beilage ganz hervorragend. Auch auf einem Buffet machen sie was her und werden ganz gewiss schnell aufgegessen. Ich könnte die Creme auch pur löffeln, die ist einfach richtig gut! Sie schmeckt natürlich auch auf dunklem Brot sehr lecker oder Knäckebrot. Beides habe ich für euch getestet. Sie sind aus dem Buch “Party- und Fingerfood” was ich euch bald schon vorstellen werde.

Ich habe, beziehungsweise hatte, mir einige Rezepte aus dem Buch für meine geplante Geburtstagsfeier rausgesucht. Dieses Jahr ist mein 30. Geburtstag und den wollte ich richtig groß feiern. Nun hat die Welt Corona und die Party fällt vorerst aus. Ich werde sie aber definitiv nachholen und bis dahin erprobe ich die Rezepte einfach noch ein bisschen auf ihre Gelingsicherheit.

Crostini mit Bohnencreme

Rezept für ca. 25 Crostini mit Bohnencreme:

Bohnencreme:
500 g weiße Bohnen aus dem Glas
2 Knoblauchzehen
Saft einer halben Zitrone
2 EL Olivenöl
1 EL Thymian, getrocknet
Salz
Cayennepfeffer

Außerdem:
1 Baguette
1 EL Olivenöl
getrocknete Tomaten, eingelegt
schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Bohnen in ein Sieb gießen und abspülen, gut abtropfen lassen. Die Knoblauchzehe abziehen, die Zitronenhälfte auspressen. Bohnen, Knoblauch, Zitronensaft und Olivenöl in einer Schüssel vermischen. Mit einem Pürierstab oder einen Standmixer zu einer cremigen Masse verarbeiten. Eventuell noch etwas Olivenöl zugeben, damit die Bohnencreme schön cremig ist. Mit Thymian, Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

Das Baguette in Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Ofenrost legen. Die obere Seite mit etwas Olivenöl bestreichen. Bei 180 °C Oberhitze die Baguettescheiben für ca. 10 Minuten rösten. Die Scheiben mit Bohnencreme bestreichen und jedes mit einer getrockneten Tomate belegen. Mit schwarzem Pfeffer bestreut servieren.

Crostini mit Bohnencreme
Macht es euch schön ♥
Nadine

Aus Party- und Fingerfood von Anne-Katrin Weber

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar