Maronencreme

Maronencreme

Das heutige Rezept für die köstliche Maronencreme könnt ihr euch schon mal für die kurzfristige Geschenke Liste abspeichern. 😉 Die Creme ist schnell gekocht und ebenso schnell verputzt. Ob als süßer Brotbelag, als Dessert oder als süße Kombination zu herzhaften Gerichten – die Maronencreme ist total vielseitig. Wenn ihr die Esskastanien ebenso sehr mögt wie ich, solltet ihr die Creme definitiv ausprobieren.

Und weil es nur noch 39 Tage bis Weihnachten sind und somit nur noch 15 Tage bis das erste Türchen am Adventskalender geöffnet werden darf, möchte ich euch noch einmal auf meinen diesjährigen Adventskalender aufmerksam machen. Ich freue mich schon total darauf, euch zusammen mit 13 weiteren Blogger*innen die Adventszeit zu versüßen. Mit dabei sind auch vier tolle Kooperationspartner, von denen ihr an den Adventssonntagen etwas gewinnen könnt. Wir freuen uns auf euch und auf das Öffnen jedes Türchens am veganen Adventskalender 2019 im Möhreneck.

Maronencreme

Rezept für ca. 400 ml Maronencreme:

Mark einer Vanilleschote
200 g Maronen, vorgegart
100 ml Hafermilch (Rezept für selbst gemachte Hafermilch findet ihr hier [KLICK]
150 ml pflanzliche Sahne*
3 EL Rohrohrzucker

Zubereitung:

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Alle Zutaten, auch die Vanilleschote, in einem Topf zum Kochen bringen. Bei geringer Hitze für 10 Minuten köcheln lassen. Die Vanilleschote entfernen und die Masse fein pürieren. Die Maronencreme in ein steriles Glas füllen und luftdicht verschließen.

Maronencreme

Wenn ihr die Maronencreme verschenken möchtet, könnt ihr euch hier [KLICK] passende Vorlagen für die Schilder auf den Bildern herunterladen. Es sind 6 Schilder mit zwei Motiven auf einer DIN A4 Seite.

Maronencreme

Macht es euch schön ♥
Nadine

Aus Frau Herzblut – Zauberhafte Herzstücke für Herbst & Winter von Carolin Strothe (Bussecollection)

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar