selbst gemachte Hafersahne

Hafersahne

Anfang der Woche zeigte ich euch das Rezept für Hafermilch [KLICK]. Ebenso einfach und schnell gemacht ist auch selbst gemachte Hafersahne und das Rezept möchte ich euch heute zeigen. Das Rezept ähnelt dem der Hafermilch sehr, natürlich, denn die Bestandteile sind die gleichen. Doch die Konsistenz macht den Unterschied. Bei der Hafermilch haben wir eine Mischung von 50 – 100 g Haferflocken auf 1 Liter Wasser. Die Hafersahne soll natürlich cremiger werden, daher ist hier nur eine 1:5 Mischung notwendig. Also 100 g Haferflocken auf 500 ml Wasser, zum Beispiel. Das Schöne ist, man kann immer genau so viel Sahne zubereiten, wie man auch verwenden möchte. So wird nichts weggeworfen, man hat an der Verpackung gespart und vor allem weiß man was in seinem Produkt drin ist. 😉

Rezept für selbst gemachte Hafersahne:

100 g Haferflocken (kernig oder fein)
500 ml warmes Wasser
1 Prise Salz
1 EL Rapsöl

Außerdem:
Standmixer
Geschirrtuch
große Schüssel

Zubereitung:

Die Haferflocken mit Salz im warmen Wasser für ungefähr 5 Minuten quellen lassen. Die angedickte Masse mit dem Öl verrühren und für 2 Minuten bei höchster Stufe im Mixer pürieren. Bei geschlossenem Deckel weitere 5 Minuten quellen lassen.

Das Geschirrtuch in eine große Schüssel legen und die Hafersahne zum Teil in das Tuch gießen. Gebt nur so viel hinein, wie ihr auf einmal in einem Bündel zusammenfassen könnt. Das Geschirrtuch zusammen bündeln und ordentlich über der Schüssel auswringen.

Die selbst gemachte Hafersahne in ein verschließbares Gefäß füllen und innerhalb von drei Tagen aufbrauchen. Ihr könnt sie immer frisch zubereiten, wenn ihr sie zum Kochen braucht. Wenn ihr nur 100 ml Hafersahne benötigt ist das auch kein Problem. Nehmt die Menge Haferflocken zu Wasser 1:5 und ihr bekommt wunderbar cremige Hafersahne für eure Rezepte.

Hafersahne

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar