Zitronen-Mohn-Gugelhupf

Zitronen-Mohn-Gugelhupf

Nachdem ich euch nun die vergangene Woche meine Bärlauch-Rezepte aus diesem Jahr vorstellte, wird es heute mal wieder süß im Möhreneck! Ich backe öfter als es hier aktuell den Anschein macht, doch Kuchen Rezepte kann ich meist immer verbloggen. Doch Rezepte mit saisonalen Zutaten möchte ich euch möglichst zeitnah einstellen, damit ihr die Gelegenheit habt, die Rezepte selbst zu testen. Doch irgendwann muss auch das ein oder andere süße Rezept auf den Blog finden, denn gerade der heutige Zitronen-Mohn-Gugelhupf war so unverschämt lecker und fluffig, dass ich ihn am liebsten gleich wieder backen möchte.

Zitronen-Mohn-Gugelhupf

Rezept für einen kleinen Zitronen-Mohn-Gugelhupf:

250 g Zucker
1 EL Vanillezucker
250 ml pflanzliche Milch (z.B. Haferdrink)
200 ml Wasser (Sprudelwasser macht den Teig fluffiger)
5 EL Rapsöl
450 g Dinkelmehl (Typ 630)
6 EL Mohn
2 Zitronen (Saft und Abrieb)
200 g Puderzucker

Zubereitung:

Zucker mit Vanillezucker vermischen. Milch, Wasser und Rapsöl abmessen und hinzugeben. Mit der Küchenmaschine gut verrühren. Saft einer Zitrone zugeben sowie den Abrieb einer Zitrone. Das Mehl mit dem Mohn vermischen, nach und nach unter Rühren zugeben und alles miteinander verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig in die gefettete Gugelhupf-Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C für ungefähr 45 Minuten backen. Macht eine Stäbchenprobe, bevor ihr den Gugelhupf aus dem Ofen holt. Etwas abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. Sobald der Zitronen-Mohn-Gugelhupf abgekühlt ist, kann der Guss aufgetragen werden. Dazu den Saft einer Zitrone mit gesiebten Puderzucker verrühren. Gegebenenfalls etwas Wasser oder etwas mehr Puderzucker hinzugeben. Den Guss über den Gugelhupf verteilen und servieren.

Zitronen-Mohn-Gugelhupf
Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar