Möhren-Kürbiskern-Brot
mit veganem Eiersalat

Möhren-Kürbiskern-Brot mit veganem Eiersalat

Foodblogger Osterbrunch

Ihr könnt es sicherlich bereits anhand des Banners erkennen: Ostern steht kurz bevor und wir haben uns auch in diesem Jahr wieder zusammengefunden um euch mit köstlichen Rezepten für einen gemütlichen Osterbrunch zu versorgen. WIR, das sind in diesem Jahr: Janke von Jankes*Soulfood, Sarah vom Blog Gaumenpoesie, Simone aus der S-Küche, Jeanette von CuisineViolette, Steph von Kleiner Kuriositätenladen und Maja von moey’s kitchen. In unserer kleinen Runde möchten wir euch diese Woche jeweils drei Rezepte vorstellen. Ihr bekommt also insgesamt 21 verschiedene Osterbrunch-Rezepte von uns. Unsere Themen sind dieses Jahr “Frühstück & Brunch”, “Hauptspeise” und “Kuchen & Kleingebäck” – ihr dürft also gespannt sein auf tolle Leckereien und einen Haufen Inspiration für die Ostertage.

Ich zeige euch in dieser Woche drei Klassiker zur Osterzeit im veganen Gewand. Heute habe ein schnell gemachtes Möhren-Kürbiskern-Brot mit veganem Eiersalat für euch. Der Eiersalat ist wirklich abgefahren, denn er schmeckt und riecht genau wie das Original [KLICK]. Grund dafür ist das Kala Namak, ein nach Schwefel riechendes Salz. Ich habe es für den Salat zum ersten Mal verwendet und bin wirklich baff. Selbst der Herr wunderte sich darüber und merkte an, dass lediglich die Konsistenz des Eiersalats nicht zu 100 % passte, sonst würde man allerdings keinen Unterschied merken. Überzeugt euch einfach selbst davon und probiert es aus.

Weitere Inspirationen für euren Osterbrunch findet ihr bei:

Cuisine Violette – Osterzopf mit Schokolade
Jankes*Soulfood – Frühstücksmuffins 3x anders
S-Küche – Meine ultimative Bärlauch Hummus Platte für eine ganze Bande
Gaumenpoesie – Vogerlsalat-Suppe mit Kresse und Radieschen
moey’s kitchen – Herzhafte Kartoffel-Waffeln mit Spiegelei und Bärlauch-Feta-Dip
Kleiner Kuriositätenladen – Hot Cross Bun Breakfast Sliders

Möhren-Kürbiskern-Brot mit veganem Eiersalat

Rezept für Möhren-Kürbiskern-Brot:

250 g Möhren
1 Bund Koriander
250 g vegane Quark-Alternative*
6 El Olivenöl
1 TL gelbes Currypulver
2 TL Salz
1 TL Cayennepfeffer
400 g Dinkelmehl (Typ 630)
3 TL Backpulver
60 ml Sprudelwasser
50 g Kürbiskerne

Rezept für veganen Eiersalat:

400 g Bio-Naturtofu
1 EL Zitronensaft
1 EL Apfelessig
2 TL Senf
6 EL Vegane Mayonnaise [KLICK]
1 TL Salz
1/2 TL Kala Namak*
2 TL Kurkuma
frischer Schnittlauch

Zubereitung:

Für das Möhren-Kürbiskern-Brot die Möhren schälen und grob raspeln. Den Koriander fein hacken. Den Quark mit Olivenöl und den Gewürzen verrühren. Mehl mit Backpulver vermischen, dann die restlichen Zutaten zugeben und verkneten. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und das Brot mit ein paar Kürbiskernen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft braucht das Brot ungefähr 40 Minuten.

Für den Eiersalat zuerst die Mayonnaise zubereiten und in eine große Schüssel geben. Mit Zitronensaft, Apfelessig und Senf verrühren. Den Tofu halbieren, einen Teil in kleine Würfel schneiden, die andere Hälfte mit den Händen in die Schüssel bröseln. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Tofuwürfel, Schnittlauch und Gewürze in die Schüssel geben und alles gut miteinander verrühren. Den Eiersalat für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Am nächsten Tag schmeckt er noch mal besser.

Möhren-Kürbiskern-Brot mit veganem Eiersalat

Mein Osterbrunch 2019:

Mit einem Klick auf das Bild, gelangt ihr zum jeweiligen Rezept

Frühstück & Brunch Hauptspeise Kuchen & Kleingebäck

Frühstück & Brunch
Möhren-Kürbiskern-Brot mit veganem Eiersalat
xxx
Hauptspeise
Seitan-Sauerbraten mit Spätzle
xxx
Kuchen & Kleingebäck
Hefekranz mit Feigen-Nuss-Füllung

Macht es euch schön ♥
Nadine

Eiersalat Rezept von Foodreich

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    Maja
    9. April 2019 at 8:45

    Wow Nadine, das sieht umwerfend aus!
    Ich hab mal in einem Blindtest Avocado mit Kala Namak zum Probieren bekommen – der Geschmack ist der Hammer, jeder dachte sofort an Eiersalat!

    Liebe Grüße
    Maja

    • Antworten
      nadine
      10. April 2019 at 18:28

      Ich danke dir Maja! Mit Kala Namak habe ich bei diesem Rezept zum ersten Mal gearbeitet. Bin total überrascht gewesen, was so eine Prise Salz ausmacht. Erst gestern habe ich es erneut verwendet und das nächste Rezept wartet auch schon. 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar