gefülltes Naan
 

Wie bereits angekündigt, gibt es heute ein Rezeptvorschlag zur Verwendung meines Curry-Linsen-Aufstrichs. Wie wäre es denn mit einem gefüllten Naan? Schon oft habe ich sie bewundert und mich bisher nie rangetraut. Doch seit ich mein Naan selbst gemacht habe, stand dem eigentlich nichts mehr im Weg. Also machte ich erneut den Teig für das Naan und füllte dieses mit dem Aufstrich. Das Ergebnis ist wirklich großartig geworden, so leicht und dennoch so lecker. Auch für die schnelle Feierabendküche sehr gut geeignet und auf jeden Fall einen Versuch wert. 🙂

gefülltes Naan

Rezept für gefülltes Naan:

Curry-Linsen-Aufstrich:
100 g rote Linsen
1 EL Currypulver*
200 ml Wasser
1 TL Olivenöl*
Meersalz*
Cayennepfeffer*
schwarzer Pfeffer*

Naan:
1/2 Päckchen Trockenhefe
225 g Dinkelmehl (Typ 630)
30 ml pflanzliche Milchalternative (z.B. Haferdrink*)
100 ml Wasser
1 Prise Salz

Zubereitung:

Die roten Linsen in einem Sieb gründlich waschen und gut abtropfen lassen. In einem kleinen Topf wird das Currypulver geröstet, bis es beginnt zu duften. Die gewaschenen Linsen hinzugeben und mit dem Wasser aufgießen. Sobald es beginnt zu kochen, die Temperatur verringern und die Linsen weich kochen. Das Wasser sollte verkocht sein. Die Linsen mit Öl, Pfeffer, Cayennepfeffer und Salz pürieren, bis ein cremiger Aufstrich entstanden ist. Schmeckt diesen nochmals ab.

Für das Naan das Dinkelmehl in eine Rührschüssel geben und in der Mitte eine Mulde bilden. Die Trockenhefe hinein geben und den Haferdrink leicht erwärmen. Diesen dann über die Trockenhefe gießen und mit etwas Mehl bedecken. Nach etwa 10 Minuten die restlichen Zutaten zugeben und alles zu einem festen Teig verkneten. Den Hefeteig mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort für mindestens eine Stunde gehen lassen. Er sollte sich möglichst verdoppelt haben. Den Teig per Hand erneut durchkneten und in 4 bis 6 möglichst gleichgroße Stücke teilen. Jedes zu einer Kugel formen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche für weitere 30 Minuten gehen lassen. Die Kugeln ungefähr einen halben Centimeter dick ausrollen. Jetzt muss es schnell gehen! Einen Fladen in die heiße Pfanne mit ganz wenig Öl geben und direkt mittig den Aufstrich großzügig verteilen. Den Fladen sofort mit einem weiteren Fladen bedecken und am Rand festdrücken. Sobald das Naan fester geworden ist, wenden und von beiden Seiten goldbraun ausbacken.

gefülltes Naan

Macht es euch schön ♥
Nadine

Inspiriert von Jankes*Soulfood

* Amazon-Affiliatelink – genaueres dazu findet ihr in der Sidebar

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    Janke
    2. März 2018 at 0:21

    Das sieht so richtig urig lecker aus, Nadine. Deine Version mit Dinkelmehl und der Linsenfüllung muss ich demnächst auch einmal ausprobieren.
    Liebe Grüße Janke

    • Antworten
      nadine
      2. März 2018 at 11:09

      Freut mich sehr, dass dir meine Version gefällt. 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar