veganer Vanillepudding mit Rhabarber Kompott

Happy Birthday to me, Happy Birthday to me… tralala. Ich schenke mir ein neues Blogdesign und einen Umzug auf einen eigenen Server. Das muss eben manchmal sein, so kleine Freuden des Lebens. Ebenso eine Freude machte mit der vegane Vanillepudding mit Reismilch! Er schmeckt absolut nicht wie der Tütenpudding, aber wisst ihr was – das soll er auch gar nicht. 😉

Rezept für 4 Portionen:
Pudding:
4 El Speisestärke
500 ml Reismilch (oder andere Pflanzenmilch)
Mark einer Vanilleschote
3 El Zucker
10 g Alsan-S (Margarine)
1 Prise Salz

Kompott:
500 g Rhabarber
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Spült eure Form kalt aus und lasst sie trocknen. Ich habe eine Blumen Silikonform von Silikomart* verwendet. Silikonformen eigenen sich für solche Dinge einfach hervorragend!
Für den Pudding rührt ihr die Stärke mit ungefähr 6 El Milch glatt. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen. Die Milch in einem Topf zusammen mit Zucker, Margarine, Salz dem Vanillemark und der Schote bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Nehmt den Topf vom Herd und entfernt die Vanilleschoten.

Rührt nun die Stärkemischung mit einem Schneebesen ein und stellt den Topf wieder auf die Platte. Lasst den Pudding noch eine Weile, unter Rühren, köcheln. Nehmt den Topf dann von der Platte und gießt den noch heißen Pudding in die Förmchen. Lasst ihn etwas auskühlen und stellt ihn dann in den Kühlschrank.

Für das Kompott den Rhabarber gründlich waschen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker in einem Topf vermengen. Die Mischung ungefähr 1 Stunde durchziehen lassen. So zieht der Zucker das Wasser aus dem Rhabarber und man braucht nicht noch welches hinzugeben. Nun kann der Rhabarber aufgekocht werden, bis die Stückchen weich sind.

Kurz vor dem Servieren den Pudding auf einen Teller stürzen und das noch warme Kompott darauf geben. Super lecker und ganz sicher ohne Geschmacksverstärker, Farbstoffe und Konservierungsstoffe!

Obwohl ich Rhabarber nicht sooo sehr mag, nehme ich mit diesem Beitrag beim Blogevent “Rhabarberglück” vom Kochkarusell teil. Warum? Weil ich Mia sehr gern habe und der Pudding einfach gut war. 😀 Ich war auch der Meinung, dass ich hier noch kein einziges Rhabarber Rezept habe, aber da habe ich etwas geflunkter. Es gab da schon diesen Streußelkuchen [KLICK].

Ich esse jetzt mal noch ein Stück von meinem Geburtstagskuchen (Kirsch-Crumble von meinem Liebsten) und lasse es mir gut gehen!
Was sagt ihr eigentlich zum neuen Design? Gefällt es euch? Wenn ihr noch Ungereimtheiten findet oder generelle Kritik los werden möchtet – nur her damit! 🙂
Macht es euch schön ♥
Nadine

*Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Silikomart. Alle Links sind Kooperationslinks.
Voraussetzungen für eine Kooperation können gerne hier nachgelesen werden. [KLICK]

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    Mia
    6. Mai 2015 at 15:29

    So. Jetzt musste ich mich erst einmal ordentlich umschauen 😉 Mir gefällt dein neues Design super und nicht zu vergessen: Happy happy Birthday meine Liebe! :* Lass dich ordentlich feiern und genieße den Tag. Aber ich bin mir ganz sicher, dass das sowieso klappt. Nach der ganzen Arbeit mit dem Umzug ist es einfach toll, die Früchte seiner Arbeit bestaunen zu können.
    Und der vegane Vanillepudding, mhhhm <3 Ich hab ja noch nie mit Reismilch gekocht, wenn ich ehrlich bin. Klingt aber verflixt lecker und wird mit Sicherheit mal ausprobiert.
    Vielen vielen Dank für diesen schönen Beitrag mit einer Extraportion Rhabarberglück du Liebe.
    Ein ganz dicker Geburtstagsdrücker fliegt in den Süden 😉 :*

    • Antworten
      nadine
      6. Mai 2015 at 20:57

      Ach meine Liebe! Herzlichsten Dank für deine lieben Worte <3
      Der Tag war bisher super schön und nun geht es ganz entspannt ab aufs Sofa mit einer Folge meiner derzeitigen Lieblings Serie. 🙂

      Freut mich, dass dir der Beitrag zu deinem Event gefällt. Ich habe ja wirklich lange überlegt, sollte ja was besonderes werden für dein erstes Blogevent! 🙂
      Hab einen schönen Abend! :-*

    Hinterlasse einen Kommentar