Himbeerkuchen im Glas

Für mein Überraschungspäckchen das an zwei Facebook-Leserinnen ging habe ich mir drei Leckereien rausgesucht. Da ich noch einige Bücher in meinem Regal stehen habe die ich euch vorstellen wollte UND weil jetzt die #jteb Woche gestartet hat, habe ich mir das Schreiben der Rezensionen aufgespart. Die erste Leckerei ist ein Himbeerkuchen im Glas aus dem Buch “Klitzekleine Glücklichmacher”.

Zuerst die gute Nachricht: Glück kann man backen! Und die schlechte: die 60 wunderbaren Rezepte in diesem Buch machen süchtig. Süchtig nach wunderhübschen süßen Kleinigkeiten, Cake Pops, Macarons, Whoopie Pies, Cupcakes, bunten Verzierungen, verspielten Details und schönen Verpackungen. Was Dani Klein bislang nur in ihrem zauberhaften Foodblog preisgegeben hat, gibt es nun endlich auch in Buchform. Und das ist nicht nur für ihre Fans ein Muss, denn „Klitzekleine Glücklichmacher“ bietet für jede Gelegenheit die passende Idee zum Selbermachen: von gruseligen Halloween-Cakepops über die klitzekleine Geburtstagstorte bis hin zu Glück am Stiel in Form von Apfel-Zimt-Whoopie-Pies fürs sommerliche Picknick mit Freunden – ein Paradies für alle, die mit Leidenschaft backen und dem neuen Trend folgen: klein aber fein, Hauptsache glücklich!

klitzekleinevorstellung1
Klitzekleine Glücklichmacher

19,95 €
Seitenzahl: 144
ISBN 978-3-86528-759-5

Daniela Klein’s erstes Buch ist wirklich super toll und ich bin schon auf ein nächstes gespannt! 🙂 Zu Beginn gibt es eine Sammlung von Grundrezepten und hilfreichen Tipps – auf diese Seiten wird innerhalb des Buches immer wieder verwiesen was ich etwas schade finde. Dadurch muss man immer ein bisschen hin und her blättern um das Rezept vollständig vor sich zu haben. Aber das tut den tollen Rezepten keinen Abbruch! Im Kapitel “Von mir für dich” gibt es, neben den hier vorgestellten Himbeerkuchen im Glas, viele tolle Geschenkideen. Von Macarons über Gugl und Keksen bis hin zu kleinen Kuchen – es sollte für jeden etwas dabei sein.

klitzekleinevorstellung2

klitzekleinevorstellung3

Das Kapitel “Glücklichmacher” umfasst all die Rezepte die einen beim ersten Bissen in den Himmel katapultieren und einfach nur glücklich machen. Cheesecake mit zweierlei Topping, Pink Velvet Cake mit köstlicher Buttercreme, Whoopie Pies und schokoladige Träume. Die Rezepte sind alle sehr vielfältig. In den beiden letzten Kapiteln “lieblingsrezepte” und “Besondere Gelegenheiten” gibt es aufwändige Torten, feine Kuchen, tolle CakePop Dekorationsideen und vieles mehr.

klitzekleinevorstellung4

Doch nicht nur durch die tollen Rezeptideen besticht dieses Buch. Nein – auch durch die, wie auch im Blog, wunderbaren Bilder von Herr K. ist es einfach wunderbar darin zu blättern und die Rezepte zu durchstöbern. Wenn ihr den Blog mögt, solltet ihr dieses Buch auf jeden Fall auf eure muss-ich-unbedingt-haben-Liste schreiben und schnell zugreifen.

Rezept für 4 Gläschen á 250 ml:
125 g Butter
125 g Zucker
2 Eier
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
Abrieb einer Zitrone
250 g Himbeeren (frische oder tiefgekühlt)

Zubereitung:
Rührt die Butter mit dem Zucker cremig und gebt die Eier einzeln hinzu. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und der Zitronenschale. Gebt diese Mischung Esslöffelweise zur Butter-Zucker Creme hinzu und verrührt alles gut miteinander.

Streicht die Gläschen mit Butter ein und legt den Boden mit Himbeeren aus. Solltet ihr tiefgekühlte verwenden, könnt ihr diese unaufgetaut hineinlegen. Den Teig nun abwechselnd mit den Himbeeren in den Gläschen schichten. Stellt die gefüllten Gläser ohne Deckel für 25-30 Minuten bei 180° C in den Backofen.

Wenn die Gläschen sofort nach dem Backen verschlossen werden, bleibt der Kuchen noch mindestens eine Woche im Kühlschrank haltbar. Zum Servieren die Gläschen mit geöffnetem Deckel bei 100° C für 10 Minuten erwärmen. So schmecken sie dann fast wie frisch gebacken.

Da es doch etwas viel Teig war für die vier Gläschen die ich noch Zuhause hatte, habe ich den restlichen Teig in meine Mini Kastenform gefüllt. So konnten Herr Pie und ich noch lecker Kuchen essen ❤

 

süße Grüße,
Nadine

Aus “Klitzekleine Glücklichmacher” von Daniela Klein (Umschau Verlag)

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    Anja K.
    30. Mai 2014 at 11:09

    Ich könnte glatt wieder eins verputzen, so lecker waren die.

    • Antworten
      SweetPie
      30. Mai 2014 at 12:18

      Danke dir <3 Freut mich sehr, dass sie dir so gut geschmeckt haben!

    Hinterlasse einen Kommentar