Himbeer-Käsekuchen

mmmh, heute duftet es nach Käsekuchen in meiner Küche! *yammieh* Ich bin ein großer Fan von Käsekuchen, aber wie einige von euch sicherlich schon mitbekommen haben, mag ich den Boden meist nicht so… vorallem wenn noch eine “Couch” vorhanden ist. Da kam mir das erste Rezept das ich in dem tollen Buch “LiebesBisschen” aufschlug gerade recht – Käsekuchen ohne Boden mit einer leckeren Himbeersauce. Ooooh, den musste ich einfach backen. Und das super leckere kommt mit der Vorstellung des Buches daher!

“LiebesBisschen” ist ein Buch der Konditorin und Café Besitzerin Laura Seebacher. Zu Beginn des Buches werden erst einmal viele Tipps und Tricks, Küchenhelfer und besondere Zutaten vorgestellt. Darauf folgen vier Kapitel voll mit süßen Leckereien: “Kleine Sünden, Süße Teilchen, Kuchen & Mini Kuchen, Haute Couture”. Das letzte Kapitel “Haute Couture” hat es in sich. Die Torten sehen alle so wunderhübsch aus, so liebevoll und vor allem klingen sie verdammt lecker!!! Dort findet man Rezepte wie Damenwahl, Croque en Bouche und Hochzeitstorten mit tollen Anleitungen und auch Vorlagen zu den Dekorationsmitteln.

Bei jedem Rezept steht dabei, welche Utensilien man benötigt und wie der Schwierigkeitsgrad des Rezeptes ist. Mit Bildern wird jeder Schritt erklärt und die Anleitungen sind wirklich richtig detailliert und gut geschrieben. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Buch, es gibt viele unterschiedliche Rezepte zu finden von Torten zu Cupcakes über Macarons und Kekse ist alles vertreten. Eines weiß ich jetzt schon definitiv: Wenn ich das nächste mal in Hamburg bin, wird mich nichts davon abhalten im “Liebes Bisschen” halt zu machen und eine der Leckereien von Laura selbst zu testen!

liebesbisschen1 liebesbisschen3

Um euch auch die Möglichkeit zu geben in die Welt von Laura Seebacher einzutauchen habe ich jetzt das Rezept für den Käsekuchen ohne Boden für euch:

Rezept für 26cm Springform:
6 Eier
115 g Mehl
15 g Speisestärke
1 Päckchen Backpulver
250 g Butter
220 g Zucker
1 Zitrone
1 Vanilleschote
1 kg Quark
1 Prise Salz
Himbeeren (frische oder Tiefgekühlt)

Zubereitung:
Die Eier trennen und das Eigelb mit der weichen Butter schaumig rühren und den Zucker dabei langsam einrieseln lassen. Die Schale der Zitrone bis zur Hälfte abreiben und zur Eiermasse geben. Eine Zitronenhälfte ausdrücken und den Saft hinzugeben. Das Mark der Vanilleschote auskratzen und ebenfalls hinzugeben. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und mit der Eigelbmasse verrühren. Den Quark zügig untermengen. Die Eiweiße steif schlagen und dabei das Salz einrieseln lassen. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Rührt die Masse nicht zu lange, damit sie schön fluffig bleibt.

Füllt die Masse in die gefettete Springform oder legt sie mir Backpapier aus. Im Ofen bei 150 °C ca. 45-50 Minuten backen. Der Käsekuchen ist dann etwas aufgegangen und hat einen flüssigen Kern. Den Kuchen auskühlen lassen und mindestens 6 Stunden kühl stellen. Für den gewissen Extra-Kick habe ich Himbeeren püriert und über die Stücke gegossen.

Wie ihr lesen könnt, ist der Kuchen in kurzer Zeit Backfertig. Also ran an die Küchenmaschinen – ich wünsche euch viel Spaß!
süße Grüße,
Nadine

Aus LiebesBisschen von Laura Seebacher

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    kuchenfuerdich
    27. November 2014 at 20:51

    Da würd ich jetzt am liebsten hinein beißen, schaut total cremig aus, mhmmmm 😉

    • Antworten
      SweetPie
      4. Dezember 2014 at 11:42

      Dann nimm dir schnell ein Stückchen und lass es dir schmecken 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar