Traumstücke

Habt ihr auch schon den durch Karen von Karens-Backwahn entstandenen “Traumstücke-Wahn” mitbekommen? An mir ging er nicht spurlos vorbei! So viele haben die super leckeren, auf der Zunge zergehende Traumstücke nachgebacken. Und ich nun auch! Heute morgen habe ich für die Schulklasse meines Bruders Muffins gebacken und kurzerhand den Entschluss gefasst die Traumstücke in den Ofen zu schieben. Das war eine verdammt gute Entscheidung. Die Traumstücke machen ihrem Namen alle Ehre und ich kann euch nur empfehlen dem “Wahn” nachzugehen – es lohnt sich auf jeden Fall!!!


Woher das Rezept kommt und wie die  Traumstücke zu ihrem Namen kamen könnt ihr bei Nancy von samtundsahne nachlesen – KLICK

Rezept für 1 Blech:
250 g Mehl
3 Eigelb
125 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
75 g Zucker
etwas Puderzucker zum wälzen

Zubereitung:
Die Zutaten alle mit einander verkneten. Den Anfang hat die Küchenmaschine gemacht, aber mit den Händen habe ich noch mal nachgeknetet und ihn zu einer Kugel geformt. Die Teigkugel in Frischhaltefolie einwickeln und für ungefähr eine Stunde in den Kühlschrank legen.
Von der Kugel nun immer etwas Teig abnehmen und zu einer Wurst rollen. Diese dann in ungefähr 1 cm lange Stückchen schneiden und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Da die Traumstücke im Backofen nicht so sehr aufgehen braucht man keinen besonders großen Abstand einhalten. Die Traumstücke kommen nun in den 180 °C heißen Backofen und können dort für ungefähr 15 Minuten schlummern. Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und die etwas ausgekühlten Traumstücke in der Schüssel vorsichtig durchschütteln. Es ist wichtig, dass sie nur noch lauwarm sind sonst saugen sie den Puderzucker auf.
Ich wünsche euch noch einen sonnigen Sonntag und wenn ihr nun auch Lust bekommen habt auf diese leckeren Traumstücke lasst euch auf dem Weg in die Küche nicht aufhalten! Sie sind schnell gemacht und es lohnt sich auf jeden Fall. Ich werde jetzt zu meiner Mutter düsen, mich mit den Traumstückchen und einem Kaffee in den Strandkorb setzen und mich an den Sonnenstrahlen erfreuen <3

süße Grüße,
Nadine

von Nancy – samtundsahne

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    Patricia
    7. September 2015 at 13:12

    Von diesen Traumstücken habe ich schon öfters gelesen, wird Zeit dass ich sie mal nachbacke 🙂
    Deine sehen auf jeden Fall sehr lecker aus!

    Viele Grüße
    Patricia

    • Antworten
      nadine
      7. September 2015 at 14:12

      Lieben Dank Patricia!
      Ja – die Traumstücke kursieren schon eine Weile im Netz umher. Du solltest sie auch jeden Fall probieren! Super lecker und ebenso leicht gemacht 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar