Schottischer Nachtisch

Mein Wochenende war ziemlich voll gepackt mit allerlei Schönem und ich hatte diesmal “leider” keine Zeit etwas zu backen. Leider in Anführungszeichen, weil ich ein wunderbares und langes Wochenende hatte und mich immer wieder darüber freue wenn ich das Patenkind meiner Mutter (im Herzen auch meines) zum Übernachten da habe! Und, nicht zu vergessen, unsere süße, alte Hundedame Gipsy war mit von der Partie!

Daher gibt es diesmal ein Rezept für ein super leckeres Dessert das ich vor knapp drei Monaten gemeinsam mit meiner Mutter machte. Schicht für Schicht haben wir unsere Dessert Gläschen (und Vasen) gefüllt und voilá – hier ist er für euch:

Rezept für 10 Gläschen Schottischer Nachtisch:
1 Glas Kirschen
1 Dose Pfirsiche
1 Päckchen roten Tortenguss
400 g Sahne
500 g Joghurt
brauner Zucker

Zubereitung:
Die Kirschen und Pfirsiche abtropfen lassen. Beim Abtropfen der Kirschen den Saft aufangen – damit wird der Tortenguss zubereitet. Diesen nach Packungsanleitung zubereiten und die Kirschen untermengen. Die Masse sollte etwas abgekühlt sein damit die Sahne-Joghurt Masse nicht verläuft. Die Pfirsiche in kleine Würfel schneiden. Die Sahne steif schlagen und mit dem Joghurt gut vermischen. Nun werden die Gläschen befüllt. Beginnt mit den Kirschen und gebt darüber ein bisschen von der Sahne-Joghurt Masse. Nun wird darauf brauner Zucker gestreut, ruhig etwas mehr da sonst kein Zucker verwendet wird. Dann kommen die Pfirsichwürfel darüber gefolgt von einer weiteren Schicht Sahne-Joghurt Masse die wieder mit braunem Zucker bestreut wird. Darauf könnt ihr eine Kirsche setzen oder mit Pfirsich und Kirschen dekorieren oder anderweitige Dekorationen anbringen 🙂 Es ist wirklich kinderleicht, geht schnell und schmeckt auch noch super lecker!!


Das sind übrigens ehemalige Kerzengläser von Ikea. Einfach die Kerze abbrennen, das Glas ordentlich einweichen und spülen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und probieren!

süße Grüße,
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

5 Kommentare

  • Antworten
    Tonia
    23. September 2013 at 23:04

    super lecker!

    • Antworten
      SweetPie
      24. September 2013 at 19:31

      und du siehst es nur 🙂

      • Antworten
        Toni
        24. September 2013 at 20:55

        hi hi, aber nicht mehr lange. das muss man wohl probieren!

  • Antworten
    Cathi Blume
    24. September 2013 at 18:36

    Mhhh….. Schaut gut aus!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

  • Hinterlasse einen Kommentar