Mohnkäsekuchen

Hallo ihr Lieben, ich habe noch etwas Älteres für euch wozu ich ständig nicht gekommen bin. Den absolut köstlichsten Mohnkäsekuchen! Das Rezept schlummert schon lange im Backbuch meiner Mutter und dann sprang es mich, auf der Suche nach leckeren Mohnrezepten, direkt an und wurde sofort gebacken.

Rezept für 24 cm Durchmesser:
Mürbeteig:
60 g Butter
100 g Zucker
1 Ei
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Füllung:
3/4 l Milch
2 Päckchen Vanillepudding
100 g Zucker
125 g Butter
200 g Mohn (1 Packung Mohn-Fix)
200 g Schmand

Guss:
80 g Zucker
2 Eigelb
200 g Schmand

Zubereitung:
Für den Mürbeteig müsst ihr die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Dann mischt ihr Mehl und Backpulver in einer Schüssel. Gebt das Ei zur Butter-Zucker Masse. Nun kommt löffelweise die Mehlmischung hinzu. Alles gut durchkneten. Die Backform einfetten (oder mit Backpapier auslegen) und den Mürbeteig von der Mitte ausgehend auf dem Boden verteilen. Manche ziehen den Teig noch am Rand hoch… ich mach das nicht so gern denn mir schmeckt die “Couch” nicht so gut 🙂 Stellt den Boden in den Kühlschrank bis es weiter geht. (Vorallem bei so warmen Temperaturen!)


Für die Füllung muss zuerst ein Vanillepudding gekocht werden. Dazu benötigt ihr die beiden Puddingpulver Päckchen, die Milch und den Zucker. Der Pudding sollte etwas ausgekühlt sein bis es weiter geht. Daher habe ich ihn noch vor dem Boden gekocht! Sobald er etwas abgekühlt ist, kommt die Butter dazu. Das muss richtig gut verrührt werden. Darauf folgt der Mohn im Wechsel mit dem Schmand. Bevor die Füllung auf den Mürbeboden kommt, diesen igeln, also mit einer Gabel vorsichtig einstechen – und nun die Füllung einfach drauf gießen. Den Kuchen für 40 Minuten bei 175°C backen.

In der Zeit kann der Guss vorbereitet werden, denn der wird direkt nach den 40 Minuten benötigt. Dazu den Zucker mit den Eigelben cremig rühren. Den Schmand unterrühren und kräftig mischen. Sobald die Backzeit vorüber ist den Kuchen kurz aus dem Ofen holen und den Guss vorsichtig darüber gießen. (Wenn eure Backform zu niedrig ist oder der Kuchen zu hoch kann es sein, dass nicht der komplette Guss darüber passt.) Danach kommt der Kuchen nochmal für 20 Minuten bei 160°C in den Ofen. Nach der Backzeit erst etwas im offenen Ofen stehen lassen und dann herausholen. Ich finde ja Käsekuchen schmeckt warm am Besten 🙂

süße Grüße,
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

    • Antworten
      SweetPie
      24. Januar 2014 at 14:03

      danke dir, die Kekse klingen wirklich lecker!

    Hinterlasse einen Kommentar