Rucola-Berberitzen-Pesto an Safranreis

Rucola-Berberitzen-Pesto-an-Safranreis

Schlag auf Schlag geht es hier aktuell mit den Rezepten. Immerhin wollte ich unbedingt noch mein Weihnachtsmenü mit euch teilen und der heutige Tag ist schon lange reserviert gewesen. Denn heute bekommt ihr das letzte Pesto-Rezept in diesem Jahr. Zusammen mit der kunterbunt gemischten Truppe, servierte ich euch ein Jahr lang (fast) jeden Monat ein Pesto-Rezept und mein heutiges Rucola-Berberitzen-Pesto macht den Abschluss.

Doch keine Sorge, wir haben bereits für das kommende Jahr eine neue Aktion geplant und ich freue mich schon sehr darauf. Eins kann ich euch bereits verraten – es wird lecker werden! Doch da wir heute quasi auch Abschied nehmen, möchte ich euch all meine Pesto-Rezepte aus diesem Jahr noch einmal präsentieren. Wenn ihr auf das Bild klickt, gelangt ihr direkt zum Rezept und natürlich auch zur Linkliste der Bloggerinnen und Blogger, die in diesem Monat teilgenommen hatten. Darunter verrate ich selbstverständlich auch wieder, wer in dieser letzten Pesto-Runde mit dabei ist und euch heute ein letztes Pesto-Rezept im Rahmen dieser Aktion serviert.

Pizzaschnecken mit Pesto  Zupfbrot mit Walnuss-Petersilien-Pesto Avocado Pesto Bärlauchpesto
Pistazien Zitronen Pesto Bratkartoffeln mit Pesto Kürbiskernpesto Brokkolipesto

Diesmal sind diese Bloggerinnen mit dabei:

Rucola-Berberitzen-Pesto-an-Safranreis

Rezept für Rucola-Berberitzen-Pesto:

120 g Rucolablätter
20 g getrocknete Berberitzen*
30 g Cashewkerne*
2 Knochblauchzehen
4 EL Olivenöl*
Meersalz*
schwarzer Pfeffer*

Safranreis:
150 g Basmati-Reis*
200 ml Wasser
1 Schalotte
50 g pflanzliche Margarine (z.B. von Sojola)
2 g gemahlener Safran*

optional: getrocknete Berberitzen

Zubereitung:

Die Rucolablätter abbrausen und abtropfen lassen. Die Knoblauchzehen abziehen und zerdrücken. Die gewaschenen Rucolablätter mit Berberitzen, Cashewkernen, Knoblauch und Olivenöl in einen Mixer geben oder mit einem Pürierstab pürieren. Es sollte eine cremige Masse entstehen. Diese mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseitestellen.

In einem Topf Reis mit Wasser aufkochen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Er darf ruhig noch ein bisschen Biss haben. Die Schalotte abziehen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne die Margarine zerlassen und die Schalotten Würfel darin glasig dünsten. Den gekochten Reis hinzugeben und mit dem Safran gründlich vermischen. Der Reis sollte sich dabei leicht gelblich färben. Den Reis mit dem Pesto vermischen und mit Berberitzen bestreut servieren.

Rucola-Berberitzen-Pesto-an-Safranreis

Macht es euch schön ♥
Nadine

* Amazon-Affiliatelink – genaueres dazu findet ihr in der Sidebar

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    Emilie
    6. Januar 2018 at 13:32

    Mmmh, liebe Nadine, das klingt perfekt! Eine tolle Soulfood-Kombi!
    Ich habe mir noch nie Safran gekauft, es aber schon ewig vor. Seid mir mal ein Gast aus Azerbaijan Safranreis gekocht hat, bin ich total verliebt in den Geschmack!
    Viele Grüße an dich,
    Emilie

    • Antworten
      nadine
      13. Januar 2018 at 12:50

      Ich danke Dir Emilie! Freut mich wirklich sehr, dass es dir gefällt.
      Safran ist wirklich was ganz feines, nur leider ist es auch recht teuer. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, denn es ist einfach verdammt gut.

    Hinterlasse einen Kommentar