Bunter Feldsalat mit
Ziegenkäse & Apfelchutney

Auch wenn das Video vorerst nicht online geht, möchte ich euch zwei Rezepte nicht vorenthalten. Das Apfelchutney war richtig gut und zusammen mit dem Feldsalat ein leckerer Zwischengang. Zum bunten Feldsalat gab es ein kleine Scheibe karamellisierten Ziegenkäse, der auf einer Apfelscheibe lag. Ich hatte das in einem Restaurant so gesehen und fand die Kombination (jaja, wieder mal süß & herzhaft) so lecker, dass ich es unbedingt mit ins Menü einbauen wollte. Zum Glück habe ich meinen kleinen Crème Brûlée Brenner, mit dem der Ziegenkäse im Nu karamellisert werden konnte.

Rezept für 2 kleine Salate:

Salat:
100 g Feldsalat
2 Möhren
1 säuerlichen Apfel
2 Scheiben Ziegenkäse
2 Tl Zucker

Vinaigrette:
4 El Apfelessig
Salz
Pfeffer
4 El Rapsöl

Zubereitung:

Den Feldsalat abbrausen und trocken schütteln. Die Möhren mit einem Sparschäler längs in dünne Scheiben schneiden. Den Apfel halbieren und entkernen. Eine Hälfte in dünne Scheibchen schneiden, die andere Hälfte in etwas dickere Ringe schneiden.
Für die Vinaigrette den Apfelessig mit Öl, Salz und Pfeffer kräftig verrühren. Den Feldsalat mit den dünnen Apfelscheiben und den Möhren mischen. Mit der Vinaigrette beträufeln und einen Apfelring auf den Salat legen. Darauf kommt dann der Ziegenkäse. Diesen bestreut ihr mit je einem Teelöffel Zucker und karamellisiert diesen kurz vorm Servieren.

Rezept für 1 Glas Apfelchutney:

200 g säuerliche Äpfel (mürbe säuerliche; z. B. „Elstar“)
1 kleines Stück Ingwer
1 Schalotte
1 kleine Knoblauchzehen
1/2 rote Chilischote
1 El Rapsöl
1 Tl Senfkörner
30 g braunen Zucker
20 ml Apfelessig
Salz

dazu gab es ein frisch gebackenes Baguette [KLICK]

Zubereitung:

Die Äpfel vierteln, entkernen und klein Würfeln. Ingwer, Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Chili halbieren, entkernen und kurz abspülen. Diese sehr fein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen. Nun werden Ingwer, Schalotte, Knoblauch und Chili darin unter Rühren gedünstet. Die Senfkörner dazugeben und kurz anrösten. Dann die Apfelwürfel zugeben und ungefähr 5 Minuten dünsten. Den Zucker darüberstreuen und schmelzen lassen. Mit dem Apfelessig ablöschen und das Chutney ohne Deckel für ungefähr 10 Minuten einkochen.

Das Chutney heiß in vorher sterilisierte Gläser füllen und diese sofort verschließen. So hält es ungefähr 3 Monate. Wer das Chutney direkt isst, braucht es natürlich nicht abfüllen.


Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

6 Kommentare

  • Antworten
    Krisi von Excusemebut...
    14. September 2016 at 17:32

    Die Apfelchutney muss ich unbedingt probieren, stelle ich mir köstlich vor!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Antworten
      nadine
      15. September 2016 at 9:06

      Danke dir Krisi, das war es auch! 🙂

  • Antworten
    Eva Maria
    17. September 2016 at 16:18

    Also bei deinen Fotos bekommt das Sprüchen „Das Auge isst mit“ wirklich eine neue Bedeutung – so lecker sieht das aus 😀 Und das Chutneyrezept klingt als wär’s ganz nach meinem Geschmack, probier ich gern mal aus, da ich e noch nie eins selber gemacht habe 🙂

    Liebe Grüße, Eva

    • Antworten
      nadine
      18. September 2016 at 12:33

      Danke dir liebe Eva! Das freut mich sehr zu hören. 🙂
      Probiere es auf jeden Fall mal aus, Chutney ist so schnell selbstgemacht und einfach nur lecker.

  • Antworten
    Julia Erdbeerqueen
    18. September 2016 at 21:27

    Hmm, Ziegenkäse geht ja eh immer und ich liebe Apfel und Felsalat. Toll schauts aus. Richtig was für den Herbst 🙂

    • Antworten
      nadine
      19. September 2016 at 8:08

      Freut mich sehr, dass dir die Idee gefällt. 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar