Schokoladen Nuss Creme {Projekt Zuckerfrei}

Wie ihr ja sicherlich schon mitbekommen habt, ist mir das abwechslungsreiche Frühstück nicht so gut gelungen wie erhofft. Aber es gibt Schlimmeres, finde ich und freue mich schon sehr auf die Frühstücksideen Woche, die ich für Euch plane. So muss ich zwangsläufig ein bisschen mehr auffahren. 😀 Unabhängig davon möchte ich Euch heute schon ein erstes Rezept mit an die Hand geben, um den süßen Zahn am Morgen zu besänftigen.

Herr Pie würde jetzt sicherlich sagen: „Pah! Süßer Zahn – gar nicht!“ Das kann ich natürlich nicht ganz von der Hand weisen. Ich habe es ohne den Reissirup im Rezept gemacht, da ich noch mitten im 8-Wochen-Programm war. Es hat lecker geschmeckt und eignet sich mit Sicherheit für Füllungen in Pancakes, Waffeln oder Hefeschnecken supergut. Aber eben auch als Brotaufstrich. Wer es gerne süßer möchte, kann sich immer noch dazu entscheiden zu süßen. Aber nicht mit einem Teelöffel Zucker wie Herr Pie es anvisierte. 😀

Rezept für ca. 250 g:
135 g Haselnüsse
125 ml Hafermilch (oder andere Pflanzenmilch)
1 El Kokosöl
30 g rohes Kakaopulver
Mark einer halben Vanilleschote
80 ml Reissirup (ich habe es weggelassen)

Zubereitung:
Die Haselnüsse auf einem Backblech verteilen und für 10-15 Minuten bei 180 °C rösten. Das Backblech aus dem Ofen nehmen, die Nüsse kurz abkühlen lassen und dann mit den Händen die Schale grob entfernen. Die geschälten Haselnüsse in Euren Multizerkleinerer, FoodProcessor etc. geben und fein mahlen. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut durchmischen.

Wer es von der Konsistenz her gerne flüssiger mag, gibt einfach noch etwas Milch hinzu. Die fertige Creme gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Vor Verwendung rausholen, dann ist es nicht so fest. Es hält sich gekühlt für ungefähr 2 Wochen.

Macht es euch schön ♥
Nadine

Aus Goodbye Zucker von Sarah Wilson (Goldmann)

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar