Chocolate Chip Cookies

Diese Woche habe ich mit den Vorbereitungen für die Weihnachtszeit gestartet. Die Pralinenproduktion ist abgeschlossen, die Liste mit den Weihnachtsplätzchen ist geschrieben (nur 6 Sorten – ich bin ganz stolz auf mich) und die erste Sorte wurde bereits gebacken. Aber Kekse gibt es bei uns eigentlich das ganze Jahr über. Zum einen dürfen die Lieblingskekse des Herrn nicht fehlen und ich mag Cookies sehr gerne – seit gestern diese Chocolate Chip Cookies besonders.

Und deswegen habe ich ein Rezept von meiner Cookie-Queen getestet. Auf ihrem Cookie Chart [KLICK] stehen die Chocolate Chip Cookies ganz oben auf Platz 1. Ich kann es absolut verstehen, denn sie sind köstlich und befinden sich daher in meiner Keksdose für meine Lieblingskekse.

Rezept für ca. 30 Cookies:
250 g Butter
100 g Rohrohrzucker
80 g Muscovado Zucker
2 Eier
Mark einer Vanilleschote
360 g Dinkelmehl, Typ 630
1 Prise Salz
1 Tl Backpulver
200 g Schokolade eurer Wahl

Zubereitung:
Die Butter zusammen mit den Zuckersorten einige Minuten rühren. Die Masse sollte etwas heller werden und cremig sein. Die Eier nacheinander unterrühren. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und ebenfalls zum Teig geben. Das Mehl mit Backpulver und Salz vermengen. Esslöffelweise unter den Teig rühren. Der Teig sollte gerade so verbunden sein, rührt nicht zu lange. Die Schokolade hacken und unter den Teig heben. Diesen für mindestens 12 Stunden (maximal 36 Stunden) in den Kühlschrank stellen.

Das Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig mit zwei Esslöffeln oder dem Eisportionierer (habe es das erste Mal damit gemacht, funktioniert prima!) auf dem Blech verteilen. Lasst zwischen den einzelnen Häufchen etwas Abstand, da die Cookies aufgehen. Die Cookies werden im vorgeheizten Backofen bei 175 °C für 8 Minuten gebacken. Die Cookies aus dem Ofen holen und mit einem Glas flach drücken. Für weitere 5 Minuten backen, sie sollten goldbraun sein. Aus dem Ofen holen und kurz auf dem Backblech abkühlen lassen, dann auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Macht es euch schön ♥
Nadine

Rezept von From-Snuggs-Kitchen

Das könnte Dich auch interessieren

10 Kommentare

  • Antworten
    Anja K.
    19. November 2015 at 11:45

    Schön ist Dein Keksglas geworden – und die Cookies sehen sehr lecker aus.

    • Antworten
      nadine
      19. November 2015 at 12:03

      Danke dir liebe Anja. 🙂 Ich war mir ja absolut unsicher welches Muster ich gewählt hatte. Aber nun weiß ich es definitiv. 😀

  • Antworten
    Ines von der muenchnerkueche
    19. November 2015 at 14:12

    Liebe Nadine,

    die Kekse sehen ja toll aus und schmecken sicher auch so :). Und das Keksglas dazu: wunderbar!

    Liebe Grüße, Ines

    • Antworten
      nadine
      19. November 2015 at 14:44

      Danke dir liebe Ines. Ich finde sie wirklich super lecker und hätte ich ein Cookie Chart wie Sandra, sie würden auch auf Platz 1 stehen. 🙂

  • Antworten
    Aska
    19. November 2015 at 16:26

    Die sehen sehr sehr lecker aus deine Kekse. Und das Glas erst :D, da kommen sie so richtig zur Geltung.

    Bei mir duftest es auch grad herrlich nach Keksen *mümmel*.

    • Antworten
      nadine
      19. November 2015 at 18:38

      Danke dir liebe Aska. 🙂 Das Glas ist wirklich super toll, ich mag es auch sehr.
      Was gibt es denn bei dir für Kekse? 🙂

  • Antworten
    ullatrulla
    19. November 2015 at 20:19

    Hihi, ich habe auch schon mit der Weihnachtsbäckerei begonnen, nur die finale Liste steht noch nicht.. Deine Cookies schauen toll aus!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Antworten
      nadine
      20. November 2015 at 11:11

      Was hast du denn bereits schon gebacken? Ich werde dieses Jahr meine Klassiker backen und lediglich ein neues Rezept probieren. Mal sehen ob es in der Adventszeit auch wirklich dabei bleibt. 😉
      Schön, dass dir meine Cookies gefallen. ♥

  • Antworten
    Sandra Gu
    20. November 2015 at 7:03

    Coooookies! Die schauen großartig aus, wie gerne würde ich jetzt mal zugreifen 😀
    Und Danke fürs Verlinken ♥

    • Antworten
      nadine
      20. November 2015 at 11:12

      Das ist einfach ein geniales Rezept! Und weil ich ja weiß, dass wir uns bald sehen, habe ich sie extra mit Dinkel gebacken. Daher kannst du dann auch sehr, sehr gerne zugreifen. ♥
      Bin dann auf dein Urteil gespannt.

    Hinterlasse einen Kommentar