vegane Mac’n’Cheese

vegane Mac'n'Cheese

Heute ist es wieder Zeit für Saisonal schmeckt’s besser und auf den Tellern wird es immer bunter und vielfältiger. Bei mir gibt es heute kein buntes, dafür aber unverschämt leckeres Rezept! Ich serviere euch heute das für mich beste vegane Mac’n’Cheese Rezept überhaupt. Es ist so gut, wunderbar cremig, herrlich käsig und einfach köstlich. Ich würde am liebsten direkt wieder eine große Portion in mich hineinschaufeln. Von Nudeln bekomme ich generell nicht genug, doch mit dieser Sauce sind sie einfach nur ein Traum für jeden Mac’n’cheese Liebhaber. Also zögert nicht länger, sondern ab in die Küche mit euch!

In diesem Monat haben Batavia | Birkenpilze | Blumenkohl | Butterpilze | dicke Bohnen | Brokkoli | Cime di Rapa | Dillblüten | Eichblattsalat | Endivie | Erbsen | Fenchel | Gurken | Holunderblüten | Karotten | Kohlrabi | Kopfsalat | Frühlingszwiebeln | Lauch | Lavendelblüten | Löwenzahnblüten | Löwenzahn | Lollo Rosso | Mairübchen | Mangold | Maronen (Pilze) | Pak Choi | Pfifferlinge | Radieschen | Rettich | Rhabarber (bis 21.06.) | Rotkohl | Sauerampfer | Schnittlauchblüten | Spargel (bis 21.06.) | Spitzkohl | Staudensellerie | Steinpilze | Stockschwämmchen | Weißkohl | Wirsing | Zucchiniblüten | Zucchini und Zuckerschoten Saison.

Viele weitere Rezepte mit den aktuellen Saison Gemüsesorten findet ihr heute bei:

Lebkuchennest Garnelensalat mit gepickeltem Staudensellerie im Brioche | Feed me up before you go-go Veganes Blumenkohl-Adobo | Madam Rote Rübe Unkomplizierte Spitzkohl-Nudelpfanne | Jankes*Soulfood Gemüse-Rösti aus dem Waffeleisen mit Radieschen-Quark | Kleiner Kuriositätenladen Caesar Salad mit dicken Bohnen | feines gemüse Grüne Kopfsalat-Suppe | thecookingknitter Kohlrabi-Gurken-Carpaccio | Küchenlatein Kartoffelsalat mit Blumenkohl, Erbsen und Radieschen | Obers trifft Sahne Sommergemüse in Senfrahm | Kochen mit Diana Rhabarber-Himbeer-Eis | moey’s kitchen Gerösteter Blumenkohl mit Lammhackbällchen vom Blech und Hummus aus weißen Bohnen | Brotwein Mangold Gemüse mit Meerettichsauce und Perldinkel-Sotto

vegane Mac'n'Cheese

Rezept für vegane Mac’n’Cheese:

Sauce:
700 g Blumenkohl
230 g Möhren
100 g Cashewkerne
1 Knoblauchzehe
2 EL Senf, mittelscharf
1 TL Oregano
1 TL Paprikapulver, edelsüß
260 ml Haferdrink (oder eine andere pflanzliche Milchalternative)
Salz
weißer Pfeffer

Außerdem:
400 g Makkaroni
veganen Reibekäse (z.B. von Simply-V)
Granavegano oder mein Cashew-Crunch [KLICK]

Zubereitung:

Hinweis: Die Cashewkerne am besten bereits einen Tag vorher einweichen. So können sie gut durchziehen. Ansonsten könnt ihr sie auch für 10 Minuten kochen. So sind sie zur Weiterverarbeitung bereit.

Für die Käsesauce den Blumenkohl in kleine Röschen teilen und die Möhren in Scheiben schneide. Beides in etwas kochendem Wasser vorgaren, abgießen und zusammen mit den eingeweichten Cashewkernen und den Gewürzen in einen Standmixer geben. Die Knoblauchzehe abziehen und vierteln, ebenfalls zugeben. Den Haferdrink nach und nach zugeben, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn ihr keinen Standmixer habt, könnt ihr die Sauce auch ganz einfach mit einem Pürierstab zubereiten.

Die Makkaroni nach Packungsangabe in leicht gesalzenem Wasser al dente kochen und abgießen. Die Nudeln in eine Auflaufform füllen und die Sauce darüber geben und beides gut miteinander vermischen. Nun den veganen Reibekäse darüber verteilen. Ich habe eine Mischung aus Simply-V Schmelzgenuss und VEGUSTO No-Muh würzig verwendet. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze brauchen die Mac’n’Cheese ungefähr 20 Minuten und sollten goldgelb sein. Wer möchte, kann noch etwas veganen Parmesan darüber verteilen.

vegane Mac'n'Cheese

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

12 Kommentare

  • Antworten
    Sabrina
    27. Juni 2019 at 9:48

    Ui, das klingt ja spannend! Ich liebe ja Mac’n’Cheese und deine vegane Variante macht mich äußerst neugierig!
    LG
    Sabrina

    • Antworten
      nadine
      30. Juni 2019 at 20:13

      Das freut mich Sabrina! Probier es gerne aus und lass mich wissen, wie es euch geschmeckt hat. 🙂

      Liebe Grüße
      Nadine

  • Antworten
    thecookingknitter
    27. Juni 2019 at 12:55

    OMG – Ein Glücklichmachgericht ganz ohne Kuhmilchkäse und sogar vegan? Muss ich unbedingt probieren. Bisher traue ich mich ja an sowas noch nicht…. wird geändert! LG JULIA, thecookingknitter

    • Antworten
      nadine
      30. Juni 2019 at 20:14

      Mach das auf jeden Fall mal, liebe Julia. Du wirst überrascht sein wie einfach es ist und das Ergebnis soooo lecker. 🙂

  • Antworten
    Steph
    27. Juni 2019 at 13:00

    Ich glaube, ich muss es mal wagen eine Packung veganen Käse zu kaufen, der sieht so “echt” aus!
    Ein tolles Rezept, Nadine!

    • Antworten
      nadine
      30. Juni 2019 at 20:15

      Danke dir Steph! Ich finde es prima, dass du den Käse mal ausprobieren möchtest. Je nach dem was du machen möchtest, eignet sich eine andere Marke bzw. eine andere Sorte am besten. Ich habe mittlerweile einiges ausprobiert und die für mich leckersten rausgefunden. Aber es kommt immer wieder was Neues dazu das ich noch nicht kenne. 😀

  • Antworten
    Ulrike
    28. Juni 2019 at 7:57

    Für mich als Lebensmittelchemikerin schließen sich ja die Begriffe vegan und Käse einfach aus 😉 Eine sehr schöne rein pflanzliche Variante dieses Klassikers

    • Antworten
      nadine
      30. Juni 2019 at 20:16

      Danke dir Ulrike. 🙂 An sich müsste das “cheese” in Anführungszeichen stehen, da hast du natürlich recht. Doch das würde nur Verwirrung stiften und keiner könnte etwas damit anfangen.

  • Antworten
    Christina
    28. Juni 2019 at 22:56

    Also bei Mac’n’Cheese bin ich sofort dabei, ob vegan oder nicht. 😀 Das mit den Cashewkernen stelle ich mir sehr interessant vor.

    LG,
    Christina

    • Antworten
      nadine
      30. Juni 2019 at 20:17

      Cashewkerne sind die besten Freunde der Veganer, gleich neben Pommes. 😀

  • Antworten
    Diana
    12. Juli 2019 at 17:59

    Ich liebe die klassische Variante von Mac’n’Cheese. Ich würde gerne auch die vegane Variante ausprobieren. Jetzt habe ich das passende Rezeptdazu.
    LG, Diana

    • Antworten
      nadine
      13. Juli 2019 at 15:06

      Das freut mich Diana, ich bin gespannt, wie dir die vegane Version schmecken wird. 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar