Walnusskuchen im Glas

Hallo ihr Lieben,
ich finde so kleine Kuchen im Glas kann man prima verschenken. Genau deswegen, gibt es heute ein Rezept für einen fluffigen Walnusskuchen im Glas!

Rezept für vier 120 ml Weckgläser:
100 g Mehl
50 g Butter
50 g Zucker
40 g Marzipanrohmasse
35 g gehackte Walnüsse
Abrieb und Saft einer halben Zitrone
1 EL Quark
½ Pck. Vanillezucker
½ Pck. Backpulver
1 Prise Salz
1 Schuss Mineralwasser

Zubereitung:
Rührt die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schön schaumig. Zerteilt die Marzipanrohmasse in kleine Stückchen und gebt diese zur Butter-Zucker-Mischung hinzu. Vermengt das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und den Walnüssen. Reibt die Schale der halben Zitrone ab und presst die Hälfte aus. Den Abrieb gemeinsam mit der Mehl-Nuss-Mischung zum Teig geben. Den Quark gut mit dem Zitronensaft und dem Wasser verrühren. Gebt es zum Schluss hinzu und rührt nur noch kurz – so bleibt der Teig schön fluffig.

Fettet die Gläser gut ein und befüllt sie bis zu zwei Drittel mit Teig. Da er noch aufgehen wird, solltet ihr nicht zu viel hinein machen. Nehmt lieber noch ein weiteres Glas hinzu. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad werden die Kuchen im Glas nun für 35 Minuten gebacken. Hier empfiehlt es sich die Stäbchenprobe zu machen. Stecht dazu mit einem Holzstäbchen in der Mitte des Kuchens bis zum Boden ein. Sollte noch Teig daran haften bleiben, sollten die Küchlein noch etwas im Ofen verweilen.

süße Grüße,
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    Kochkarussell
    4. Dezember 2014 at 10:19

    Mhhhm, Walnusskuchen im Glas klingt einfach zauberhaft, der eignet sich mit Sicherheit perfekt als kleines Geschenk aus der Küche 🙂
    Liebe Grüße zu dir, Mia

    • Antworten
      SweetPie
      4. Dezember 2014 at 11:39

      Dafür ist er einfach perfekt liebe Mia 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar