Brownie-Sterne mit Gewürzkirschen

Als Dessert und somit Abschluss unseres Weihnachtsmenüs servierte ich Brownie-Sterne mit Gewürzkirschen. Das Rezept für die Brownies ist denkbar einfach und durch die Avocado super cremig. Zusammen mit den Gewürzkirschen ein weihnachtliches Dessert, aber solch einen leckeren Brownie kann man das ganze Jahr über naschen. Dazu hätte noch ein Vanilleeis sehr gut gepasst, aber als mir die Idee gekommen ist (Samstagmittag), wollte ich nicht freiwillig in den Supermarkt fahren. Dann gibt es lieber kein Eis zum Dessert. Schadet auch nicht. 😉

Brownie-Sterne mit Gewürzkirschen

Rezept für Brownie-Sterne mit Gewürzkirschen:

Brownie-Sterne
1 reife Avocado
100 ml Olivenöl*
250 g Dinkelmehl (Typ 630)
150 g Backkakao*
150 g Vollrohrzucker*
2 TL Natron*
2 TL Essig
1 TL Salz
100 ml pflanzliche Milch (z.B. Haferdrink)
250 ml Wasser
100 g Zartbitterschokolade (z.B. von iChoc)

Gewürzkirschen:
1 Glas Schattenmorellen
1 Zimtstange*
3 Nelken*
1 El Speisestärke
2 El Rum

optional: etwas geschmolzene Zartbitterschokolade

Zubereitung:

Die Avocado aus der Schale lösen und den Kern entfernen. Das Avocadofleisch zerdrücken – es sollten keine größeren Stücke mehr vorhanden sein. In einer Rührschüssel die Avocado mit Olivenöl vermischen und alle weiteren Zutaten hinzugeben. Die Schokolade hacken und unterheben. Den Teig in Sternförmchen aufteilen oder in eine gefettete Kuchenform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C brauchen die Brownie-Sterne ungefähr 25 Minuten.

Die Kirschen mit Sud in einen Topf füllen. Die Zimtstange und Nelken hinzugeben und zum Kochen bringen. Die Speisestärke mit Rum glatt rühren und zu den Kirschen geben. Alles einmal aufkochen lassen. Die noch warmen Kirschen auf den noch warmen Brownie geben und das Dessert direkt servieren. Wer möchte, kann noch etwas geschmolzene Schokolade darüber träufeln.

Brownie-Sterne mit Gewürzkirschen

Macht es euch schön ♥
Nadine

* Amazon-Affiliatelink – genaueres dazu findet ihr in der Sidebar

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar