Zwetschgen-Crumble

Zwetschgen-Crumble

Ich mag Zwetschgen sehr gerne und freue mich jedes Jahr unteranderem wegen dieser Leckerei besonders auf den Herbst. Witzigerweise gibt es auch seit Bestehen meiner Seite jedes Jahr ein neues Zwetschgen-Rezept für euch. Ob Tartelettes, Kuchen, mit Blätterteig oder herzhaft auf einem Burger – ihr könnt bereits einige Rezepte durchstöbern [KLICK]. Und heute kommt ein weiteres Rezept zur Sammlung hinzu. Schnell, einfach und geling sicher: Zwetschgen-Crumble. Auch Crumble erfreuen sich großer Beliebtheit, denn dies ist bereits mein siebtes Crumble Rezept [KLICK]. 😀

Zwetschgen-Crumble Zwetschgen-Crumble

Rezept für Zwetschgen-Crumble:

Streusel:
200 g Dinkelmehl, Type 630
50 g gemahlene Haselnüsse
100 g Zucker
140 g pflanzliche Margarine

Füllung:
600 g Zwetschgen
1 EL Zucker
2 EL gehobelte Haselnüsse

Zubereitung:

Für die Streusel das Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen, dem Zucker und der Margarine verkneten. Ich mache das mit den Händen, weil so schöne große Streusel entstehen. Eine passende Form etwas einfetten und ungefähr die Hälfte der Streusel auf dem Boden verteilen und leicht andrücken. Die restlichen Streusel beiseitestellen.

Die Zwetschgen halbieren, den Kern entfernen und beide Hälften klein schneiden. Mit dem Zucker vermengen und in die vorbereitete Form füllen. Die restlichen Streusel darüber verteilen und die gehobelten Haselnüsse darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180° C Umluft braucht der Zwetschgen-Crumble ungefähr 25 Minuten. Er schmeckt noch leicht warm am besten.

Zwetschgen-Crumble

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar