Currywurstsauce

Currywurstsauce

Einige von euch wissen, dass ich eine Zeit lang in Berlin lebte. Dort habe ich es mir kulinarisch extrem gut gehen lassen, an jeder Ecke lockte es mit Leckereien. Sei es mein heiß geliebter Gemüsedöner, Schawarma mit Halloumi oder die vegetarische Currywurst. Und manchmal ist es einfach an der Zeit die kulinarischen Freuden wieder in sein Leben zu lassen. Daher habe ich mich an eine eigene Currywurstsauce gewagt.

Deutsche Küche – die Foodblogger-Aktion

Ich hatte natürlich wieder Wunders im Kopf, was dazu notwendig ist, und habe viel Zeit eingeplant. Das war natürlich quatsch, denn die Currywurstsauce ist schnell gemacht, absolut kein Hexenwerk und einfach oberlecker. Wichtig ist, dass ihr ein gutes Currypulver habt oder eine tolle Mischung, die ihr gerne mögt. Denn das verwendete Pulver ist für den Geschmack ausschlaggebend. Doch was bringt einem die beste Currywurstsauce, wenn man keine Wurst hat. Daher gab es für mich eine meiner letzten Beyond Meat Würstchen und dazu durften Pommes nicht fehlen. Was mich immer besonders glücklich macht: ein paar Röstzwiebeln on top.

Mit meinem heutigen Beitrag nehme ich gerne bei der zweiten Runde von Sylvias Blogevent “Deutsche Küche” teil, denn diesmal dreht sich alles um Gerichte aus Berlin. Die Linkliste stelle ich euch ans Ende des Beitrages. Ende des Monats werde ich sie für euch aktualisieren, damit ihr alle Berliner Köstlichkeiten probieren könnt.

Currywurstsauce Currywurstsauce

Rezept für Currywurstsauce:

1 Zwiebel
1 kleine Peperoni
2 EL Rapsöl
1 EL Zucker
50 g Tomatenmark
3 TL Paprikapulver
5 TL Currypulver
Salz
schwarzer Pfeffer
500 g passierte Tomaten

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Die Peperoni der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen und fein hacken. Das Rapsöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Peperoni darin glasig dünsten. Den Zucker zugeben und unterrühren und etwas karamellisieren lassen. Dann wird das Tomatenmark sowie die Gewürze hinzugefügt, alles gut verrühren und kurz anbraten.

Zum Schluss die passierten Tomaten in den Topf geben und für 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Wir haben noch Currypulver auf den Tisch gestellt, so konnte sich jeder nach Gusto nachwürzen.

Bei uns gehören Pommes, ob frittiert oder aus dem Ofen, zu Currywurst dazu. Diesmal gab es Süßkartoffelpommes als Beilage.

Currywurstsauce

Macht es euch schön ♥
Nadine

Weitere Köstlichkeiten aus Berlin findet ihr hier:

Sylvia von Brotwein mit Leber Berliner Art mit Apfel und Zwiebeln | Schrippen – Rezept für Berliner Brötchen | Schusterjungen – Rezept für Berliner Roggenbrötchen | Eier in Senfsauce und Kartoffelpüree | Kartoffelsalat mit Mayonnaise, Gurke und Ei – Berliner Art | Kommissbrot – Rezept mit Sauerteig | Berliner Landbrot als Roggenbrot
Rike von Genial Lecker mit Havelzander kräuterlich angebraten
Tina von Küchenmomente mit Berliner Luft
Petra aka cascabel von Chili und Ciabatta mit Eisbein-Sauerfleisch mit Bratkartoffeln und Remoulade
Susanne von magentratzerl mit Aal grün
Katja von Kaffeebohne mit Weissenseer Bouillon-Kartoffeln
Britta von Brittas Kochbuch mit Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin! – Mit Königsberger Klopsen | Berliner Erbsensuppe mit Bockwurst und Speck
Ulrike von Küchenlatein mit Berliner Küche: Moppelkotze oder Eintopf mit grünen Bohnen | Berliner Küche: Kalbsleber Berliner Art
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Berliner Splitterbrötchen

Das könnte Dich auch interessieren

9 Kommentare

  • Antworten
    Berliner Splitterbrötchen
    12. August 2020 at 9:02

    […] Sylvia von Brotwein mit Leber Berliner Art mit Apfel und ZwiebelnKatja von Kaffeebohne mit Weissenseer Bouillon-KartoffelnSylvia von Brotwein mit Schrippen – Rezept für Berliner BrötchenSylvia von Brotwein mit Schusterjungen – Rezept für Berliner RoggenbrötchenBritta von Brittas Kochbuch mit Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin! – Mit Königsberger KlopsenRike von Genial Lecker mit Havelzander kräuterlich angebratenBritta von Brittas Kochbuch mit Berliner Erbsensuppe mit Bockwurst und SpeckTina von Küchenmomente mit Berliner LuftPetra aka cascabel von Chili und Ciabatta mit Eisbein-Sauerfleisch mit Bratkartoffeln und RemouladeSusanne von magentratzerl mit Aal grünSylvia von Brotwein mit Eier in Senfsauce und KartoffelpüreeSylvia von Brotwein mit Kartoffelsalat mit Mayonnaise, Gurke und Ei – Berliner ArtUlrike von Küchenlatein mit Berliner Küche: Moppelkotze oder Eintopf mit grünen BohnenUlrike von Küchenlatein mit Berliner Küche: Kalbsleber Berliner ArtNadine von Möhreneck mit Currywurstsauce {vegan} […]

  • Antworten
    Berliner Luft - Küchenmomente - der Backblog
    12. August 2020 at 10:32

    […] Nadine von Möhreneck mit Currywurstsauce {vegan} […]

  • Antworten
    Aal grün – magentratzerl.de
    17. August 2020 at 13:08

    […] Ulrike von Küchenlatein mit Berliner Küche: Kalbsleber Berliner Art Nadine von Möhreneck mit Currywurstsauce {vegan} Sylvia von Brotwein mit Kommissbrot – Rezept mit Sauerteig Sylvia von Brotwein mit Berliner […]

  • Antworten
    Berliner Küche: Kalbsleber Berliner Art - kuechenlatein.com
    21. August 2020 at 11:39

    […] magentratzerl: Aal grün | Küchentraum & Purzelbaum: Berliner Splitterbrötchen | Möhreneck: Currywurstsauce {vegan} | Küchenmomente: Berliner […]

  • Antworten
    Berliner Küche: Moppelkotze oder Eintopf mit grünen Bohnen - kuechenlatein.com
    21. August 2020 at 11:40

    […] magentratzerl: Aal grün | Küchentraum & Purzelbaum: Berliner Splitterbrötchen | Möhreneck: Currywurstsauce {vegan} | Küchenmomente: Berliner […]

  • Antworten
    Blog-Event: Deutsche Küche – Berlin – Weissenseer Bouillon-Kartoffeln – Kaffeebohne
    24. August 2020 at 20:07

    […] von Küchentraum & Purzelbaum mit Berliner Splitterbrötchen Nadine von Möhreneck mit Currywurstsauce {vegan} Petra aka cascabel von Chili und Ciabatta mit Eisbein-Sauerfleisch mit Bratkartoffeln und Remoulade […]

  • Antworten
    Volker
    25. August 2020 at 9:50

    Hallo Nadine,

    die Soße sieht super aus. Und ich wüsste nicht, warum man die Sauce nicht Vegan machen sollte. Selbst als Fleischesser nicht.

    Das Rezept werde ich mal ausprobieren.

    LG Volker

    • Antworten
      nadine
      13. September 2020 at 9:47

      Danke dir Volker! 🙂

  • Antworten
    Berliner Landbrot – ein mildes Roggenmischbrot | volkermampft
    26. August 2020 at 9:51

    […] Ulrike von Küchenlatein mit Berliner Küche: Kalbsleber Berliner Art Nadine von Möhreneck mit Currywurstsauce {vegan} Sylvia von Brotwein mit Kommissbrot – Rezept mit Sauerteig Sylvia von Brotwein mit Berliner […]

  • Hinterlasse einen Kommentar