Pesto Genovese [vegan]

Pesto Genovese

Was vor vier Jahren mit Pesto endete, startet heute mit eben diesem Thema wieder! Als mich Britta von Brittas Kochbuch fragte, ob ich nicht wieder bei der Aktion “Wir retten, was zu retten ist” mitmachen möchte, musste ich nicht lange überlegen. Es sind zwar aktuell wieder einige Blogevents, bei denen ich teilnehmen möchte, doch mir machte die Rettungsaktion bereits früher große Freude. Doch nicht nur die Freude spielt dabei eine große Rolle. Das Thema ist mir ein persönliches Herzensthema und daher bin ich liebend gern mit meinem veganen Pesto Genovese bei der Pesto-Rettung dabei und schon gespannt auf die neuen Themen.

12510452_1108850855826615_9086287492265466431_n

Für alle, die “Wir retten, was zu retten ist” nicht kennen, folgt eine kurze Erläuterung, um was es geht: Als ich in der ersten Runde 2015 mit einstieg, dachte ich, es ginge darum, Lebensmittel vor der Tonne zu bewahren. Hupsi! Zwar auch eine gute Sache, aber das ist nicht der Grundgedanke der Aktion. Es geht vielmehr, darum zu zeigen, dass man so viele Lebensmittel selbstmachen kann. Natürlich ist es auch ein gewisses Privileg die benötigte Zeit und das notwendige Wissen dafür zu haben. Doch zwei besonders herauszustellende Vorteile sprechen für das Selbermachen. Zum einen ist es (in den meisten Fällen) unterm Strich günstiger und zum anderen ist es einfach viel leckerer, ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe etc.

Pesto Genovese

Pesto Genovese mit nur 6 Zutaten

Pesto, gerade das Pesto Genovese, ist dafür ein prädestiniertes Beispiel. Ich nutze es sehr gerne und oft, daher habe ich mir im Laufe der Zeit angewöhnt das Pesto selbst zuzubereiten. Umso erschreckender fand ich es, festzustellen, dass ich es noch nicht in seiner veganen Version auf den Blog gebracht habe. Dafür dann jetzt, denn Pesto zeigt wieder einmal deutlich, wie gut und einfach Rezepte sein können. Ins Original Pesto Genovese kommen lediglich 6 Zutaten: Basilikum, Pinienkerne, Knoblauch, Olivenöl, Parmesan und Salz.

Auch in mein Pesto kommen lediglich 6 Zutaten, doch ich tauschte den Parmesan gegen Hefeflocken um dennoch einen leicht käsigen Geschmack im Pesto zu haben. Gerade wenn Rezepte mit wenigen Zutaten auskommen, spielt die Qualität dieser eine wichtige Rolle. Achtet daher bei der Zubereitung darauf frischen Basilikum, am besten frisch geerntet oder am Tag gekauft, und bestes Olivenöl zu verwenden. Auch bei den Hefeflocken gibt es große Unterschiede, doch da jeder den Geschmack unterschiedliche wahrnimmt, solltet ihr euch durch die Auswahl der Bio-Hefeflocken durchprobieren und das für euch passende Produkt finden.

Auch wenn das nun eine siebte Zutat ist, möchte ich euch einen Tipp mit an die Hand geben. Wenn ihr etwas Zitronensaft ins Pesto einarbeitet, schmeckt es herrlich frisch und behält dadurch länger die kräftig grüne Farbe. Ebenfalls entscheidend für die Farbe ist die Verarbeitung. Die Zutaten sollten möglichst schnell und kühl verarbeitet werden. Traditionell werden sie dazu per Hand gemörsert. Da mir persönlich diese Zubereitung zu viel Zeit in Anspruch nimmt, gerade wenn man etwas mehr Pesto zubereiten möchte, verwende ich einen Stabmixer. Er heizt die Zutaten jedoch recht schnell auf. Demnach solltet ihr sie vorab entsprechend mit einem Messer zerkleinern und dann nur kurz mit dem Stabmixer pürieren. So erhaltet ihr ebenfalls einen frischen Geschmack und eine tolle Farbe.

Rezept für Pesto Genovese:

etwa 200 g frischer Basilikum
3 Knoblauchzehen
80 g Pinienkerne
2 EL Hefeflocken
1 TL grobes Salz
250 – 300 ml Olivenöl
1 EL Zitronensaft (optional)

Zubereitung:

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze rösten bis die goldbraun sind. Vollständig abkühlen lassen. Die Basilikumblätter abzupfen und mit einem Messer grob hacken. Die Knoblauchzehen abziehen, vierteln und zusammen mit dem Basilikum, den Pinienkernen, den Hefeflocken und dem Salz in eine Schüssel geben.

Nach und nach wird nun das Olivenöl zugegossen und püriert, bis das Pesto schön cremig ist. Zum Schluss etwas Zitronensaft unterrühren, das erhält das kräftige Grün und gibt einen frischen Geschmack.

Wenn ihr das Pesto aufbewahren möchtet, füllt es in ein Glas und bedeckt es mit einer Schicht Olivenöl. So hält es sich gekühlt mehrere Tage.

Pesto Genovese

Macht es euch schön ♥
Nadine

Weitere Pesto, Kräuterbutter & Co. Rezepte findet ihr heute bei:

Brittas Kochbuch – Pesto Rosso
Barbaras Spielwiese – Foodblog – Sommerlicher Kräuterquark
Turbohausfrau – Zwei provencalische Dips
Brotwein – Basilikum-Pesto – Pesto alla Genovese selber machen
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Grundkurs Pesto mit Variationen
Pane-Bistecca – Kraeuterbutter fuer Grillfleisch und mehr
CorumBlog 2.0 – Amaranth-Pesto
Das Mädel vom Land – Königskerzenblütenpesto
genial lecker – Thymian-Senf-Butter mit Honig
Bonjour Alsace – Beurre Maître d’Hôtel
our food creations – Kräuterbutter für Mädchen und echte Kerle
Kleines Kuliversum – Rote Linsen Kurkuma Dip
Cahama – Brennessel-Pesto
Kaffeebohne – Würzige Tomatenbutter
Labsalliebe – Rosen-Butter
Volkermampft – Möhrennudeln mit Möhrenpesto – Alles von der Wurzel

Das könnte Dich auch interessieren

32 Kommentare

  • Antworten
    #wirrettenwaszurettenist: Pesto, Kräuterbutter & Co. | Brittas Kochbuch
    31. Juli 2020 at 8:01

    […] Brittas Kochbuch – Pesto Rosso Barbaras Spielwiese – Foodblog – Sommerlicher Kräuterquark Turbohausfrau – Zwei provencalische Dips Brotwein – Basilikum-Pesto – Pesto alla Genovese selber machen Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Grundkurs Pesto mit Variationen Pane-Bistecca – Kraeuterbutter fuer Grillfleisch und mehr CorumBlog 2.0 – Amaranth-Pesto Das Mädel vom Land – Königskerzenblütenpesto genial lecker – Thymian-Senf-Butter mit Honig Bonjour Alsace – Beurre Maître d’Hôtel our food creations – Kräuterbutter für Mädchen und echte Kerle Kleines Kuliversum – Rote Linsen Kurkuma Dip Cahama – Brennessel-Pesto Kaffeebohne – Würzige Tomatenbutter Labsalliebe – Rosen-Butter Volkermampft – Möhrennudeln mit Möhrenpesto – Alles von der Wurzel Möhreneck – Pesto Genovese (vegan) […]

  • Antworten
    Kraeuterbutter fuer Grillfleisch und mehr – Herb Butter for grilled meats and more – Pane Bistecca
    31. Juli 2020 at 8:35

    […] Brittas Kochbuch – Pesto RossoBarbaras Spielwiese – Foodblog – Sommerlicher KräuterquarkTurbohausfrau – Zwei provencalische DipsBrotwein – Basilikum-Pesto – Pesto alla Genovese selber machenAnna Antonia-Herzensangelegenheiten – Grundkurs Pesto mit VariationenPane-Bistecca – Kraeuterbutter fuer Grillfleisch und mehrCorumBlog 2.0 – Amaranth-PestoDas Mädel vom Land – Königskerzenblütenpestogenial lecker – Thymian-Senf-Butter mit HonigBonjour Alsace – Beurre Maître d’Hôtelour food creations – Kräuterbutter für Mädchen und echte KerleKleines Kuliversum – Rote Linsen Kurkuma DipCahama – Brennessel-PestoKaffeebohne – Würzige TomatenbutterLabsalliebe – Rosen-ButterVolkermampft – Möhrennudeln mit Möhrenpesto – Alles von der WurzelMöhreneck – Pesto Genovese (vegan) […]

  • Antworten
    Susan
    31. Juli 2020 at 8:45

    Mmmh sehr lecker! Eine tolle Farbe und sieht so schön cremig aus. Danke für das vegane Rezept.

    Herzliche Grüße

    Susan

    • Antworten
      nadine
      2. August 2020 at 9:11

      Danke dir Susan, es ist auch wunderbar cremig geworden. 🙂

  • Antworten
    Pane-Bistecca
    31. Juli 2020 at 8:48

    Toll, man kann mit etwas Phantasie, alle Speisen auch vegan zubereiten. Ich weiss, dass es nicht immer einfach ist, denn ich muss bei mir in der Familie wegen Glutenallergien auch oft gut ueberlegen und umdenken.

    LG Wilma

    • Antworten
      nadine
      2. August 2020 at 9:11

      Danke wir Wilma. 🙂 Es ist wirklich nicht immer leicht, aber mit der Zeit hat man den Dreh gut raus.

  • Antworten
    Möhrennudeln mit Möhrenpesto – Alles von der Wurzel | volkermampft
    31. Juli 2020 at 8:56

    […] Kuliversum – Rote Linsen Kurkuma Dip Labsalliebe – Rosen-Butter Möhreneck – Pesto Genovese (vegan) our food creations – Kräuterbutter für Mädchen und echte Kerle Pane-Bistecca – […]

  • Antworten
    Amaranth-Pesto – CorumBlog 2.0
    31. Juli 2020 at 9:08

    […] Kuliversum – Rote Linsen Kurkuma Dip Labsalliebe – Rosen-Butter Möhreneck – Pesto Genovese (vegan) our food creations – Kräuterbutter für Mädchen und echte Kerle Pane-Bistecca – […]

    • Antworten
      funnywitch
      31. Juli 2020 at 21:31

      Dein Pesto sieht zum Verlieben schön aus. Da bekommt man richtig Lust es nachzumachen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      • Antworten
        nadine
        2. August 2020 at 9:13

        Danke dir Andrea ♥

  • Antworten
    Brennessel-Pesto – cahama
    31. Juli 2020 at 9:09

    […] Brittas Kochbuch – Pesto Rosso Barbaras Spielwiese – Foodblog – Sommerlicher KräuterquarkTurbohausfrau – Zwei provencalische Dips Brotwein – Basilikum-Pesto – Pesto alla Genovese selber machen Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Grundkurs Pesto mit VariationenPane-Bistecca – Kraeuterbutter fuer Grillfleisch und mehr CorumBlog 2.0 – Amaranth-Pesto Das Mädel vom Land – Königskerzenblütenpesto genial lecker – Thymian-Senf-Butter mit Honig Bonjour Alsace – Beurre Maître d’Hôtel our food creations – Kräuterbutter für Mädchen und echte Kerle Kleines Kuliversum – Rote Linsen Kurkuma Dip Kaffeebohne – Würzige Tomatenbutter Labsalliebe – Rosen-Butter Volkermampft – Möhrennudeln mit Möhrenpesto – Alles von der WurzelMöhreneck – Pesto Genovese (vegan) […]

  • Antworten
    Rezept: Thymian-Senf-Butter mit Honig – Genial Lecker
    31. Juli 2020 at 12:07

    […] Möhreneck – Pesto Genovese (vegan) […]

  • Antworten
    Würzige Tomatenbutter – Kaffeebohne
    31. Juli 2020 at 16:05

    […] Meine Mitretter und ihre Rezepte Brittas Kochbuch – Pesto Rosso Barbaras Spielwiese – Foodblog – Sommerlicher Kräuterquark Turbohausfrau – Zwei provencalische Dips Brotwein – Basilikum-Pesto – Pesto alla Genovese selber machen Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Grundkurs Pesto mit Variationen Pane-Bistecca – Kraeuterbutter fuer Grillfleisch und mehr CorumBlog 2.0 – Amaranth-Pesto Das Mädel vom Land – Königskerzenblütenpesto genial lecker – Thymian-Senf-Butter mit Honig Bonjour Alsace – Beurre Maître d’Hôtel our food creations – Kräuterbutter für Mädchen und echte Kerle Kleines Kuliversum – Rote Linsen Kurkuma Dip Cahama – Brennessel-Pesto Labsalliebe – Rosen-Butter Volkermampft – Möhrennudeln mit Möhrenpesto – Alles von der Wurzel Möhreneck – Pesto Genovese (vegan) […]

  • Antworten
    Katja aka Kaffeebohne
    31. Juli 2020 at 16:44

    Hallo Nadine,
    mit Hefeflocken habe ich noch nie etwas gemacht. Bekomme ich die auch im Supermarkt.
    Dein Foto ist toll und am Liebsten würde ich jetzt ein Portion Nudeln mit Deinem Pesto essen.
    Liebe Grüße
    Katja

    • Antworten
      nadine
      2. August 2020 at 9:13

      Liebe Katja,
      Hefeflocken kannst Du, je nach Marke, in größeren Supermärkten oder auch im Reformhaus bzw Bio-Laden kaufen.
      Danke für dein Lob, das freut mich sehr. 🙂

      Liebe Grüße
      Nadine

  • Antworten
    Bonjour Alsace
    31. Juli 2020 at 18:20

    Interessante Variante, den Parmesan durch Hefeflocken zu ersetzen.
    Danke für deinen informativen Beitrag.

    • Antworten
      nadine
      2. August 2020 at 9:14

      Lieben Dank Sabine! 🙂

  • Antworten
    Das Mädel vom Land
    31. Juli 2020 at 23:01

    Sehr schön, dein Pesto … Hab deinen Blog gerade für mich entdeckt 🙂
    Liebe Grüße vom Mädel!

    • Antworten
      nadine
      2. August 2020 at 9:14

      Oh wie schön ♥ Ich freue mich, dich hier zu haben!

  • Antworten
    Britta Koch
    1. August 2020 at 8:23

    Liebe Nadine, ich freue mich außerordentlich, dass ich Dich zurückgewinnen konnte und Du wieder bei der Rettung dabei bist.
    Ich bin ja immer auch an vegetarisch/veganen Gerichten interessiert und koche selber den überwiegenden Teil so.

    Dein Tipp mit dem Zitronensaft ist toll und ich werde heute im Bioladen unbedingt nach Hefeflocken schauen.

    Liebe Grüße
    Britta

    • Antworten
      nadine
      2. August 2020 at 9:15

      Liebe Britta,
      danke dir ♥ Ich hoffe ich kann dich zu neuen Gerichten inspirieren. 🙂

      Liebe Grüße
      Nadine

  • Antworten
    Sylvia von Brotwein
    1. August 2020 at 14:41

    Sehr schöne Variante des Klassikers!
    Viele Grüße Sylvia

    • Antworten
      nadine
      2. August 2020 at 9:11

      Ich danke dir Sylvia! 🙂

  • Antworten
    Barbara
    2. August 2020 at 21:12

    Hefeflocken könnte ich auch mal wieder kaufen; damit kriegt man doch einen guten Geschmack an vieles. Ich hatte mal einen Dip für Nachos damit gemacht, bei dem keiner merkte, dass Käse fehlte. 🙂

    Der Hauch Zitronensaft gefällt mir an Deinem Rezept sehr gut – so mag ich das auch. Und Deine Fotos machen wieder richtig Lust zum Nachmachen. Danke.

    • Antworten
      nadine
      6. August 2020 at 7:20

      Hefeflocken sind für Käse-Liebhaber die vegan Leben wie ein kleines Wunder. 😀
      Danke für dein Lob liebe Barbara.

  • Antworten
    Harald
    3. August 2020 at 12:16

    Das sieht nicht nur schön aus, das klingt so interessant, das müssen wir unbedingt auch mal ausprobieren!
    LG Harald

    • Antworten
      nadine
      6. August 2020 at 7:19

      Danke dir Harald, so soll es sein. 🙂

  • Antworten
    Turbohausfrau
    4. August 2020 at 10:55

    Das Pesto klingt nicht nur hervorragend, sondern schaut auch verdammt gut aus. Damit weiß ich nun, wie ich die Basilikumberge auf Balkonien klein kriege.

    • Antworten
      nadine
      6. August 2020 at 7:20

      Das freut mich sehr Susi! 🙂

  • Antworten
    Rosen-Butter - Labsalliebe
    4. August 2020 at 14:33

    […] Möhreneck – Pesto Genovese (vegan) […]

  • Antworten
    Ilka
    9. August 2020 at 9:22

    Danke für diesen tollen Blog. War sehr informativ für mich.

    • Antworten
      nadine
      10. August 2020 at 22:44

      Das freut mich sehr Ilka – ich würde mich freuen dich öfter bei mir begrüßen zu dürfen. ♥

    Hinterlasse einen Kommentar