Hummuspizza mit Pilz-Hummus

Hummuspiiza mit Pilz-Hummus

Ich habe wieder eine Buchrezension für euch vorbereitet. Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe war mir klar, dass das ein Teil meines Bücherregals werden muss. Meine Liebe zu Hummus ist groß und das Buch bietet so vielfältige Rezepte mit und ohne Kichererbsen. Alles, was ich bisher probiert habe hat geschmeckt und wurde zum Großteil auch schon mehr als einmal gemacht. Das heutige Rezept für eine Hummuspizza mit Pilz-Hummus hat mich sofort angesprochen. Der Boden besteht aus einem Pita-Teig, das cremige Pilz-Hummus ist ein klassischer Hummus mit Champignons und Kräuterseitlingen und beim Belag seid ihr ganz frei. Wir haben weitere Pilze, Spinat, getrocknete Tomaten, Oliven und Frühlingszwiebeln auf die Hummuspizza gelegt. Sie ist supersättigend, der Teig richtig schön fluffig und der Belag herrlich cremig.

Im Buch Hummus zeigt Dunja Gulin ihre Liebe zur Kichererbse und passender könnte der Untertitel nicht sein. Das Wort Hummus kommt aus dem arabischen und bedeutet Kichererbse. Typischerweise wird Hummus auch aus ebendieser zubereitet, doch es gibt auch regionale Rezepte in denen Bohnen die Grundlage bilden. Dunja Gulin nimmt sich in ihrem Buch die Freiheit auch weitere Hummus-Rezepte zu kreieren und verwendet neben der Kichererbse ebenfalls Bohnen und auch Linsen oder einfach nur Gemüse.

Rezension Hummus

Hummus – Aus Liebe zur Kichererbse*
20,00 €
Seitenzahl: 128
ISBN 978-3-7667-2380-2

Mit dem Buch Hummus wird die Vielfältigkeit des Grundrezeptes gezeigt und die Geschmacksknospen so richtig in Fahrt gebracht. Es befinden sich über 50 Rezepte im Buch die sich auf 6 Kapitel ausdehnen. Wie bereits erwähnt gibt es neben den klassischen Hummusrezepten mit Kichererbsen auch solche aus Bohnen, Linsen, Gemüse und Nüssen. Sie sind innerhalb der 3 Kapitel “Kichererbsen” – “Bohnen und Linsen” – “Gemüse und Nüsse” eingeteilt. Ein weiteres Kapitel widmet sich den passenden Snacks und Broten zum Dippen in der köstlichen Creme.

Rezension Hummus Rezension Hummus

Sollte etwas Hummus übrig bleiben, gibt es auf insgesamt 22 Seiten im Kapitel “Praktische Reste” Rezepte zur Verwendung. Neben Salatdressings und Burger findet sich auch die heutige Pizza darin. Das letzte Kapitel ist sehr spannend. “Süße Versuchung” heißt es und ich muss gestehen, dass ich mich noch nicht habe. Süß und Kichererbse geht in meinem Kopf irgendwie nicht so recht zusammen. Aber die Brownies klingen richtig gut und ich werde mich einfach mal wagen und sie backen.

Rezension Hummus Rezension Hummus

Neben den tollen und vielfältigen Rezepten ist die hübsche Gestaltung des Buches zu erwähnen. Etwas verspielt, dennoch klassisch und übersichtlich. Die wunderschönen Fotografien stammen von Mowie Kay und machen richtig Lust auf leckeren Hummus. Wenn ihr jetzt ebenfalls Lust bekommen habt, kann ich euch meine Hummuspizza mit Pilz-Hummus nur ans Herz legen. Probiert es aus und lasst mich gerne wissen, wie es euch geschmeckt hat.

Hummuspiiza mit Pilz-Hummus

Rezept für Hummuspizza mit Pilz-Hummus (2 Pizzen):

Pita-Teig:
40 ml lauwarmes Wasser
1 TL Ahornsirup
1 EL Trockenhefe

200 g Dinkelmehl, Type 630
50 g Dinkelmehl, Type 1050
1 TL Salz
125 ml lauwarmes Wasser
1 EL Olivenöl

Pilz-Hummus:
320 g Kichererbsen, gekocht
60 ml Kichererbsenwasser
2 EL Olivenöl
1 EL Tahin
2 Knoblauchzehen
Saft einer halben Zitrone
1/2 TL Salz

150 g braune Champignons
100 g Kräuterseitlinge
3 EL Sesamöl
2 EL Sojasauce
1 TL Zitronensaft
schwarzer Pfeffer

Außerdem:
12 grüne Oliven
8 getrocknete Tomaten
1 handvoll Spinat
3 Kräuterseitlinge
2 braune Champignons
2 Frühlingszwiebeln
1 TL Oregano

Zubereitung:

Für den Pizzaboden wird ein Pitateig zubereitet. Dazu das lauwarme Wasser mit Ahornsirup und der Hefe vermischen. Abgedeckt für 30 Minuten ruhen lassen. Die beiden Mehlsorten und Salz in einer Schüssel vermischen. Wasser und Öl untermischen und die Hefemischung hinzugeben. Den Teig für ungefähr 10 Minuten bei niedrigster Stufe durchkneten. Er ist anfangs noch etwas klebrig. Den Teig für 3 Stunden abgedeckt ruhen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Alternativ kann der Teig einen Tag vorher zubereitet werden und sollte dann über Nacht im Kühlschrank gehen gelassen werden.

Während der Teig geht, kann der Hummus zubereitet werden. Dazu die Kichererbsen abtropfen lassen und das Wasser dabei auffangen. Die Knoblauchzehen abziehen und halbieren. Kichererbsen, Olivenöl, Tahin und die Knoblauchzehen in einen Standmixer geben und für ungefähr eine Minute mixen. Dabei langsam etwas von dem Kichererbsenwasser zugeben, bis eine dicke und cremige Paste entstanden ist. Ihr könnt dazu auch einen Pürierstab verwenden. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

Die Pilze mit einer Bürste säubern und grob zerkleinern. Das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze unter ständigem Rühren anbraten. Die Sojasauce zugeben und solange rühren, bis die Pilze die Sauce aufgenommen haben. Die Pilze vom Herd nehmen und mit Zironensaft und Pfeffer abschmecken. Die Pilze mit dem frisch zubereiteten Hummus vermischen.

Den Teig in zwei Portionen teilen und diese zu Kugeln formen. Die Teigkugeln auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 10 Minuten gehen lassen. Jede Teigkugel auf einem Backpapier ausrollen und auf ein Backblech ziehen. Jeden Boden mit Pilz-Hummus bestreichen und mit dem Belag eurer Wahl belegen.

Den Backofen auf 250 °C Umluft vorheizen. Die fertig belegten Hummuspizzen in den Ofen schieben und für 8-10 Minuten backen. Die fertige Hummuspizza mit Pilz-Hummus aus dem Ofen holen und mit Oregano bestreut servieren.

Hummuspiiza mit Pilz-Hummus

Macht es euch schön ♥
Nadine

Aus Hummus von Dunja Gulin

**Werbung
Danke an Callwey.
Voraussetzungen für eine Kooperation können gerne hier nachgelesen werden. [KLICK]

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar