Hefeknoten mit Pudding und Rosinen

Heute gibt es mal wieder eine süße Sonntagsleckerei für euch. Eigentlich möchte ich wieder mehr auf Zucker verzichten, der hatte sich in der letzten Zeit wieder vermehrt eingeschlichen. Doch manchmal ist mir einfach der Sinn nach was Süßem. Auch wenn ich aktuell nicht mehr in das Kleid für die Hochzeit meiner Schwester passe (ich schreie und weine innerlich), möchte ich nicht auf ein Stückchen Kuchen oder Ähnliches verzichten. Daher mache ich morgens vor der Arbeit wieder, meine Yoga Übungen und einmal die Woche meine Sport Übungen. Das ist mir dann doch lieber, als auf solche Leckereien wie die heutigen Hefeknoten mit Pudding und Rosinen zu verzichten. Dennoch könnt ihr in Zukunft wieder vermehrt zuckerfreie und dennoch süße Rezepte hier finden.

Hefeknoten mit Pudding und Rosinen

Rezept für 6 Hefeknoten mit Pudding und Rosinen:

Teig:
25 g pflanzliche Margarine (z.B. Sojola)
170 ml Pflanzendrink (z.B. Haferdrink)
1 Päckchen Trockenhefe
1 El Zucker
250 g Mehl
Mark einer Vanilleschote*
1 Prise Salz

Füllung:
4 El Speisestärke
500 ml Pflanzendrink (z.B. Haferdrink*)
Mark einer Vanilleschote
2 El Zucker
10 g pflanzliche Margarine (z.B. Sojola)
1 Prise Salz
150 g Rosinen

Zubereitung:

Für den Hefeteig die Margarine in einem kleinen Topf schmelzen und zusammen mit dem Pflanzendrink leicht erwärmen. In einer Rührschüssel das Mehl mit Zucker vermengen und in der Mitte eine Mulde bilden. Die Trockenhefe in die Mulde geben und mit der erwärmten Flüssigkeit begießen. Mit etwas Mehl vom Rand bedecken und den Vorteig für ungefähr 15 Minuten wirken lassen. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und zusammen mit dem Salz zum Vorteig geben. Alles gut miteinander verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort für mindestens 1 Stunde gehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppelt haben.

Während der Teig geht, kann der Pudding gekocht werden. Dazu die Stärke mit ungefähr 6 El Pflanzendrink und dem Zucker glatt rühren. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen. Die Milch in einem Topf zusammen mit dem Vanillemark und der Schote bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen, die Vanilleschote herausnehmen und die angerührte Stärkemischung einrühren. Margarine und Salz hinzugeben und erneut aufkochen. Den Pudding vollständig auskühlen lassen. Rührt ihn gelegentlich um, damit sich keine Haut bildet.

Den Hefeteig erneut durchkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche möglichst rechteckig ausrollen. Den Pudding großzügig auf dem ausgerollten Hefeteig verteilen, dabei die Ränder aussparen. Von der langen Seite aus beginnend wird der Teig nun zu einer Rolle aufgerollt. Diese wird dann in 6 Teile geteilt, welche in eine leicht gefettete Muffinform gesetzt werden. Die Hefeknoten abgedeckt für weitere 30 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 215 °C brauchen die Knoten ungefähr 25 Minuten.

Hefeknoten mit Pudding und Rosinen

Macht es euch schön ♥
Nadine

* Amazon-Affiliatelink – genaueres dazu findet ihr in der Sidebar

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentare

  • Antworten
    Veronik
    30. Januar 2018 at 13:17

    Das Rezept klingt fantastisch! Toll!

    • Antworten
      nadine
      13. Februar 2018 at 15:51

      Ich danke Dir Veronik! ♥

  • Antworten
    Emilie
    2. Februar 2018 at 17:49

    Oh Nadine, da hast du mich aber voll erwischt. Hefegebäck UND Pudding?! Ich kann mir nichts besseres vorstellen. Und das mit dem Kleid… Ach, man kann auch Sachen weiter nähen. Oder ein neues kaufen. 😉
    Viele Grüße,
    Emilie

    • Antworten
      nadine
      13. Februar 2018 at 15:51

      Es weiter nähen ist definitiv notwendig. 😀
      Freut mich sehr, dass Dir das Rezept gefällt! ♥

    Hinterlasse einen Kommentar