Cranberry-Orangen-Cupcakes

Manchmal im Leben gibt es einen Grund zum Feiern. Man sollte zwar jeden Tag im Leben so genießen als sei er der Letzte, aber wer tut das denn wirklich? Daher feiere ich meine kleinen Erfolge auf dem Weg zum Glücklichsein und finde, dass Cupcakes – in diesem Fall Cranberry-Orangen-Cupcakes – genau die richtigen Wegbegleiter sind. Saftig, süß und erfrischend kommen die kleinen Küchlein daher und zaubern mit Gewissheit jedem Griesgram ein Lächeln ins Gesicht. Damit ihr ebenfalls von den schmackhaften Glücklichmachern probieren könnt, habe ich das Rezept für die Cranberry-Orangen-Cupcakes heute für euch dabei.

Cranberry-Orangen-Cupcakes

Rezept für Cranberry-Orangen-Cupcakes:

kandierte Cranberries:
200 g + 100 g Vollrohrzucker*
150 ml Wasser
Zesten einer halben Orange
150 g frische Cranberries

Teig:
115 g pflanzliche Margarine (z.B. Goldina)
80 g Zucker
215 g Dinkelmehl (Typ 630)
1/2 Tl Backpulver
1 Prise Salz
80 ml Sprudelwasser
120 ml pflanzliche Milch (z.B. Haferdrink*)
Mark einer halben Vanilleschote
1 El Sirup der kandierten Cranberries (siehe oben)
Zesten einer halben Orange
200 g Cranberries (getrocknet oder frisch)

Frosting:
200 g veganer Frischkäse (z.B. SimplyV)
60 g pflanzliche Margarine (z.B. Goldina)
450 g Puderzucker
Mark einer halben Vanilleschote*
Zesten einer halben Orange
Saft einer halben Orange

Zubereitung kandierte Cranberries:

In einem kleinen Topf 200 g Vollrohrzucker und Wasser mit den Zesten einer halben Orange mischen. Bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und unter Rühren den Zucker schmelzen. Die Cranberries abbrausen und abtropfen lassen. Die gewaschenen Cranberries zum Sirup geben und gut vermischen. Den Topf von der Herdplatte ziehen und auskühlen lassen. Die Cranberries mit einer Schale oder einem kleinen Teller bedecken, damit sie im Sirup untertauchen. Sobald der Topf kalt ist, für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die Cranberries abgießen und den Sirup dabei auffangen. In eine Schale 100 g Vollrohrzucker geben und die Cranberries darin wälzen. Die gezuckerten Cranberries auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für ungefähr eine Stunde trocknen lassen. Die kandierten Cranberries halten sich bis zu einer Woche gekühlt und in einer verschlossenen Dose.

Zubereitung Cupcake-Teig:

Margarine und Zucker schaumig rühren. Dinkelmehl mit Backpulver und Salz vermischen. Wasser und pflanzliche Milch abmessen. Zur schaumig gerührten Margarine kommt nun immer abwechselnd etwas von den trockenen Zutaten und von den flüssigen Zutaten. Dabei immer weiterrühren, bis der Teig schön geschmeidig ist. Vanillemark, Sirup und Orangen-Zesten unterrühren. Die Cranberries unter den fertigen Teig heben.

Eine Muffinform mit Förmchen auskleiden und diese zur Hälfte mit Teig befüllen. Bei 200 °C brauchen die Cupcakes 15 bis 20 Minuten, bis sie durch sind. Macht eine Stäbchenprobe, um zu testen, ob die Cranberry-Orangen-Cupcakes bereits fertig sind. Nehmt sie dann aus dem Ofen und lasst sie vollständig abkühlen.

Zubereitung Frosting:

Frischkäse und Margarine gut miteinander verrühren. Vanillemark und Orangen-Zesten sowie den Orangensaft hinzugeben. Zum Schluss wird der Puderzucker über die Masse gesiebt und mit den anderen Zutaten ordentlich verrührt. Das fertige Frosting in einen Spritzbeutel füllen und mit einer Tülle eurer Wahl auf den ausgekühlten Cupcake geben. Ich habe mal wieder meine Lieblingstülle, die Wilton 2D, verwendet.

Cranberry-Orangen-Cupcakes

Macht es euch schön ♥
Nadine

* Amazon-Affiliatelink – genaueres dazu findet ihr in der Sidebar

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar