Granatapfel-Prosecco und Spinat-Fatayer {Weihnachtsmenü 2017}

Endlich ist es soweit! Die Adventszeit ist gestartet, das heißt nur noch wenige Tage bis zu den Weihnachtsfeiertagen stehen uns bevor. Dieses Jahr freue ich mich wieder einmal sehr auf das Weihnachtsfest! Anlässlich des bevorstehenden Festes, an dem es sicherlich bei jedem von euch etwas besonders zu essen geben wird, habe ich mich wieder mit anderen Bloggern zusammen getan um euch unsere Weihnachtsmenüs vorzustellen. Unter dem Motto „Hüftgold & Lametta“ werden euch diese Woche 50 köstliche Rezepte von 10 unterschiedlichen Bloggern kredenzt. Ihr dürft also mehr als gespannt sein auf all die leckeren Rezepte die euer Weihnachtsmenü vielleicht noch das ein oder andere Mal ü ber den Haufen werfen werden. 😉

Hüftgold & Lametta - Das Foodblogger-Weihnachtsmenü 2017

Bei mir wird es, wie nicht anders zu erwarten, ein komplett veganes Menü geben. Dieses Jahr zieht es mich nicht zu einer gewissen Zutat, welche mein Menü bestimmt, sondern in den Orient! Ich liebe die orientalische Küche sehr und sie hat für Veganer & Vegetarier sehr viel zu bieten. Ich musste dieses Jahr auch gar nicht so lange überlegen was es genau geben wird. Natürlich fehlte bei einigen Ideen noch der Feinschliff, aber durch das wundervolle Buch „Zu Gast in Marokko“ inspieriert, stand mein Menü  binnen weniger Tage fest. Heute macht der Granatapfel Prosecco als Aperitif den Start und wird von kleinen Spinat Fatayer als Amuse-Gueule begleitet.

Ich freue mich sehr darüber das Weihnachtsmenü in diesem Jahr wieder mit vielen tollen Bloggern gemeinsam machen zu können. Sonst wäre es kein richtiges Foodblogger-Weihnachtsmenü! Solltet ihr noch auf der Suche nach einem weiteren Gang für euer Menü sein, werdet ihr, wenn nicht bereits hier, sicherlich bei den anderen fündig. Klickt euch doch mal durch und entdeckt die tollen Rezepte.

Weitere Rezepte in diesem Jahr findet ihr hier:

Kleiner Kuriositätenladen – Cucumber Gimlet | Olivenölcracker | Räucherlachsdip
gekleckert – Shirley Temple
Jankes*Soulfood – Bratapfel-Bowle mit Brotpralinen
Colors of Food – Cranberry-Martinez
Gaumenpoesie – Juniper Mocktail mit Zitrusfrüchten
S-Küche – Sloe Gin Spritz
Cuisine Violette – Roseanne
IRRE KOCHEN – WodkaMartini – Baguette – Frischkäse
moeyskitchen – Cranberry Mimosa

Granatapfel-Prosecco mit Spinat-Fatayer

Rezept für Granatapfel Prosecco:

1 Granatapfel
etwas frische Minze
300 ml Prosecco

Zubereitung:

Die Kerne aus dem Granatapfel mit eurer liebsten Methode lösen, ich mache das am liebsten in Eiswasser. Die Granatapfelkerne mit einigen Minzeblättern und dem Prosecco in einen Krug füllen und für ungefähr 15 Minuten ziehen lassen, dabei am besten in den Kühlschrank stellen. Die Minze entfernen und das Getränk auf zwei Gläser verteilen. Wer möchte, kann es noch mit frischer Minze garnieren.

Granatapfel-Prosecco

Rezept für Spinat Fatayer:

Hefeteig:
150 g Dinkelmehl (Type 630)
10 g frische Hefe
1 Prise Salz
180 ml lauwarmes Wasser

Füllung:
20 g Pinienkerne
1 Schalotte
1 kleine Knoblauchzehe
220 g frischer Spinat
1 EL Olivenöl*
Saft einer halben Zitrone
schwarzer Pfeffer*
1/2 TL Paprika edelsüß
Zitronenabrieb einer halben Zitrone

Zubereitung:

Für den Hefeteig das Mehl in einer Rührschüssel mit Hefe, Salz und dem Wasser verrühren. Dann mit dem Knethaken zu einem glatten und geschmeidigen Teig kneten. Den Hefeteig zugedeckt an einem warmen Ort für etwa 1 Stunde gehen lassen.

Für die Füllung werden zuerst die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht geröstet und im Anschluss gehackt. Schalotte schälen und fein hacken, die Knoblauchzehe abziehen und zerdrücken, den verlesenen und gewaschenen Spinat grob hacken. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Schalotten darin dünsten und mit Zitronensaft ablöschen. Dann wird die zerdrückte Knoblauchzehe hinzugegeben und die Flüssigkeit vollständig eingekocht. Dann folgt der Spinat, welcher unter Rühren mitgebraten wird. Die Gewürze hinzugeben und die Pinienkerne unterheben.

Den Hefeteig noch einmal kurz durchkneten und dann in 6 gleich große Stücke teilen. Jedes Stück auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu ovalen Fladen ausrollen. Mittig auf den Fladen kommt nun etwa 1 El der Spinatfüllung, achtet darauf, dass ein freier Teigrand bestehen bleibt. Die Ränder mit etwas Wasser einstreichen und an den Enden leicht zusammendrehen, damit die typische Schiffchen Form entsteht. Die Schiffe auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und etwas Abstand dazwischen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C brauchen die Spinat Fatayer ungefähr 15 Minuten. Sie sollten leicht gebräunt sein. Man kann sie sowohl kalt als auch warm servieren, in meinem Menü werden sie als kalter Gruß aus der Küche serviert.

Spinat-Fatayer

Mein Weihnachtsmenü 2017:

Mit einem Klick auf das Bild, gelangt ihr zum jeweiligen Rezept

Aperitif Vorspeise Zwischengang Dessert

Aperitif
Granatapfel Prosecco und Spinat Fatayer
xxx
Vorspeise
Mezze
xxx
Zwischengang
bunter Rohkostsalat mit gegrillten Feigen und Orangen-Tahini-Dressing
xxx
Hautspeise
Safrantagliatelle mit Gewürzbutter und Minzmöhren
xxx
Dessert
Reispudding mit Blutorangen in Orangenblütensirup

Macht es euch schön ♥
Nadine

* Amazon-Affiliatelink – genaueres dazu findet ihr in der Sidebar

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    Cranberry-Martinez - Colors of Food
    4. Dezember 2017 at 8:01

    […] Möhreneck – Granatapfel Prosecco und Spinat Fatayer […]

  • Antworten
    Shirley Temple Mocktail - Aperitif zum Weihnachtsmenü 2017
    4. Dezember 2017 at 8:10

    […] Granatapfel Prosecco und Spinat Fatayer von Möhreneck […]

  • Hinterlasse einen Kommentar